3-2-1, Hallo, ich bin Tjelle!

Nov
19/14

Jetzt ist er da. Tjelle Boi. Unser 3. Weil es alle immer sofort fragen: Er wurde am 7.11.2014 um: 5.55 Uhr geboren. Gewicht: 3375 Gramm. Größe: 51 Zentimeter. Apgartest: 6/8/10. Eine Steuernummer hat er auch bald. Ganz schön viele Zahlen für so ein kleines Baby. Bisschen wie Babyquartett, oder? Mache ich doch einfach mal weiter….
Baby, Schwangerschaft, Geburt,
Dauer der Geburt: 1 Stunde, 10 Minuten.

Dauer der Nachwehen: 48 Stunden. Hello, schlimmer als bei der Geburt.

Mich gefragt, ob ich jetzt echt 3 Kinder hab: 101 Mal.

Ihn bewundert: unzählig.

Erschrocken hingerannt, um zu sehen ob sein Brustkorb noch sanft bebt: 3000 Mal.

Tränen in den Augen und Gänsehaut überall gehabt, wegen der vielen lieben Kommentare: von der Familie, von Freunden, aber auch von euch via Instagram: 615?. Unfassbar. Ihr seid so lieb!

Die anderen beiden Kinder vertröstet, weil Tjelle weint: 333 Mal.

Ihn weinen lassen, mit schlechtem Gewissen und ziehender Brust, weil die anderen beiden schließlich nicht immer warten können: mindestens 20 Mal.

Übereifrige Besucher auf später vertröstet: 3 Mal.

Dem verzweifelt schreienden Kind beim Brust anbrüllen zugeschaut: 15 Mal.

Dabei gedacht, ich kann nicht mehr: 8 Mal.

Überlegt, doch Pränahrung zu füttern: 8 Mal.

Stillhütchen im kochenden Wasser auf dem Herd vergessen: 1 Mal.

Tafeln gierig vertilgte Schokolade: 12.

Durchschnittliche Schlafdauer in der Nacht: Maximal 4.

Durchschnittliche Mittagsschlafdauer: Wenns gut läuft 3.

Gesagt: „Ja, den Namen gibt es wirklich. Das ist ein dänischer Name, und ja, der ist erlaubt“: 6 Mal.

In den Spiegel geschaut und gedacht: „Oh Gott!“: 4 Mal.

In den Spiegel geguckt und gedacht: „Geht doch“: 1 Mal.

Seinen kleinen Körper gierig an mich gedrückt, ihn gekuschelt, seinen Kopf geküsst und den köstlichsten Duft der Welt eingesaugt: Mindestens 15 Mal täglich.

Den Mann gefragt, ob er auch mal schnuppern möchte: 6 Mal.

Nicht glauben können, dass er sagt: „Der riecht nach nix!“: 6 Mal.

Den müden Mann nach einer durchschrienen Nacht müde angesehen
und ihn noch mehr geliebt: 14 Mal.

Ihn in den Arm genommen und gedrückt und Danke für alles gesagt: 2 Mal.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche!
Alles Liebe, Claudi

PS. Ach ja, Schatz: Danke!

18 Kommentar zu “3-2-1, Hallo, ich bin Tjelle!

  1. Wunderschön!! Auch an dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch! Genießt es alle zusammen!
    Herzlichst Juliane

  2. Simone on 19. November 2014 at 10:09 geschrieben

    Herzlichsten Glückwunsch zu diesem unglaublich süßen, kleinen Kerl.
    Ich wünsche euch 5 von Herzen alles Gute.

    Liebste Grüße
    Simone

  3. Boah, ist der süß! Und den Namen mag ich sehr. Und deinen Blog! Euch Fünf alles Liebe und Gute! Ich freu mich schon auf weitere Posts mit Tjelle Boi und Co.
    Liebe Grüße Ulrike

  4. So schön. Alles Liebe für euch und den süßen kleinen Mann und eine wunderbare Zeit zu fünft.
    Es ist übrigens toll, trotz aller Anstrengungen und Müdigkeit so positiv von dir zu lesen, auch vom Wochenbett. Bei vielen Geschichten vergeht einem als noch nicht Mutter ja echt die Lust. Aber wenn du hier von dir und deinen Kindern schreibst, spürt man immer Spaß und große Freude. Auch wenn du mal über die nicht rosaroten Sachen schreibst. Danke!
    Liebste Grüße zu euch und hör auf dein liebes Bett, auch wenn es klingt wie deine Mama. 😉
    Eva

    • Claudia on 20. November 2014 at 12:40 geschrieben

      Danke Eva, das freut mich richtig. Dabei fluche ich doch auch ganz schön. Und oft. Schön ist es trotzdem. Soo schön. Aber stell dir vor, Mama war bis gestern da und hat mich die ganze Zeit zu Waschmaschine und Trockner gescheucht. Wär ja auch so gut für den Kreislauf, sich mal zu bewegen. Und die Großen bräuchten schließlich frische Wäsche… (Anmerkung: Ihr Kleiderschrank quillt über. Also keine Gefahr!!) Ha, kann sich unser Bett jetzt mal mit ihr streiten. Bin gespannt, das sind beide kleine Dickköpfe ; )
      Liebste Grüße!

  5. Liebe Claudia,
    jetzt auch hier nochmal herzlichen Glückwunsch! Den kleinen Kerl habt Ihr prima hinbekommen.
    Ich erinnere mich auch noch gut an die Nachwehen nach Geburt Nr. 3. Bei Nr. 1 dachte ich mir „Wofür stellen die mir im Krankenhaus Schmerzmittel hin?“. Bei Nr. 2 habe ich dann einfach welche genommen. Bei Nr. 3 fragte ich mich ständig „Wo bleibt meine Ration Schmerzmittel?“ Aua. Aber : egal. Hauptsache Baby schnuppern. Sie riechen nie wieder so herrlich!
    LG Leni

    • Claudia on 20. November 2014 at 12:33 geschrieben

      Liebe Leni,
      ich dank dir. Ja, der Duft ist geil. Aber das Stillen tut immer noch sch… weh! Ich dachte bei Nummer drei ist das endlich mal ein Selbstgänger.
      Na ja, wird schon. Bei meiner Nummer eins hats fünf Wochen gedauert, bis es sich richtig eingespielt hatte.
      Liebste Grüße!

  6. Kerstin on 19. November 2014 at 12:46 geschrieben

    Herzlichen Glückwunsch zum 3. Wunder und alles Gute.

    Tjelle ist wunderschön. Ich wünsche euch eine ganz tolle weitere Kennenlernzeit und viel Spaß zu fünft.

    Unser 1. Baby kommt im Mai und je mehr Säuglinge ich sehe, desto weniger kann ich es noch abwarten unser Plumps endlich kennenzulernen 🙂

  7. Kathrin on 19. November 2014 at 14:44 geschrieben

    So, allerhöchste Zeit für mich stille Leserin in die Tasten zu hauen: meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu eurem süßen Jungen!! Meine Güte, was für ein schnuckeliges Kerlchen. Wünsche euch Fünfen eine wundervolle Kennenlernzeit und dir, liebe Claudia, trotz Schlafmangel und Einstellen auf die neue Familiensituation weiterhin so viel Achtsamkeit für diese ganz ganz besonderen Momente, die du wunderbar beschreibst. Du bist echt ne Heldin! Schöne Grüße von Kathrin

    • Claudia on 20. November 2014 at 12:29 geschrieben

      Liebe Kathrin,
      vielen Dank!!! Aber Heldin echt nich, grad eher So-gut-es-eben-geht-Alltag-Überlebende“…
      Beste Grüße von uns fünf!

  8. Anki on 19. November 2014 at 23:25 geschrieben

    Hallo Claudi,
    herzlichen Glückwunsch zur Geburt des kleinen Tjelle. Alles Gute für Dich und Deine Familie. Der Post mit den ganzen Zahlenspielen ist wieder so gut gelungen und besonders.
    Viele Grüße von Anki

  9. Andrea on 20. November 2014 at 13:28 geschrieben

    Hallo Claudi, habe wieder mit einem Schmunzeln deinen tollen Artikel gelesen. . Ich wünsche euch alles Gute zu fünf. Der kleine Mann ist sehr süß
    Wer hätte das vor 10 Jahren gedacht….. 🙂
    Ganz liebe Grüße aus Bad Schwartau
    Andrea

  10. oh wie schön, voll verpasst… herzlichen glückwunsch!!!!!
    toller name, wir haben nen bjarne und nen jannes (kjell). bei bjarne denken alle, er wäre ne jana (jaja, die langen haare) und aus jannes wird immer ein jannis gemacht, weil bekannter. deswegen auch nicht kjell als erstname, den müsste er sicher jedes mal buchstabieren ^^

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation