Gestatten, Schniedelsprecherin…

Beim dritten Mal siehst du deine Füße bereits in der 16. Woche nicht. Kannst du deine Schwangerschaftsklamotten aus den ersten beiden Durchgängen nicht mehr sehn (und ich fürchte bereits, das könnte bei den Babysachen ähnlich sein). Gratulieren die Nachbarn nicht mehr süßlich lächelnd, sondern fragen staunend: „War das geplant?“ Und dann ist da noch dieses Jungsding… Weiterlesen

Neues für Nachwuchsmichel

Hui hab ich mich gefreut, dass ihr meine neue Serie über Jungsklamotten so mögt. Es gibt nämlich sehr wohl viele hübsche Sachen für die kleinen Kerls – Mama muss sie nur finden. Daher heute: BOAH FÜR BOYS Nr. II – Neues für Nachwuchsmichel… Weiterlesen

Da ist noch was: Baby-Boy 3.0

Also, wie sag ich´s. Vielleicht so: Ich schreie zur Zeit öfter mal rum, schrecklich hysterisch. Ich heule, na ja, bekomme zumindest feuchte Augen. Bei der Tagesschau. Bei manchem Tatort. Bei der Niveawerbung. (Kennt ihr die mit diesem zuckersüßen, blondgelockten Jungen? Hachz…). Und neben meinem Kleiderschrank steht ein gut gefülltes Glas mit Gummibändern. Was ist da los…? Weiterlesen

Ich dreh ab: Nudel, bitte bleib auf dem Teller!

Wir lieben Nudeln. Wir essen ständig Nudeln. Sehr gern abends. Sehr gern Spaghetti. Das einzig Blöde an Nudeln auf dem Tisch, sind die Nudeln unterm Tisch… Weiterlesen

Mmmh: Holunderblütensirup

Gestern haben wir spontan gesirupt. Wahrscheinlich, weil es bei uns überall auf dem Hof so hübsch weiß blüht und süßlich duftet. Aber auch, weil dieses wunderschöne Buch seit einer Weile bei uns herumliegt. Jetzt bekommen wir nicht genug. Vom Sirup. Und vom Buch… Weiterlesen

Das erste Mal Bar-Camp. Und: Wolkenkette

Am Wochenende war ich das erste Mal auf einem BLOGST Bar-Camp. Was´n das, fragt ihr euch? Kannte ich vorher auch nicht. Aber jetzt. Also ein Bar-Camp ist quasi ein Selfmade-Seminar. Sprich: Die Teilnehmer referieren selbst. Eine über WordPress-Plugins, eine andere über Sketchnotes oder Bloggerfrust. Ich hab viel gelernt, jede Menge nette Bloggerinnen kennen gelernt und eine prall gefüllte Goodie-Bag der vielen Sponsoren nach Hause getragen. Eine Sache darin, hat mich sofort inspiriert… Weiterlesen

Die Immer-wieder-anders-Burg

Mit diesem Projekt haben wir viiiel Zeit verbracht. Hat aber irre viel Spaß gemacht. Darf ich vorstellen: Eine Burg, ganz aus Pappe und Klebeband. Die lässt sich ganz leicht bauen, easy peasy umbauen, prima bespielen und am Ende wieder ruck-zuck abbauen und verstauen… Weiterlesen

Wie schön: Haushaltshilfe für lau

Kaum mach ich die Spülmaschine auf, ist die Auspackhilfe schon da. Da werden emsig Messer einsortiert, mit Hingabe im Schrank die Plastikteller aufschichtet und im Eiltempo Nuckelflaschenaufsätze in die bunt gemischte Kinderzeugschublade gefeuert – alles mit diesem herrlich konzentrierten Gesichtsausdruck. Manchmal fällt sie vor lauter Übereifer hinterrücks auf den Po. Zum Glück hat meine derzeitige Perle einen überaus gut gepolstertes Hinterteil… Weiterlesen

Suppenschüssel – nicht von Pappe

EIN BUCH, EINE IDEE NR. 4: SUPPENSCHÜSSEL – NICH VON PAPPE. Es gibt da ein Kind, das hab ich neben meinen eigenen so gern, dass ich schon mal ein Auge zudrücke. Wenn es schrecklich laut schlürft zum Beispiel. Und mein großer Sohn es gnadenlos nachmacht. Das ist Michel. Michel aus Lönneberga geht immer… Weiterlesen

Wie macht man gute Kinderfotos?

Ich liebe Fotos. Ich mache beinahe rund um die Uhr Fotos. Von allem um mich herum und am meisten von meinen Kindern. Yes. Mein kleiner Sohn setzt sein Fotolächeln auf und stellt sich in Pose, sobald ich meine Kamera in die Hand nehme. Ehrlich wahr. Damit meine Fotos noch besser werden, lasse ich mir regelmäßig Tipps von meiner Freundin und Lieblingsfotografin Lisa (hier) geben. Sie ist irre cool, leider meist schwer beschäftigt, entweder mit ihrer Kamera irgendwo in der Welt oder daheim mit ihren Kids. Umso stolzer bin ich, dass sie mir und euch heute Tipps für allerbeste Kinderfotos gibt. Voila… Weiterlesen