Über Katia Kröger

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Katia Kröger, 264 Blog Beiträge geschrieben.

Blog-Abo: Wie du Was Für Mich mit einem Latte Macchiato helfen kannst

Text: Katia Kröger
Katia, Claudi und Claudi am Tisch

Es ist nur ein kleiner Betrag für dich – aber eine große Hilfe für unser Blog-Magazin: Für den Preis eines einzigen Latte Macchiatos im Monat unterstützt du uns mit einem Steady-Abo dabei, unser Herzensprojekt am Laufen zu halten. Denn eine Paywall ist nicht unser Stil: Wir wollen, dass alle auch weiterhin frei zugänglich die Möglichkeit haben, unsere ganz persönlichen, ehrlichen, großen und kleinen Geschichten zu lesen! Damit das auch weiterhin so bleibt, brauchen wir die Hilfe dieser tollen Community… Weiterlesen

Blog-Abo: Wie du Was Für Mich mit einem Latte Macchiato helfen kannst2024-04-15T19:44:37+02:00

Nostalgie im Stream: Diese Kult-Filme lieben auch meine Kinder

Text: Katia Kröger
E.T.

Alles fing mit “E.T.” an. Es war Wochenende, wir wollten einen Familienfilm schauen. Aber zum drölfzigsten Mal “Minions”, wie die Kinder vorschlugen…? Darauf hatten wir Eltern nur so mittelmäßig Bock. Klar, Pixar geht auch immer, aber muss wirklich alles immer doppelt und dreifach wiederholt werden? Es gibt so viele coole Filme, von denen die Kinder keinen blassen Schimmer haben – auch und gerade vor ihrer Zeit.  Weiterlesen

Nostalgie im Stream: Diese Kult-Filme lieben auch meine Kinder2024-04-23T12:40:31+02:00

Startschwierigkeiten: Vom Loskommen vor Familienausflügen

Text: Katia Kröger
Steg, der in einen See hinausführt

Es gibt so Gesetzmäßigkeiten in Familien, die vermutlich jeder kennt: Wenn gerade gegessen wird, geht mindestens ein Kind sofort aufs Klo. Jede Medien-/Kuschel-/Süßigkeiten-Zuteilung finden alle Geschwister unisono “ungerecht!”. Und bevor man zu einem vermeintlich schönen Familienausflug loskommt, muss man emotional durch die Hölle… Weiterlesen

Startschwierigkeiten: Vom Loskommen vor Familienausflügen2024-04-15T11:43:23+02:00

Hattet ihr auch schon Phasen-Freundschaften?

Text: Katia Kröger
Drei Freundinnen auf einem Steg

Es gibt Freunde, die sind für immer. Sie sind ähnlich prägend, stützend, wichtig für uns wie die eigene Familie. Und es gibt Phasenfreunde: Menschen, die in einem bestimmten Lebensabschnitt ganz viel Freundschaftsraum einnehmen –  und dann plötzlich verschwinden. Nicht zwingend, weil man sich verkracht hat oder einander überdrüssig ist. Sondern eher, weil das Leben dazwischenfunkt… Weiterlesen

Hattet ihr auch schon Phasen-Freundschaften?2024-04-17T08:13:38+02:00

Wie, verdammt, hält man mit Ü40 sein Gewicht…?!

Text: Katia Kröger
Frau auf der Waage

Kleine Warnung vorweg: Hier geht’s gleich ganz schnöde um Kilos, die nicht schmelzen, sondern sich summieren. Und um den großen Frust, dass Frauenkörper Ü40 plötzlich an ganz neuen Stellen ausbeulen – selbst wenn man nicht üppig schlemmt. Weiterlesen

Wie, verdammt, hält man mit Ü40 sein Gewicht…?!2024-04-15T11:40:55+02:00

Habt ihr Angst, dass eure Kinder kiffen…?

Text: Katia Kröger
Junge Frau, die in der Hängematte kifft

Seit Ostermontag ist kiffen legal – zumidest für Menschen ab 18. Aber ganz ehrlich: Welcher Teenager hat sich je daran gehalten, Genussmittel-Gesetze zu respektieren? Also ich zumindest nicht. Da gab es immer jemand Älteren, der den Berentzen Apfelkorn aus dem Supermarkt mitbrachte. Und genügend Altersgenossen, denen es genauso schnuppe war, wie einem selbst, dass man mit 14 eigentlich noch keinen Alkohol trinken durfte. Und warum sollte das jetzt beim Kiffen anders sein…? Weiterlesen

Habt ihr Angst, dass eure Kinder kiffen…?2024-04-10T10:06:17+02:00

Ich wollte abtreiben – und konnte es doch nicht

Text: Insa Hofstetter
Mutter, die ihren Säugling hält

Ich weiß noch, dass ich auf dem Klo saß und lauthals “Fuck!!!” brüllte. In meiner Hand der positive Schwangerschaftstest, der mich komplett aus der Fassung brachte. Diesmal aber nicht aus Freude, wie die beiden Male zuvor. Sondern aus purer Verzweiflung. Denn so dringend, wie ich meine ersten beiden Kinder wollte, so wenig wollte ich dieses, das sich so plötzlich und unerwartet in mein Leben zu drängeln versuchte. Ein Leben, in das einfach kein weiteres Kind mehr passte, davon war ich überzeugt… Weiterlesen

Ich wollte abtreiben – und konnte es doch nicht2024-04-11T09:17:20+02:00

Frisch, leicht und lecker: Die besten Rezepte für den Frühling!

Text: Katia Kröger

In mir schreit gerade alles nach Licht und Luft und Leichtigkeit – auch auf meinem Teller! Denn so sehr ich Winter-Wurzelgemüse auch liebe – jetzt ist mir nach einem Flirt mit knackigem jungem Gemüse! Hach – ich kann es gar nicht erwarten, mich endlich wieder mit feldfrischem Spargel, ersten Kartoffeln und aromatischem Bärlauch zu vergnügen! Damit keiner lange suchen muss: Hier kommen drei Lieblingsrezepte fürs Frühjahr… Weiterlesen

Frisch, leicht und lecker: Die besten Rezepte für den Frühling!2024-04-04T13:21:46+02:00

Atemlos durch den Alltag? Lieber eins nach dem anderen!

Text: Katia Kröger

Ich neige dazu, Hektik zu verbreiten. Im Alltag klingt das ungefähr so: “Mäusi, kannst du mal schnell den Tisch decken, och nee, was liegen hier schon wieder Klamotten auf dem Fußboden verteilt, räum die mal bitte weg, und ich glaub’, die Katzen haben Hunger, gibst du ihnen kurz was, äh, und sag mal, was ist eigentlich mit Klavier üben, das haben wir irgendwie wieder komplett vergessen…” Atemlos durch den Alltag. Bis mein jeweiliges Kind die Nase voll hat von meinem To-do-Schwall – und mich ruppig anranzt: “Mann, Mama, ich kann nur EINE Sache zurzeit und nicht immer alles gleichzeitig…!” Weiterlesen

Atemlos durch den Alltag? Lieber eins nach dem anderen!2024-03-25T10:04:12+01:00

Knittern in Schüben: Mein Pro-Age-Programm

Text: Katia Kröger
Porträt Frau mit Falten

Manchmal komme ich meinem Altern nicht so richtig hinterher. Da denke ich bester Dinge: Ü40 und gut in Schuss. Und im Spiegel sehe ich plötzlich diese Knitter-Frau nahe der 50. Ich glaube, das ist die Krux am Älterwerden: Innen und Außen passen nicht mehr so richtig zusammen, sind verschoben wie tektonische Platten. In Gedanken bin ich optisch meinem 35-jährigen Ich viel näher als meinem kommenden Lebensjahrzehnt. An guten Tagen mag das vielleicht hinhauen – aber oft erschrecke ich mich eher vor der älteren Frau, die ich jetzt offenbar bin – und auch wieder nicht… Weiterlesen

Knittern in Schüben: Mein Pro-Age-Programm2024-03-19T21:17:05+01:00
Nach oben