Na komm schon rein, Herbst!

Okt
04/16

Es ist seltsam mit dem Herbst. Erst grusel ich mich richtig vor ihm, vor dem Post-Sommerferienloch mit all seiner stirnrunzelnden Kindergarten- und Schulpünktlichkeit, dem hektischen Pausenbrotgeschmiere und der dunklen Morgenmüdigkeit. Aber dann ist er da und ich finde ihn plötzlich doch ganz schön: die bunten Blätter, die silbern glänzende Morgen-Feuchtigkeit über den Wiesen und dieses ganz besondere Sonnenlicht auf dem Holz meiner Küchenarbeitsplatte: warm und irgendwie angenehm leise, nicht so quietschmunter wie im Hochsommer…
Herbstdekoration
Und dann freue ich mich richtig, auf das Kuschelige, auf die Sofasausen. Und ein wenig auf das Gefühl, wieder einmal in Ruhe Wäsche zu machen, zu kochen, zu Hause herumzumuckeln, etwas Schönes im Fernsehen zu sehen – ohne das Gefühl zu haben, ich verpasse draußen was, ein paar Sonnenstrahlen zum Beispiel, eine Grillparty, ein Cocktaildate oder so.

Die Kinder lieben ihn heiß und innig, den Herbst, kein Wunder, der Herbst ist Apfelzeit. Kastanienzeit. Filmguck-und-Popcornzeit. Sachensuchzeit. Irgendwie ist es doch gerade schön, aus jeder Jahreszeit das beste zu machen, oder? Ich bin meinen Kindern sehr dankbar, dass sie mich immer wieder daran erinnern. Und so sehr ich mir manchmal wünsche im Ewigwarmen zu wohnen, so viel mehr weiß ich wohl die spritzig knallblauen Sommertage zu schätzen, wenn es doch vorher all die trüben November-, Februar- und Märztage gab. Und so sehr ich meine Sommerkleider mit nackten Beinen liebe, freue ich mich jetzt darauf, sie mit kuscheligen Strumpfhosen und Strickjacken in Beerentönen zu tragen.
Herbst, Herbsttisch,
Mit den Jungs war ich vor einer Weile im Wald um den Herbst zu suchen. Das ist eine schöne Tradition, um uns auf eine neue Jahreszeit einzustimmen und im Herbst findet man natürlich besonders viel. Damit der Herbst weiß, wo er hin muss (einmal die Elbe lang, über den Deich und die Stegel runter) haben wir unser Haus herbstlich geschmückt: unser Herbstfenster dekoriert, das nicht nur täglich bewundert, sondern auch bespielt wird. Und einen Apfelzweig mit Stofffliegenpilzen aufgehängt. Wir haben Äpfel gepflückt und gebacken und einen Apfelstand oben am Deich eröffnet.

Für die kuscheligen Oktobersamstage habe ich mich ein bisschen bei Pinterest umgeschaut und diese und diese und diese schöne Idee gefunden. Mal sehen, welche wir davon gemeinsam ausprobieren. Was mögt ihr denn am liebsten im Herbst?

Also dann, komm schon rein, Herbst, du altes Haus. Wirklich schön, dich mal wieder zu sehen….

7 Kommentar zu “Na komm schon rein, Herbst!

  1. Priska on 4. Oktober 2016 at 10:28 geschrieben

    Danke für die tollen Worte zum Herbst!Priska

  2. Liebe Claudia, ja der Herbst ist doch irgendwie richtig schön. Ich finde auch, man sollte aus jeder Jahreszeit das Beste herausholen. Immer nur Sommer wäre doch auch langweilig, oder? Ich möchte dieses Jahr das erste Mal mit meinem Kleinen einen Drachen steigen lassen, darauf freue ich mich ganz besonders. Außerdem wird der Sohn 2 und das wird natürlich auch gefeiert. Tee trinken, in Ruhe lesen, Kuscheldecken, Strickjacken, warmer Apfelkuchen aus dem Ofen, Kürbissuppe und durch Blätterhaufen hüpfen stehen auch wie immer auf dem Plan.
    Liebe Grüße, Sabrina

    • Claudia on 6. Oktober 2016 at 10:34 geschrieben

      Klingt gut. Obwohl, ich wär auch im Immer-Sommer-Team. Aber -yes- wir machen das Beste draus!
      Schönen Herbst und liebe Grüße!
      Claudi

  3. Mir tut der Abschied vom Sommer ein paar Tage lang richtig weh. So ein bisschen wie Liebeskummer. Und dann kommt das Licht, von dem Du sprachst. Und in dem Licht wirkt dann alles plötzlich halb so schlimm und ich kann mich schnell versöhnen. Nur den Temperatursturz brauche ich nicht. Ein paar Tage mehr 18 Grad wären schon schön… Zum Herbstanfang werden auch hier erstmal wild Eicheln und Kastanien gesammelt (die nie verbastelt werden bis sie schrumpeln) und ich erinnere mich an den Haushalt. Hab auch endlich mal ieder Fenster geputzt, denn passten so gar nicht mehr zum Herbstlicht 🙂 Die eine Bastelidee mit den Klorollen scheint mich zu verfolgen! Ich hab gerade erst vor ganz kurzem überhaupt diesen Rollen-Einknick-Trick gesehen (bereits auf der Suche nach Adventskalenderideen :-O ) und finde das ganz wunderbar als kleine Geschenkverpackung. Und dann hab ich die Variante von Soestrene Grene gesehen, daraus Vampire zu basteln. Und jetzt das! Das ist ein Zeichen, ran an die Rollen 🙂

    • Claudia on 6. Oktober 2016 at 10:31 geschrieben

      Genau so ist es. Nennen wir es „Sommerkummer“ ?
      Fröhliches Klorollenfalten uns allen, beste Grüße,
      Claudi

  4. Dorothee on 6. Oktober 2016 at 09:08 geschrieben

    Liebe Claudi,
    wiedermal sprichst Du mir aus der Seele. Das angstvolle Loslassen der Sommergefühle weicht auch bei mir schnell dem „Hurrah“, mal wieder gemütlich das Haus auf- und umräumen, Handarbeitsprojekte vorantreiben, Herbstdeko sammeln und basteln, Kerzen anzünden und so. Und hej… bei den Temperaturen draussen darf man auch schonmal neue Wolle kaufen 🙂 Hab ich gestern. Herrlich!
    Ich wünsch Dir eine schöne Herbstzeit am Deich – bibberige Grüße aus Frankfurt am Main.
    Dorothee

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation