Gestatten, Schniedelsprecherin…

Jun
13/14

Beim dritten Mal siehst du deine Füße bereits in der 16. Woche nicht. Kannst du deine Schwangerschaftsklamotten aus den ersten beiden Durchgängen nicht mehr sehn (und ich fürchte bereits, das könnte bei den Babysachen ähnlich sein). Gratulieren die Nachbarn nicht mehr süßlich lächelnd, sondern fragen staunend: „War das geplant?“ Und dann ist da noch dieses Jungsding…
dritte Schwangerschaft, wunschgeschlecht
FLUCH DER WOCHE NR. 32. „DREI JUNGS, DU ARME!“, höre ich in den vergangenen Tagen immer wieder. Von Freunden. Aber auch von entfernt Bekannten. Von der Frau beim Bäcker. Dabei hab ich sie gar nicht nach ihrer Meinung gefragt. Ist das Geschlecht denn wirklich so wichtig?
Ich hab euch ja schon gestanden, dass ich mir dieses Mal von ganzem Herzen ein Mädchen gewünscht habe. Hat nicht geklappt und ich bin enttäuscht – mal mehr, mal weniger. Nichtsdestotrotz habe ich keinen Zweifel – nochmal: KEINEN ZWEIFEL! – daran, dass ich dieses flatternde Würmchen in meinem Bauch nicht von ganzem Herzen lieben werde.

Ich frage mich, ob ich mal wieder hormongesteuert hochgradig empfindlich bin, oder ob wirklich alle Welt so ein Tamtam um das Geschlecht macht. Sind nur Familien mit beiden Geschlechtern richtige Familien? Und irre ich mich, oder wollten alle nicht jahrhundertelang nur Jungs? Pech für mich also, dass ich ein wenig zu spät lebe. Hätten sie damals doch anerkennend meinen korsettierten Rücken getätschelt. Wie konnte sich das Wünschen so drehen, dass jetzt alle scheinbar nur noch Mädchen wollen. Weil Mädchen leiser sind? Weil sie sich besser auf dem Designersofa machen? Weil sie weniger Dreck reintragen? Weil man Jungs nicht so hübsch anziehen kann? (Stimmt übrigens kein bisschen, siehe meine neue Serie „BOAH FÜR BOYS“. Bisher erschienen: Auftakt und „Neues für Nachwuchs-Michel“). Oder weil Jungs in der neuen pädagogischen Literatur als Versager gelten? In der Schule sowieso, aber auch überhaupt.

So langsam merke ich, wie ich zur Löwenmutter mutiere, anfange, meinen kleinen Jungen im Bauch glühend zu verteidigen. Gegen den rosa Block an Mädchenfans da draußen. Gegen die mitleidigen Blicke. Die Witze. Die Sprüche. Manchmal denke ich, Vielleicht ist das meine Bestimmung? (Heidewitzka, jetzt werde ich auch noch tiefgründig… ) Ich, die Kerle-Kämpferin? Radikale Schniedel-Sprecherin? Immer mehr, immer öfter denke ich: Ha, ihr könnt mich alle mal mit euerm Zöpfe-Barbie-Tüll-Gequatsche. Ich find meine Jungs super.

Dennoch, weil es mich so ärgert, hier meine persönliche Liste einiger Kommentare zu meiner dritten Jungsschwangerschaft. Einfach mal so. Unkommentiert.

– „Na ja, ihr könnt halt nur Jungs.“

– „Dann kriegt ihr halt noch ein Viertes….“

– „… Aber Vorsicht, meine Cousine-Tante-Nachbarin-in-Castrop-Rauxel hatte siiiiieben Jungs!“

– „Vielleicht ist die Geschlechtsprognose falsch…!?“

– „Nein, ganz sicher nicht? Ohhh…!“

– „Es ist schon was anderes, seine kleine Prinzessin im Arm zu halten.“

– „Dann musst du wohl noch mal ran, oder?“

– „Ohhhh, da brauchst du aber Nerven!“

– „Das ist aber mutig!“

– „Vielleicht wird ja einer schwul.“

Teile diesen Artikel mit Freunden

  • Facebook
  • Pinterest
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Email

31 Kommentar zu “Gestatten, Schniedelsprecherin…

  1. Sabine on 13. Juni 2014 at 12:11 geschrieben

    Liebe Claudi,
    erstmal herzlichen Glückwunsch zur dritten Schwangerschaft – und zum dritten Jungen ! 😉 Der wird sich nämlich freuen, in so eine coole Remmidemmi-Action-Familie hineingeboren zu werden. Habe sehr über die Kommentare deiner lieben Mitmenschen gelacht. Du weißt ja, man kann es den Leuten nicht recht machen. Ich habe zwei Mädchen. Beim ersten waren alle noch hell auf begeistert, als ich während der zweiten Schwangerschaft verkündete, es wird wieder ein Mädchen, hatte ich schon den Eindruck, dass einige dachten, „ach, schade, beides wäre ja. viel schöner gewesen“. Offensichtlich gilt die Konstellation Junge + Mädchen als ideal. Absurd. Alles Liebe!

    • Claudia on 13. Juni 2014 at 14:21 geschrieben

      Danke liebe Sabine, irgendwie bin ich ja ganz beruhigt, dass es reinen Mädchenmüttern scheinbar ähnlich geht.
      Eine Kollegin von mir musste sich – schwanger mit dem zweiten Mädchen – anhören: „Und was sagt dein Mann dazu?“
      Hammer oder?
      Scheinbar sind zum Glück doch nicht nur die Jungs die Buh-Männer. Es muss wohl ein Pärchen her, sonst ist es nicht richtig. Vielleicht können die Schlaunasen einfach mal über was anderes quatschen. Is ja grad Fußball.
      Alles Gute für euch,
      Claudia

  2. Anja on 13. Juni 2014 at 12:59 geschrieben

    Hey Claudi,
    Ha ha ha ho ho… ich lach mich schlapp…gacker…
    Genau das wollte ich Dir mitteilen: Wo leben wir denn, dass man sich um Geschlechter von Kindern Gedanken machen muss???? Weiter so Löwenmama: Bauch kraulen lassen und wenn´s sein muss, einfach mal „losbrüllen“ und ordentlich vom Leder ziehen! Sehr sympathisch….und amüsant obendrein! Grins.
    Lieben Gruß,
    Anja

  3. Leni on 13. Juni 2014 at 17:54 geschrieben

    Liebe Claudi,
    wir sitzen ja quasi in einem Boot. Die Blicke und Kommentare kenne ich nur zu gut. Aber ich kenne auch die begeisterten und manchmal neidischen Blicke von Männern, Vätern und Großvätern, wenn meine Jungs um die Ecke kommen. Wünschen sich Männer vielleicht insgeheim Jungs und Frauen Mädchen?
    Und noch so ein Trost-Kommentar war immer: “ Wenn die erst mal groß sind, bringen sie dir die Mädchen ins Haus (in Form von Freundin /Schwiegertochter)“ . Na toll….
    Merkst Du eigentlich Unterschiede in den Schwangerschaften? Also, mehr oder weniger Übelkeit, Gelüste, Stimmungsschwankungen?
    Ganz liebe Grüße
    Leni

    • Claudia on 20. Juni 2014 at 00:12 geschrieben

      Liebe Leni, genau; der Schwiegertöchterspruch fehlte noch in meiner Liste!
      Zu der Schwangerschaft: ich sag mal – ganz viel gleich und doch ganz anders.
      Mache da demnächst mal einen Post zu.
      Gute Nacht!
      Claudi

  4. Marleen on 13. Juni 2014 at 22:23 geschrieben

    Noch so ein bescheidener Spruch:“ Hauptsache gesund.“
    – Aber, ich gebe ihn dir jetzt mit! Er kommt von Herzen und du weißt, dass ich weiß, was hinter diesen Worten steckt.
    Das Baby wird deinen Bauch verlassen und, egal ob Junge oder Mädchen, eure kleine, große Familie mit tausenden Glücksmomenten bereichern!

  5. Nadinesorgenfrei@web.de on 14. Juni 2014 at 16:29 geschrieben

    Weißt Du, was ich bei meiner ersten Mädchenschwangerschaft zu hören bekam? (Auch noch aus der Familie, von der Schwiegerseite)
    „Macht ja nix, hauptsache gesund.“
    (Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, dass meine komplette Familie seit immer aus Norddeutschland stammt und weder indische noch persische Wurzeln hat)

  6. Katja on 16. Juni 2014 at 22:00 geschrieben

    Ach Claudia, lass die doch alle reden! Und lass ruhig ordentlich die Löwenmama raushängen. Ich finde, dass niemand das Recht hat, sich so in Deine persönlichen Dinge einzumischen – sei es durch Mimik oder Worte. Wer sind die denn, dass sie meinen, Dir ihre Meinung aufdrücken zu müssen?! Mal ganz davon abgesehen, dass es nicht gerade sensibel ist …
    Aber dafür hast Du ja zwei Ohren: damit das, was auf der einen Seite reingeht, auf der anderen gleich wieder rauskann 😉
    Fühl Dich gedrückt und ärger Dich nicht!!
    LG Katja

  7. nancy on 21. Juni 2014 at 12:52 geschrieben

    Hallo Claudia, ich kann alles unterschreiben, was du zu diesem thema denkst. Es ist fast unheimlich ;-).
    Mein dritter war auch ein junge. Ich hatte es schon, das berühmte und viel begehrte Pärchen ldoch wir wollten noch ein Kind….zufällig kam wieder ein junge dabei raus. Und ich musste mir trotz tochter die gleichen Dinge anhören. Allgemeine unmutsbekundungen zum dritten Kind gabs gratis dazu. Nun ist unser mäuschen seid Januar bei uns, und – oh wunder, wird von vielen kritikern heiss geliebt.

    Lg
    nancy

  8. Liebe Claudia,

    von Jungsmama zu Jungsmama: Die Kommentare sind der Wahnsinn, und dann auch noch ungefragt! Teilweise habe ich sie sogar schon nach der ersten Schwangerschaft zu hören bekommen, als klar war, dass unser zweites Baby auch ein Junge wird. Der Spruch „Na, dann musst du wohl nochmal ran!“ kam sogar von unserer Hebamme. Mich haben solche Sprüche damals deswegen sehr getroffen, weil ich mir selbst ein Mädchen so sehr gewünscht hatte und uns aber klar war, dass wir nur zwei Kinder haben wollen. Auch, wenn ich meinen Sohn heute nicht mehr gegen ein Mädchen eintauschen würde: Manche nett formulierten Sätze (und die doofen erst recht!) kommen eben nicht immer so leicht beim Gegenüber an, wie sie vielleicht gemeint waren.

    Ich freue mich von Herzen mit dir und deinem kleinen Bauchjungen! Lasst euch nicht unterkriegen!

    Christine

  9. Annika on 25. August 2014 at 21:43 geschrieben

    Oh Mann (!), das könnte ich geschrieben haben…ich hab auch drei Jungs und war ebenfalls enttäuscht, dass es beim dritten Mal kein Mädchen war. Warum genau, weiß ich auch nicht…
    Die Kommentare hab ich alle so 1:1 schonmal gehört…und ich war (und bin) immer mal wieder in Verteidigungshaltung für meine Jungs bzw. das Baby in meinem Bauch.
    Und die Liebe und Überwältigung ist dann doch wieder die Gleiche…
    Also – was noch fehlt, ist ein Antwortkatalog zu den bekloppten (und z.T. auch verletzenden) Kommentaren!
    Liebe Grüße,
    Annika

    P.S. Und Lehrerin bin ich auch noch…uff!

  10. Jessi on 5. September 2014 at 09:32 geschrieben

    Ich kann mir gut vortstellen wie nervig solche Kommentare sind und ich kann die überhaupt nicht nachvollziehen. Aber sei beruhigt!!! Auch wenn man ein Junge und ein Mädchen hat kann man sich blöde Kommentare anhören. Ich habe selber einen jungen und ein Mädchen und wünsche mir noch ein drittes Kind. Ständig kann ich mir deswegen blöde Kommentare anhören
    Bsp. Wie ihr wollt noch ein drittes.ihr habt doch schon ein Mädchen und einen Jungen….
    Mich ärgert das sehr. Ich bekomme doch keine Kinder wegen den Geschlecht. Meine Schwester bekommt nun den zweiten jungen und kennt deine oben beschriebenen Kommentare nur zu gut. Der beste Satz ist dann bei ihr: Naja, dann bekommt ihr noch ein drittes. Vielleicht hast du dann mehr Glück. Ich finde solche Kommentare einfach nur unverschämt und kann dazu nur noch sagen, dass ich meinen jungen genau so toll finde wie unser Mädchen!!! Also egal ob Junge oder Mädchen. Kinder sind bezaubernd und man kann auf drei Jungs sehr stolz sein!!!! 

  11. inga on 5. September 2014 at 20:40 geschrieben

    Hallo,

    gerade bin ich zufällig auf deinem Blog gelandet und eigentlich hängen geblieben, wegen des Umzugs in das neue Haus. Ich fand die Wandfarbe in der Küche so schön…( und da ich Innenarchitektin bin, immer interessiert, wie andere wohnen).
    Und dann bin ich auf die Sache mit den Jungs gekommen…Ich habe auch bereits einen und bin mit dem 2.ten schwanger ( aber diesen Monat soll es soweit sein). Und dann habe ich 2 tolle Jungs.
    Auch ich hätte ein Mädchen schön gefunden, habe mich aber schnell von dem Gedanken gelöst und bin glücklich so wie es ist. Manche Sachen kann und sollte man nicht beeinflussen. Bei mir war es beide male schwer überhaupt schwanger zu werden, was macht da das Geschlecht? Da es bei mir „erst der zweite“ ist, musste ich mir bis jetzt nur “ dann wird das dritte eben ein Mädchen“ anhören. Ob ich überhaupt ein drittes will ist dabei unerheblich. Manchmal denke ich auch, ich selbst bin so überhaupt nicht rosa und plüschig, vielleicht hat das alles also seinen Grund? Wie auch immer und wer auch immer das entscheidet, wenn man ein Kind möchte, dann sollte man sich ein KIND wünschen. Und das habe ich mir jetzt schon gesagt: wenn es noch ein drittes geben soll und geben wird dann nur deshalb, weil ich noch ein drittes Kind haben möchte, noch mal diese wundervolle Zeit der Schwangerschaft erleben möchte und diesen ersten magischen Moment, wenn es dann da ist. Darauf kommt es doch an und insgeheim ist die Vorstellung von “ meinen drei Jungs“ manchmal bei mir schon da…Aber eins nach dem anderen. Dir Alles Gute und ich gucke nun bestimmt öfter mal vorbei!

    • Claudia on 6. September 2014 at 23:10 geschrieben

      Liebe Inga, da hast du recht! Und es freut mich, wenn du jetzt öfter vorbei schaust. Die Farbe ist übrigens von Flamant. Die haben so tolle Töne, so schön pudrig und matt. Liebe Grüße! Claudi

  12. Esther on 11. September 2014 at 15:02 geschrieben

    Bin durch Zufall auf dieser Seite gelandet. Unser dritter Sohn (wird Morgen 1Jahr) hält gerade noch seinen Mittagsschlaf. Die Kommentare kennen wir, aber wir haben sie nicht so ernst genommen. Sonst verdirbt man sich noch die gute Laune und das ist nicht erwünscht.
    Selbst erprobte Angebote für den Antwortkatalog wären: „Wir arbeiten/ liefern Sortenrein!“
    „Mein Mann ist kein Büchsenmacher!“ oder „Wir wollten Synergieeffekte nutzen!“ Meistens hat dann die andere Seite geschmunzelt oder ist verstummt.
    Weiterhin noch eine schöne und erträgliche Schwangerschaft. Alles Gute!

  13. Marietta on 19. September 2014 at 16:58 geschrieben

    Liebe Claudia,
    Verfolge deinen Blog nun schon ein Weilchen und finde es echt eine tolle Mischung der Themen.
    Bei mir ist Familienplanung noch etwas weiter weg, kann aber gar nicht verstehen, warum Frauen sich so gerne Mädchen wünschen… die haben wohl vergessen, wie ätzend sie selber in der Pubertät waren. 😉
    Da ist sone tobende Rasselbande doch viel besser, als ein haufen zickiger Prinzesschen. In dem Sinne alles gute dir, freue mich auf weitere Posts über Haus und alles weitere.

  14. Marie on 1. Oktober 2014 at 09:39 geschrieben

    Hallo Clauida,
    ich musste gerade so lachen. Ich dachte echt, ich wäre die Einzige, der es so ging (allerdings mit zwei Jungs). Ich habe mir immer schon zwei Jungs gewünscht und hatte immer das Gefühl mich in der 2. Schwangerschaft für meine Freude rechtfertigen zu müssen . Alle haben gesagt, dass ein Mädchen ja doch schöner gewesen wäre. Dann hätte man es perfekt als Paar. Naja, dann musst du noch ein drittes Mal (was bei mir ausgeschlossen ist). Ich hätte kotzen können. Hab zu meinem Mann auch genau das gleiche gesagt, dass früher alle Jungs wollten und ich damals die perfekte Frau für einen König gewesen wäre, die ihm nur Jungs schenkt ;).. Ich kann dich also nur zu gut verstehen. Außerdem kann es doch egal sein, welches Geschlecht, hauptsache die Kinder sind gesund. Die Leute sagen das zwar immer so dahin, aber wissen nicht wie dankbar man dafür sein kann.
    Beste Grüße aus Berlin

  15. Mirjam on 1. August 2015 at 00:51 geschrieben

    Hallo Claudia,

    ich bin stolze 3fache Jungenmama mein Großer ist im Januar 2010 geboren, der mittlere April 2011 und der kleinste vor 11 Wochen im Mai 2015.

    Ja, man braucht mehr als nur starke Nerven wenn man drei Jungs hat und nicht der Jungs sondern der ständigen Kommentare wegen.. Habe ja gehofft, dass es nach der Schwangerschaft irgendwann mal aufhört 😉

    Ich wollte allerdings kein Mädchen, bin nicht so die Zöpfe-Barbie-Tüll-
    Mama ;D

    LG Mirjam

    • Claudia on 2. August 2015 at 22:27 geschrieben

      Hach ja, so isses. Ich denk da jetzt nicht mehr so oft dran. Aber manchmal denk ich halt doch noch, ach schade.
      Aber sowas hat wohl jeder, wenn nicht bei Kindern, dann beim Job, Partner oder so.
      Und Zöpfe und Tüll mach ich einfach selbst,
      liebe Grüße!

  16. Ecavz on 17. September 2016 at 19:59 geschrieben

    Wahnsinn!!! Bis auf den letzten Kommentar, habe ich sie alle auch so gehört. Da ist man wirklich fassungslos und es fällt einem manchmal schwer nicht zu zweifeln. Jetzt ist der dritte Junge schon fast zwei und die Bande ist ein echtes Dreamteam! Das passt schon so, wie es ist. Ich liebe meine Rasselbande! Danke!
    Herzliche Grüße

  17. Sundancer 30 on 28. September 2016 at 14:56 geschrieben

    Es ist doch egal welches Geschlecht das Kind hat.Hauptsache ist doch das es gesund zur Welt kommt. und was andere meinen sollte doch egal sein. Lassen sie sich nicht davon abringen. Alles gute fürs Würmchen.

  18. Zennifer on 11. Dezember 2016 at 09:41 geschrieben

    Hallo Claudia!
    Dein Post ist wirklich toll. Ich könnte ihn für mich genau so unterschreiben! 😉
    Ich habe schon zwei Jungs und bin jetzt mit dem dritten Sohnemann schwanger.
    Bei mir kommen diese Sprüche auch zu haufenweise. Ich nehme es mit Humor und sage dann immer: “ Mein Mann arbeitet halt an seiner eigenen Fussball mannschaft! “
    Ich hätte mir auch noch ein Mädchen gewünscht….aber es hat halt nicht sollen sein.
    Liebe grüße…

  19. Karin on 9. Juli 2017 at 20:47 geschrieben

    Mir wurde-bevor ich überhaupt Kinder hatte-erklärt wie man nur so dumm sein kann und lieber Jungs als Mädchen haben will. Ich kann es nicht nachvollziehen, ich liebe meine beiden Jungs. Aber ich hasse Kommentare wie: „beim nächsten Mal wird es passen!“ Aber ich bin doch zufrieden, ich bin glücklich. Ich habe genau das was ich immer wollte. Aber die Gesellschaft versteht es einfach nicht. Nicht jeder kann ein Pärchen bekommen. Nicht jeder WILL ein Mädchen. Ich kann dich so gut verstehen, du schreibst mir aus der Seele

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ