Sommerabende. Plus Kindersachen von LOVE

Aug
04/16

Ich bin oft genervt von der Wildnis hinter unserem Haus. Die Kinder nicht. Abends, nach dem Abendbrot, wünschen sie sich bei gutem Wetter oft noch einmal rauszugehen, anstatt das Gesellschaftsspiel zu spielen, was wir sonst meist machen. Ich zupfe Unkraut – ziemlich sinnlos, aber es entspannt mich ganz wunderbar. Die Jungs hüpfen, toben, entdecken, spielen. An diesem Abend mit Stöckern und Papprohren…
Klamotten für Jungs
Sie zählen Schnecken, sogar eine Weinbergschnecke. Und gruseln sich vor Disteln. „Mama, warum disteln Disteln eigentlich, die sehen doch eigentlich ganz nett aus?“ Mit Glück finden sie noch zwei, drei Himbeeren, ganz hinten in der Wildnis – aber nur, wenn sie sich todesmutig an den Brennesseln entlang trauen.

Hinterher gucken sie gern noch einmal nach ihrem Hochbeet, jubeln über eine neue Tomate, längliche auf der einen, runde auf der anderen Seite und gucken auf der Steinterrasse ein paar Minuten der Sonne beim Untergehen zu. Furchtbar wichtige und höchst geheimnisvolle Gespräche führen die zwei Großen dann – und der Kleine hört zu.
Klamotten für Jungs,
An diesem Abend tragen meine Jungs beim Herumsommern die hübschen Sachen von einem frischen Label, das garantiert bald ganz groß wird. Ich wollte euch LOVE Kidswear unbedingt noch vorstellen, bevor wir in den Urlaub fahren, weil es einfach mal wieder beweist, dass es jawohl wunderschöne Sachen für Jungs gibt. (Für Mädchen gibts bei LOVE aber auch ganz viel Schönes. Diese Coco-Bluse – ein Traum! Gibt´s die bitteschön auch bald in meiner Größe?)
Jungssachen,
Franziska Bergmiller, Love Kidswear,
Anruf bei Franziska Bergmiller, die LOVE kidswear vor zwei Jahren gegründet hat: Ich möchte mehr über die Klamotten wissen, die ich so hübsch finde.

Franziska verrät, dass sie früher als Designerin bei Vivienne Westwood in London gearbeitet hat und mir wird mir einiges klar: Daher also all die Ideen für diese raffinierten Schnitte. Die Carlos Short sitzt perfekt und fällt trotzdem lässig. Die lange Lenzi Hose sieht gekrempelt genauso gut aus wie ungekrempelt, wächst also mit und ist mit Strumpfhose wunderbar herbsttauglich. Dank hübschem Bindeband rutscht nichts, auch nicht bei zierlichen Kindertaillen. Und dieses Balthasar Hemd aus robustem Denim: so lässig, so schick. Das funktioniert prima beim Toben im Garten – und auf dem nächsten runden Geburtstag.
Love Kidswear,
Love Kidswear,
Bei Franzsika ging es nach Westwood übrigens weiter, wie es oft weiter geht. Nach der Geburt ihrer Kinder Tilda und Lenz konnte sie in Berlin nicht wirklich einen familienfreundlichen Job finden und begann, Kinderbodys selbst zu färben. Als eine befreundete Redakteurin über sie schreiben wollte, brauchte sie einen Onlineauftritt und padautz: LOVE kidswear war geboren. (Auf diesem Wege mal ein dickes Dankeschön alle Kinder, die uns nach ihren Geburten so schöne, neue Labels bescheren, weil es ihre kreativen Mamas in die Selbstständikeit treibt).

Und ja, klar, die Sachen sind ein wenig teurer, dafür sind sie in Kleinauflagen mit Liebe und Enthusiasmus entworfen und in Portugal genäht worden. Im Januar hat Franzsika ihre Sachen das erste Mal auf der Playtime in Paris vorgestellt – DER Messe für Kindermode.
20160712-DSC_0627
Als ich um ein Teamfoto bitte, erzählt Franziska, dass sie sich bislang noch um alles allein kümmert. Sie hat Hilfe, klar, ihre Schwester kümmert sich um das Corporate Design, ein Freund entwickelt mit ihr die Prints und ein befreundeter Fotograf hat das wunderschöne Lookbook fotorafiert, dieses Mal im Stil von Alice im Wunderland. Das klingt alles so sympathisch und bodenständig – und doch hochprofessionel. Ganz bestimmt eine sehr erfolgreiche Mischung.
20160712-CSC_0674
Und falls ihr auch von einem eigenen kleinen Kindermodelabel träumt (tun wir das nicht alle manchmal? Ich schon. Wenn ich nicht gerade von dem kleinen, eigenen Café träume…), dann hat Franziska noch drei Tipps: 1. Eine Riesenportion Durchhaltevermögen mitbringen. 2. Einen vernünftigen Produktionsweg aufbauen. Und 3. ein gutes Marketing überlegen. Das seien nämlich die drei Dinge, bei denen es selbst bei richtig vielversprechenden kleinen Labels dann doch oft leider scheitert.
20160712-DSC_0632
Ich freu mich auf noch viel mehr von LOVE kidswear und habe, wo ich Franziska schon mal an der Strippe hatte, gleich noch einen spitzen Deal für euch rausgehandelt: Bis zum 10. September erhalten alle Wasfürmich-Leser mit dem Rabattcode WASFÜRMICH 20 Prozent auf jede Bestellung. Happy Summer! Happy Shopping!
Eine schöne Restwoche,

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation