Milenas kleine Tochter liebt meine Bilderbücher rund um das kleine Schwein Schwups. So sehr, dass ihre Mama ihr kurzerhand einen Kuschel-Schwups (beziehungsweise gleich zwei) genäht hat. Und weil nicht nur die Kuschelschweine ganz toll sind, sondern Milena auch noch richtig gut erklären kann, wie man näht (das hat sie nämlich mal gelernt) und sie außerdem auch noch wunderschöne Fotos macht (zu bewundern auf ihrem Instagram-Account @hellrosagrau und auf ihrem gleichnamigen Blog) habe ich sie bequatscht, uns allen hier auf Wasfürmich beizubringen, wie man ihr Kuschelschwein ganz leicht nachnähen kann. Voilá. Beziehungsweise: Grunz, grunz….
Ferkel nähen, Lottaschwein, Schwein nähen,
Das braucht ihr:
Wollstoff oder Wollfilz, eine Stoffschere, Nähgarn, Nähnadeln, Stickgarn, Stecknadeln, Schurwolle oder Fleece zum Füllen und das Schnittmuster (das Printable könnt ihr hier ausdrucken). Für das Schweinchen braucht ihr nicht mal unbedingt eine Nähmaschine, mit dem Rückstich könnt ihr die Nähte auch ganz einfach von Hand nähen. (Wer wie ich, Claudi, nicht weiß, wie der geht, guckt hier.) Das Schnittmuster wird ohne Nahtzugabe zugeschnitten und füßchenbreit (5mm) genäht.


1. Zuerst werden die Innenbeine an die beiden rosa Schweinchenteile genäht. Die Ohren und der Ringelschwanz nun rechts auf rechts feststecken und aufeinander verstürzen.

2. Ohren und Ringelschwanz umkrempeln und die beiden großen Schwups-Teile rechts auf rechts aufeinander stecken (mitsamt dem Ringelschwanz) und festnähen.

3. Jetzt wird die Naht von der Schnauze bis zum Bauch genäht; dabei eine Lücke lassen zum umkrempeln und den Rest der Naht bis zum Schweine-Rücken schließen.

4. Das Schweinchen kann jetzt umgedreht und mit Schurwolle ausgestopft werden. Wenn alles schön gefüllt ist, wird die noch offene Bauchnaht von Hand mit kleinen Stichen zugenäht.

5. Die kleine süße Rüsselnase wird von Hand in die Schnauze eingenäht, am Besten gut mit Nadeln feststecken. Für die Schweineohren die offenen Ohrenenden einmal einschlagen und ringsherum an das Schweinchen festnähen.

6. Die Augen und die Stupsnase mit Stickgarn auf das Schweinchen sticken.





Ich bin ganz verliebt in Milenas rosa und pinken Schwupse. Falls ihr Fragen zur Anleitung habt, immer gern her damit. Milena und ich helfen gern! Und hier geht es übrigens direkt zu meinem neusten Bilderbuch: „Schwups feiert Geburtstag.“ Super für die Fahrt in den Urlaub (und gegen Gemaule auf der Rückbank) ist der dritte Band: „Schwups fährt in die Ferien.“

Danke Milena, für diese tolle Anleitung!
Ganz liebe Grüße und ein super Mittsommerwochenende,

Claudi