Über Katia Kröger

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Katia Kröger, 249 Blog Beiträge geschrieben.

Wenn Eltern älter werden: Wer kümmert sich, wenn sie es nicht mehr können…?

Text: Katia Kröger

Als wir vor drei Jahren unser Haus bauten, fragten wir meinen Vater, ob wir ein Zimmer für ihn einplanen sollten. Für irgendwann, wenn er mal nicht mehr so kann, wie er will. Für den Fall, dass er irgendwann Hilfe braucht. Für den Fall, dass er Pflege braucht. Allein das Wort auszusprechen war seltsam. Und die Gedanken dazu noch schräger – für mich UND für ihn. Wer stellt sich schon gern vor, dass die eigenen Eltern, diese Felsen in der Brandung des Lebens, irgendwann bettlägerig sein könnten? Und wer malt sich schon gern den Ausklang des eigenen Lebens aus…? Weiterlesen

Wenn Eltern älter werden: Wer kümmert sich, wenn sie es nicht mehr können…?2023-03-31T19:02:09+02:00

Und wo ist dein Lieblingsplatz…? Wir haben schon mal das passende Statement-Poster!

Text: Katia Kröger

Mein aktueller Lieblingsplatz? Ganz klar mein Bett. Zumindest, wenn kein Kind drin liegt. Ich präzisiere: Mein Lieblingsplatz ist mein Bett, allein für mich mit einem Buch und dem Blick durchs Dachfenster in den Sternenhimmel. Und um mein Terrain unmissverständlich zu markieren, habe ich mir fix Claudis cooles Statement-Poster hingehängt. 14 Buchstaben in Versalien plus ein Herz statt eines Ausrufezeichens, die allen restlichen Familienmitgliedern anzeigen: Hier ist Mamas LIEBLINGSPLATZ – bitte woanders Chaos und Trubel verbreiten… Weiterlesen

Und wo ist dein Lieblingsplatz…? Wir haben schon mal das passende Statement-Poster!2023-04-02T19:49:23+02:00

Erziehungstipps: Wie mir “This is us” in Familienkrisen hilft

Text: Katia Kröger

Bei uns ist gerade viel los – nicht nur im Außen, vor allem im Innen. Wenn wir als Familie mal fünf friedliche Minuten am Stück haben, dann ist das wirklich erwähnenswert: Es wird munter gestritten, provoziert, gestichelt, gezickt, gebrüllt – und DRAMA wird bei uns derzeit in Versalien ausbuchstabiert. Noch vor kurzem habe ich uns also einmal mehr für die furchtbarste Familie aller Zeiten gehalten – bis ich Trost fand. Und Rat gleich mit: Wie man als Familie mit drei starken Kinder-Persönlichkeiten seinen Weg findet. Wo ich fündig wurde? Auf Amazon Prime Video – bei “This is us”… Weiterlesen

Erziehungstipps: Wie mir “This is us” in Familienkrisen hilft2023-03-29T18:21:21+02:00

Hier kommen die besten Bücher für den Frühling

Text: Katia Kröger

Dass ich Anfang des Jahres mit  “This is us” Schluss gemacht habe, war schrecklich und schön zugleich. Einerseits hatte ich wirklich Herzschmerz, all diese Menschen, die mir im Laufe von sechs Staffeln so vertraut geworden waren, zu verlassen. Andererseits war ich plötzlich wieder frei, abends andere Dinge zu tun als Folge um Folge durchzubingen. Mein Seelentröster war daher nicht der Gang zum Eisfach, sondern der in die Buchhandlung. Und da habe ich ein paar echte Schmöker-Entdeckungen gemacht, die euch bestimmt auch interessieren… Weiterlesen

Hier kommen die besten Bücher für den Frühling2023-03-29T18:22:03+02:00

Wir teilen Lachen, Leid und Lippenstift: Was Herzensfreundinnen ausmacht

Text: Katia Kröger

Ich finde, Freundschaften funktionieren polyamor am besten. Ich habe nicht DIE EINE beste Freundin – dafür habe ich Freundinnen, die mein Leben widerspiegeln: seit dem Sandkasten, aus der Schulzeit, der Krabbelgruppe meiner Kinder. Freundinnen, mit denen ich besonders gut mein Leben sezieren und andere, mit denen ich feiern, lachen, Urlaub machen oder den Alltag rocken kann. Was allen gemein ist: Keine erwartet etwas von mir – keinen exklusiven beste-Freundin-Status, nicht das wöchentliche Update oder das unumstößliche Quartals-Date. Wir knüpfen bei jedem Wiedersehen einfach da an, wo wir aufgehört haben – vor einem Monat oder einem Jahr. Und das macht uns alle zu Herzensfreundinnen… Weiterlesen

Wir teilen Lachen, Leid und Lippenstift: Was Herzensfreundinnen ausmacht2023-03-24T12:38:22+01:00

Hast du Lust…? Dann mach’s dir doch selbst! Plus Sextoy-Inspo…

Text: Lale Freudenthal

Mein erster Vibrator war hübsch in Seidenpapier verpackt und lag unterm Tannenbaum. Ein Geschenk meiner beiden besten Freundinnen, die mir damit mein Single-Dasein versüßen wollten. Ich hatte keine Ahnung – und wickelte es neugierig unter den Augen meiner Eltern aus. “Was soll das denn sein…?”, fragte meine Mutter, als sie stirnrunzelnd das silberne Teil betrachtete, das glatt und kühl in meiner Hand lag. “Das ist ein Vibrator, Mama”, erwiderte ich trocken. Und brach in schallendes Gelächter aus. Diese Bescherung ist in unserer Familie noch heute legendär… Weiterlesen

Hast du Lust…? Dann mach’s dir doch selbst! Plus Sextoy-Inspo…2023-04-05T18:35:43+02:00

Ich krieg’ gerade nicht drölfzig Dinge gleichzeitig gewuppt. Aber vielleicht muss auch nicht jede Superwoman sein…

Text: Katia Kröger

Meine Freundin ist jetzt in der Politik. Weil sie in ihrem kleinen Städtchen Dinge verändern, voranbringen will. Deswegen geht sie jetzt dauernd abends zu irgendwelchen Ausschüssen und Sitzungen, manchmal drei Mal die Woche. Sie hat auch eine Familie, einen Job, ein Haus mit Garten. Und ich kann nur staunen, denn: Ich krieg gerade nichts richtig gebacken, obwohl ich eigentlich so viel wollte. Ein Manuskript schreiben, das Haus auf links drehen, neue Projekte angehen. Stattdessen sehe ich anderen beim Leben auf der Überholspur zu und frage mich: Passt in mein Leben gerade einfach nicht mehr als der stinknormale Alltag…? Weiterlesen

Ich krieg’ gerade nicht drölfzig Dinge gleichzeitig gewuppt. Aber vielleicht muss auch nicht jede Superwoman sein…2023-03-20T22:37:03+01:00

Watt-Weite und Tennis-Tohuwabohu: Unser nordfriesisches Reisetagebuch – plus neue Föhr-Tipps

Text: Katia Kröger

Kann man an einem Ort, der einem maximal vertraut ist, wo man jeden Weg, jede Muschel, jede Möwe beinahe mit Namen kennt, noch Abenteuer erleben? Zählt der Urlaub an einem Ort, der so etwas wie eine zweite Heimat ist, überhaupt als Urlaub? Wenn ich ins Zweifeln komme, dann muss ich nur einen Blick in unser prall gefülltes Reisetagebuch aus Claudis Kreativwerkstatt werfen, und das sagt ganz klar: “Ja!” Ja, Föhr ist immer eine Reise wert, weil es immer wieder voller Überraschungen steckt – auch beim zigsten Besuch. Und für jeden von uns Fünfen genau das bereit hält, was er im Urlaub braucht… Weiterlesen

Watt-Weite und Tennis-Tohuwabohu: Unser nordfriesisches Reisetagebuch – plus neue Föhr-Tipps2023-03-03T22:21:15+01:00

Year full of firsts: Mein Jahr der ersten Male

Text: Katia Kröger

Eigentlich wollte ich mir für dieses Jahr nichts vornehmen. Vor allem nichts, dass ich nach zwei Wochen klammheimlich in die Mülltonne gebrochener Vorsätze entsorge. Ihr wisst schon: Zuckerfrei, Fitness- Challenge undsoweiterundsofort. Aber wenn das neue Jahr dann so leer und einladend vor mir liegt, wenn ich plötzlich dieses Gefühl ganz neuer Möglichkeiten, Anfänge, Ideen habe – dann werde ich plötzlich doch immer ganz kribbelig… Weiterlesen

Year full of firsts: Mein Jahr der ersten Male2023-03-03T22:07:16+01:00

Frühlingsgefühle: Weißt du noch, wie sich frisch verliebt sein anfühlt…?

Text: Katia Kröger

Ich weiß noch, dass es mich wie ein Blitzschlag traf: Wer war dieser unverschämt gutaussehende Kerl mit den blonden Dreads und dem leisen Lächeln, der mir plötzlich auf dieser OpenAir-Party gegenüberstand…? Noch bevor ich seinen Namen wusste, war mir klar: Der hat mein Herz geklaut! Weil ich auf der Stelle dieses Flattern im Bauch, dieses Prickeln auf der Haut und dieses Glänzen in den Augen hatte. Weil es sich so eben anfühlt, wenn man sich Hals über Kopf verliebt – erinnerst du dich daran auch noch…? Weiterlesen

Frühlingsgefühle: Weißt du noch, wie sich frisch verliebt sein anfühlt…?2023-03-10T08:34:46+01:00
Nach oben