Fingerfuchs

Seit wir am Wochenende mitten in Berlin einen Fuchs gesehen haben, sind Lasse und ich im Fuchsfieber. Ein Fuchsteller musste mit nach Hause, zwei Kinderstrumpfhosen mit Füchsen und außerdem ein Bogen Fuchsgeschenkpapier. Wieder daheim – vielleicht ein wenig fuchsgaga? – schaute mich aus der geöffneten Eierpackung plötzlich ein Fuchsgesicht an: die spitze Nase, die Kopfform – passte perfekt. Wir mussten den Fuchs nur noch ausschneiden und anmalen. Ich glaube: Dieser Herbst wird fuchsig! Weiterlesen

Sinnloses Gepäck

FLUCH DER WOCHE NO.2: SINNLOSES GEPÄCK. Ich gehöre nicht zu den Müttern, die immer alles dabei haben. Herrjemine, nein wirklich nicht… Weiterlesen

Mami-Magie

LIEBELEI DER WOCHE NO.2: Soviel gelesen in letzter Zeit, über Mütter, die sich anfeinden. Und dann am vergangenen Wochenende das Gegenteil erlebt… Weiterlesen

Wie erfrischend: Eis-Kreide

Da es ab morgen noch einmal richtig warm werden soll, hier unser Rezept für selbstgemachte Eiskreide (die Idee fand ich hier). Ich sag euch: ein knallbunter, erfrischender Matschepatschespaß! Weiterlesen

Schnupperglück

Eigentlich ist es meist irgendeine Kleinigkeit, die mich im Mama-Alltag plötzlich unglaublich glücklich macht. Irgendetwas. Gesehen. Selig gegrinst. Schon wieder vorbei. Diese Zaubermomente möchte ich ab jetzt hier sammeln. Zum Immer-Wieder-Erinnern und freuen. Macht ihr mit? Was erfreut euch? Weiterlesen

Wasfürmich – Was´n das?

Hallo, und schön dass du da bist! WASFÜRMICH ist der frische Mami-DIY-und-Lifestyle-Blog, der dir beim Lesen hoffentlich genauso viel Spaß macht, wie uns uns beim Machen. Wasfürmich liefert DIY-Ideen, Lifestyle, Ruckzuck-Rezepte, Reisegeschichten und Geschichten aus unserem Leben…
img_6143
Außerdem zeigen wir die schönsten Produkte und Accessoires, aber nur die, die wir selbst haben oder gern hätten. Wir freuen uns riesig über deine Anregungen, Geschichten, aber auch über Kritik, die uns hilft, noch spannender zu werden. Bitte einfach mailen an: post@wasfuermich.de

WASFÜRMICH gibt es seit Ende 2013, zur Zeit haben wir ca. 53.000 Nutzer im Monat mit bis zu 8000 Leser am Tag, Tendenz steigend. Ach ja, und weil so viele fragen: Der Blog-Name ist spontan entstanden. Weil ich, Claudi, im Oktober 2013 mit akutem Kleinkindkoller spontan beschlossen hab: „Ich brauch was für mich. Ich mach jetzt nen Blog!“ Ich habe als ehemalige Redakteurin das Texten und das Recherchieren vermisst und einfach losgeschrieben – niemals hätte ich geahnt, was sich aus dieser kleinen Blogidee alles ergeben würde. Was andere über uns sagen, siehst du zum Beispiel hier und hier und hier.

Liebe Firmen: Sie wollen mit uns zusammenarbeiten? Bitte bedenken Sie, dass ich nur Kooperationen annehme, die hunderprozentig zu Wasfürmich passen. Ein aktuelles Mediakit 2017 finden Sie hier.

DIE AUTORIN: Ich bin Claudia, 39 Jahre alt und lebe in Hamburg. Neuerdings wohnen wir ein wenig außerhalb, gleich hinterm Deich. Ich habe vier Jungs (8/2010, 9/2012, 11/2014, 7/2017) und arbeite als Grundschullehrerin, freie Journalistin und Bloggerin. Nach meinem Referendariat und einem Jahr als Lehrerin schmiss ich den Schuldienst für eine Weile, um ein Volontariat bei einem großen Hamburger Verlag zu machen. Nach Stationen bei diversen Tageszeitungen und Magazinen habe ich drei Jahre als Redakteurin bei der Zeitschrift Maxi gearbeitet und war dort unter anderem zuständig für die Bereiche Lifestyle, Beauty und Reise. Arbeitsproben gibts hier, hier und hier.

Regelmäßig schreibe ich heute DIY-Geschichten für das Eltern Magazin, sowie für Eltern Family. Im Mai 2016 erschien mein erstes Buch, im August mein zweites im Edition Michael Fischer Verlag. Hier kannst du das erste es ansehen und bestellen. Hier das zweite. Hurra!

Also: Immer her mit den frischen Ideen für ein noch schöneres Familienleben…

Alles Liebe,

Wäschegebirge

FLUCH DER WOCHE NO. 1: WÄSCHEGEBIRGE. Seit ich Kinder habe, lebe ich in den Bergen. Okay, geografisch gesehen weiterhin in Hamburg, also sehr, sehr flachländisch. Bergig ist hier höchstens der Deich. Aber dafür türmen sich drinnen bei uns himalayaartige… Weiterlesen

Eine Kamera

Lasse möchte eine Kamera. Ich möchte, dass er meine in Ruhe lässt. Daher basteln wir eine. Und weil die früher viel schöner aussahen, bekommt unsere eine hübsche Retro-Optik und so einen coolen Blitz oben drauf. Lasse liebt sie. Und ihr? Weiterlesen