Über Katia Kröger

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Katia Kröger, 158 Blog Beiträge geschrieben.

Hilfe, wir haben zu viele Hobbys!

Text: Katia Kröger

Mein Ältester spielt, denkt, atmet, lebt, LIEBT Fußball. Mit dem ganzen großen Herzen eines Zehnjährigen. Fußball nur sein Hobby zu nennen, wäre gnadenlos untertrieben. Für uns Eltern ist es natürlich dennoch letztlich genau das: Ein Hobby. Mit all den Begleiterscheinungen, die ein Hobby eben so mit sich bringt: Zwei mal wöchentliche An- und Abfahrten zum Training, den Kauf unzähliger Match-Attax-Sammelkarten. Und Wochenenden, die akribisch rund um Sportschau und oftmals zwei Turniere (samstags UND sonntags) geplant werden müssen… Weiterlesen

Hilfe, wir haben zu viele Hobbys!2022-06-20T10:55:34+02:00
Werbung

Piraten, Ferkel, bockige Einhörner: Lieblingsbücher für Drei- und Vierjährige

Text: Katia Kröger

“Mama, was heißt in eine andere Welt eintauchen…?” Ich hatte mir endlich mal wieder tagsüber ein Buch geschnappt und mich mit meinem Jüngsten zum Vorlesen hingekuschelt. Hatte ihm erzählt, wie toll Bücher sind, weil wir mit ihnen in andere Welten reisen. Als er mich mit seinen runden Kinderaugen fragend anschaute, packte mich ein wenig das schlechte Gewissen: Weil ich ihm viel weniger vorlese als seinen großen Geschwistern früher. Weil ich oft froh bin, wenn er ganz für sich versunken in einem Buch blättert – und ich Zeit für die 1000 anderen Dinge unseres Familienlebens habe. Dabei liebe ich es eigentlich, meinen Kindern vorzulesen! Wie gut, dass er mich wieder daran erinnert hat – hier kommen unsere aktuellen Vierjährigen-Favoriten zum Staunen, Lachen, Abtauchen… Weiterlesen

Piraten, Ferkel, bockige Einhörner: Lieblingsbücher für Drei- und Vierjährige2022-06-20T17:16:28+02:00

Was ich an mir mag. Und warum ich mir das viel häufiger sagen sollte…

Text: Katia Kröger

Aus dem Stehgreif fallen mir locker fünf bis zehn Dinge ein, die ich an mir nicht wirklich gern mag: Meine schmalen Augen. Meine großen Hände. Mein weicher werdender Bauch. Meine große Ungeduld, meine lückenhafte Allgemeinbildung, meine…  Stop! Warum fällt es mir bloß so viel leichter, meine vermeintlichen Fehler und Defizite ans Tageslicht zu zerren – statt mich auf die Eigenschaften und Vorzüge zu konzentrieren, die positiver, WESENTLICHER sind? Weiterlesen

Was ich an mir mag. Und warum ich mir das viel häufiger sagen sollte…2022-06-14T20:24:21+02:00

Wie findet man die richtige Schule für sein Kind? (Und für die Mutter…)

Text: Katia Kröger

Manchmal bin ich gerade selbst ein wenig genervt von mir: Wie ich nachts dieses Thema gedanklich von links nach rechts wende, Pro- und Contra-Listen erstelle, andere Eltern interviewe, mich mit befreundeten Lehrern berate. Kaum eine Frage beschäftigt mich derzeit so sehr, wie die, wohin mein Großer nach seiner Grundschulzeit wechseln soll: Aufs Gymnasium? Und wenn ja, auf welches? Oder doch lieber auf die dörfliche Stadtteilschule? Die zentrale Stadtteilschule hat zwar den weiteren Weg, aber dafür die spannenderen Schwerpunkte. Und entscheidet am Ende nicht sowieso mein Sohn…?! Weiterlesen

Wie findet man die richtige Schule für sein Kind? (Und für die Mutter…)2022-06-13T10:50:57+02:00

Von Modesünden und Mamakrisen: SO willst du aus dem Haus…?!

Text: Katia Kröger

Meine Tochter hat Style. Einen unkonventionellen, zugegeben, aber definitiv einen, der in Erinnerung bleibt. Sie kombiniert Schlafanzughosen mit Jeans-Hot-Pants, Sportshirt mit meiner ausrangierten 70er-Jahre-Vintage-Skijacke – im Hochsommer. Und Söckchen in Sandalen mit luftigem Jumpsuit und rotzgrünem Tennis-Sweater im tiefsten Winter. Meine Möglichkeiten, zu intervenieren sind gleich Null. Immer, wenn es mich doch juckt, ihr in der aktuellen Aufmachung den Weg aus dem Haus zu verwehren, denke ich: Keine modische Biografie ist komplett ohne Fehltritte – und ohne die eigene Mutter damit bis aufs Äußerste gereizt zu haben… Weiterlesen

Von Modesünden und Mamakrisen: SO willst du aus dem Haus…?!2022-06-10T07:33:33+02:00

Simpel, saftig und superlecker: Der beste Geburtstagskuchen

Text: Katia Kröger

Eigentlich bin ich kein Freund von den diversen WhatsApp-Gruppen für Kita, Sport und Schule. Aber kürzlich bekam ich dadurch ein unerwartet großes Komplimente in meinen Chat gespült: Ob ich bitte dringend das Rezept für den Geburtstagskuchen teilen könnte, den mein Vierjähriger für seine Kita-Kumpanen zur Feier des Tages dabei hatte? Das davon begeisterte Kind sei nämlich eigentlich ein kompletter Gebäck-Verächter – aber mein Kuchen wurde auf der Stelle zum Lieblingspuffer erklärt. Wundert mich nicht: Bestes Oma-Rezept, gelingt immer, schmeckt allen. Wollt Ihr auch…? Bitte schön! Weiterlesen

Simpel, saftig und superlecker: Der beste Geburtstagskuchen2022-06-08T11:21:10+02:00

Fußball contra Flieder: So ein Kindergarten!

Text: Katia Kröger

Ich liebe meinen Garten. Als grüne Oase, als Rückzugsort vom Alltag, Stress und allem, was nervt. Meine Kinder lieben ihren Garten auch: Als Tobeareal, als Fußballplatz, als Ort für ihre private Urschrei-Therapie. Klar, dass das irgendwie clasht… Weiterlesen

Fußball contra Flieder: So ein Kindergarten!2022-06-02T08:18:23+02:00

Wie viel Nostalgie tut der Erziehung gut?

Text: Katia Kröger

Ich kann mir nicht helfen: Ich fühle mich meinen Kindern oft dann am nächsten, wenn wir Erlebnisse aus meiner Kindheit aufleben lassen. So wie in unserer kollektiven Corona-Quarantäne, als wir aus lauter Verzweiflung schon vormittags die Streaming-Dienste bemühten – und bei “Ronja Räubertochter” landeten. Mir stand ab Minute eins das Wasser in den Augen, weil der Film eine Art Konzentrat meiner glücklichen Kinderzeit in sich trägt. Und das Schönste: Mein Trio war genauso verzaubert wie ich. Allerdings ist Nostalgie nicht zwingend ein Garant, den eigenen Kindern immer die besten Dinge mit auf den Weg zu geben… Weiterlesen

Wie viel Nostalgie tut der Erziehung gut?2022-05-31T08:32:03+02:00

Mama, hast du mal ‘nen Euro? Von Taschengeld und Tauschgeschäften

Text: Katia Kröger

Meine Kinder sind kleine Kapitalisten. Beim Monopoly bekommen sie Eurozeichen in den Augen, bei jedem Geschenk ist vor allem von Interesse, was es gekostet hat. Und irgendwann wollen sie so reich werden wie Dagobert Duck, also mindestens. Ehrlich gesagt fand ich diese Fixierung auf Geld bislang eher befremdlich. Und reagierte oft entsprechend ausweichend oder ablehnend (“Man fragt nicht, wie teuer ein Geschenk war, das ist unhöflich!”). Völlig falsch, wie ich gerade in der Süddeutschen Zeitung lesen musste, denn: Finanzbildung sollte möglichst früh beginnen – damit Kinder von Anfang an lernen, gut mit Geld umzugehen … Weiterlesen

Mama, hast du mal ‘nen Euro? Von Taschengeld und Tauschgeschäften2022-05-18T11:58:08+02:00

Das Pferdemädchen-Experiment: Unser erster Mama-Mäusi-Urlaub mit Stallanbindung

Text: Katia Kröger

Was uns schon an manchem Wochenende Laune und Leben gerettet hat: Uns fünf zu trennen. Nicht fünf Menschen, Meinungen und Macken mit Mühe zu einer gemeinsamen Sache zu bewegen. Sondern in deutlich verkleinerten familiären Einheiten Alleingänge zu unternehmen. Fußballplatz versus Tierpark. Keramikcafé versus Abenteuerspielplatz. Friede, Freude, Fokus auf ein Kind funktioniert bei uns häufig besser so. Und warum das Sonntagsmodell nicht einfach mal auf einen Urlaub übertragen…? Weiterlesen

Das Pferdemädchen-Experiment: Unser erster Mama-Mäusi-Urlaub mit Stallanbindung2022-05-18T12:00:28+02:00
Nach oben