Noch nie habe ich im Spätsommer so viel Soulfood gebraucht wie in diesem Jahr. Käsespätzle, Pfannkuchen mit Apfelzimtkompott, Zwetschgenkuchen. Vielleicht, weil wir nach dem langen Sommerurlaub in Süddeutschland zurück in Hamburg sofort die Wollsocken und Regenjacken ausgepackt haben und uns mehr einkuscheln als draußen in Badesachen zu planschen. Diese Kekse passen perfekt zum „Herbst-im-August“-Gefühl: Sie vereinen den schokoladigsten Geschmack, mit supersaftigem, buttrigen Teig und überraschen mit einem Hauch von Mohn im Kuschel-Gepäck…


Das Rezept klappt auch prima mit Rohrzucker, wobei der Kokosblütenzucker diese eine, besonders karamellige Note mitbringt.

Rezept für chewy Mohn-Schokoladenkekse

(für ein Blech)
100g Butter
120g Kokosblütenzucker
1 Ei
0,5 Teelöffel Natron
150g Dinkelvollkornmehl
1 EL Mohnback
150g gehackte Schokolade
1. Butter, Kokosblütenzucker und Mohnback in der Küchenmaschine cremig aufschlagen.
2. Das Ei kräftig in die Buttermasse mischen.
2. Mehl und Natron vermischen und in den Keksteig geben. Die Konsistenz ähnelt nun einem festen Rührteig.
3. Schokolade grob hacken.
4. Einen Esslöffel voll Teig nehmen und den Löffel mit der Oberseite in die Schokoladenstückchen drücken.
Nun mit einem zweiten Löffel den Teig mit der Schokoladenseite nach oben auf ein Backpapier geben.
5. Kekse bei 180 Grad Umluft ca. 8-12 Minuten backen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Am besten schmecken die Kekse natürlich lauwarm aus dem Ofen, denn dann sind sie wirklich noch richtig chewy, also saftig-knatschig und die Schokostückchen sind noch leicht flüssig: ein Traum.

 

TIPP: Da in diesem Rezept nur ein einziger Löffel Mohnback gebraucht wird, friere ich die Packung gut verschlossen einfach ein, das hält sich superlange.

Milena