Runde neun: Sonnenschein & Waffenschein

Apr
24/15

Ich bin spät dran heute, aber heidewitzka, diese Woche war heftig. Jetzt rocken wir aber den Freitag mit Say it Selfie. Schwer wars, oder? Aber ha, wir sind ja jetzt schon Profis. Du hast keine Ahnung worum es geht? Ich beantworte hier freitags mit Selfies drei Fragen, die ich schon mittwochs bei Instagram und Facebook veröffentliche. Du bist herzlich eingeladen mitzumachen, auf deinem Blog, bei Instagram oder im Kommentarfeld. Bitte verlinke und benutzte #wfmsayitselfie. So, schnack nich, Schauma, ab gehts…
Say it Selfie
Die Sonne macht…
„Du brauchst echt einen Waffenschein für deine gute Laune“, meinte letztens eine Mama morgens zu mir im Kindergarten. Öhh, was bitte sagt man denn darauf? Tschuldigung? Danke vielmals? Ich hab mal gelacht und mit den Schultern gezuckt. Und leise „Yes!“ gesagt. Oh ja, die Sonne tut mir sowas von gut. Das fängt gleich morgens an, wenn sie mich leichter aufstehen lässt. Die Sonne schafft sogar, dass ich lieber putze. Also, ein bisschen. Und sie macht eine bessere Mama aus mir. Gutgelaunter. Herzlicher. Geduldiger. Verständnisvoller. Ausgelassener. Ich bin super, draußen in der Sonne, auf der Terrasse, mit einem Kaffee, dem Baby auf dem Arm und die Großen im Sand davor. Eine richtig gute Mami bin ich dann, finde ich. Wenn die Jungs das spitz kriegen, verlangen sie sicher, dass wir in die Sahara auswandern. Apropos spitz, besser gesagt spitze: Das seid jawohl ihr. Der Oberknaller. Da jaul ich hier kurz rum wegen zu wenig Kommentaren und rambazamba schreibt ihr ganz viel. Auch die, die sonst doch so gern und in Ruhe einfach still lesen. Von ganzem Herzen Danke. Ihr seid spitze.
Say it Selfie
Ich lache grad über
Eigentlich hasse ich die diversen Handy-, Facebook und Youtube-Film-Witze die überall herumschwirren. Ganz ehrlich, ich finde die einfach kein bisschen witzig. So viele meiner Freunde haben mir schon mit roten Wangen und leuchtenden Augen ihren lustigsten/oberwitzigsten/brüllendkomischsten Clip gezeigt. Aber: keine Chance. „Mmh“, sage ich meistens und versuche angestrengt noch irgendwo irgendeinen Funken Lachen aus mir rauszuquetschen. Vergeblich. Ich finde sowas leider nie lustig. Meine Freunde schicken mir sowas daher schon gar nicht mehr. Wahrscheinlich bilden sie bei WhatsApp heimlich lustige Gruppen, in die ich nicht mehr eingeladen werde. Gebot: Lachverbot. Aber dann bekam ich letztens das hier von meiner Freundin I. geschickt. Zuerst wollte ich es gar nicht ansehen. Hab ich dann doch. Und mag das wirklich sehr. Kennt ihr das? Ist es vielleicht ein ganz alter Hut? Egal. Ich musste echt lachen. Erst dabei. Und dann als ich gestern eine Dame im Ort gegrüßt habe, die ich eigentlich nicht grüßen mag, aber doch den Jungs grad erklärt hatte, dass man immer grüßt und dann noch abends, beim Tierbuch-Vorlesen, als ich wie verrückt überlegt habe, welches Geräusch eigentlich ein Marder macht… (Kam nicht im Buch vor, aber bei uns schleichen abends immer so viele ums Haus. Ne richtig Marderparty ist das hier, sag ich euch).
Say it Selfie
Wenn der heutige Tag ein Tier wäre, wäre es…
Himmel, was für eine Frage. Ich hab aus lauter Ahnungslosigkeit meinen großen Sohn gefragt, vorhin vor dem Schlafengehen. Der meinte: „Mama, hast du nen Knall?“ Dann bekam er wohl Mitleid, er bot mir nämlich an, mir seinen Storchenschnabel zu leihen, den er letztens bei einer Aufführung im Kindergarten getragen hatte. Storch, dachte ich, alter Verwalter, wieso sollte dieser Tag bitte ein Storch sein? Aber was bitte sonst? Da wusste ichs. Bähm. Dieser Tag wäre ein Adler Geier. Alter Aasfresser. Wie so viele davor. Weil ich immer die Reste meiner Kinder aufesse. Also ihr Aas. Ich finde das selbst schrecklich eklig und will das auch nicht. Aber irgendwie passiert es wie von selbst. Der traurige Marmeladenbrötchenrest beim Frühstück? Auf dem Weg in den Müll wie von Zauberhand in meinem Mund verschwunden. Der angeweichte Butterkeksrest auf dem Spielplatz? Schneller in mir als ich Krümel denken kann. Ahhhhrgh…
Eine schöne Blankomaske, aus der man diverse Tiere basteln kann, Geier, Adler oder was auch immer, findet ihr übrigens hier. Schönes Wochenende!

8 Kommentar zu “Runde neun: Sonnenschein & Waffenschein

  1. 1. … hier gerade eine Regenpause …
    2. … unseren Nachbarn, der seit Tagen an seinem alten Polo „rumflext“…
    (Ist kein böses Lachen… Oder so!)
    3. … Sind A…löcher Tiere??? 😉

    Liebste Grüße zu dir!
    Julia

    • Claudia on 26. April 2015 at 11:05 geschrieben

      Ha, ha, ha,… Deine Tiere von Punkt drei schwirren hier auch manchmal in Scharen ein…
      Beste Grüße! Claudi

  2. Haa – bei Punkt zwei muss ich dir voll zustimmen, ich finde diese vielen Videos auch nicht witzig, aber neulich zeigt mir mein Mann genau das, was du verlinkthast und das war auch mal eins, wo ich wirklich gut lachen konnte!

    ich wünsche dir ein Fantastisches Wochenende mit hoffentlich viel Sonne!
    (hier gibts leider keine und so ist auch die Stimmung 🙁 )

    Liebste Grüße, Katharina

  3. Kalinka on 27. April 2015 at 10:09 geschrieben

    `seit ich ein Kind hab´ herrlich, diese Lied!! Da musste ich doch tatsächlich auch lachen 🙂 und das aus dem Mund zweier Männer 🙂 🙂
    Aber sag mal, sind Adler nicht Fleischfresser??Meintest du vielleicht den Geier? ..Aber ich weiß natürlich was du meinst. Habe auch gerade noch ein paar Löffel aufgeweichte Cornflakes und einen halben kalten Toast verdrückt 😉

    • Claudia on 27. April 2015 at 11:40 geschrieben

      Ahhhh, Geier, natürlich! Ich Fauna und Flora Spezialist. Wird gleich geändert. Danke fürs Aufpassen! Liebe Grüße

  4. Haha, sehr schön! Ich habe übrigens beim Krümelessen einen Käfer erwischt. Manchmal lohnt es sich echt, ein zweites Mal hinzugucken (schmeckt bitter!). Meine drei Weisheiten findest Du hier:
    http://dailydress.de/002692_say-it-selfie-diesmal-wars-schwer/
    Viele Grüße, Nicole

    • Claudia on 27. April 2015 at 22:12 geschrieben

      Liebe Nicole, hab doch schon geluschert…
      Und irgendwie bin ich froh, dass ich nicht die einzige Aasfresserin bin. Aber dank dir werd ich ab jetzt genauer hingucken.
      Liebe Grüße,
      Claudi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation