Meine geheime Lieblingszutat für Wow-Salate

Mai
17/18

Seit einer Weile versuche ich unter der Woche gesund zu essen und gerade abends öfter mal auf Kohlehydrate zu verzichten, um mich fitter zu fühlen und ja, auch wieder die Figur zu bekommen, mit der ich mich wohl fühle. Einfach finde ich das mit einem Stück Fisch oder Fleisch plus Gemüse oder Salat. Das macht satt, ist lecker – und ich habe nicht das Gefühl, das ich verzichte. Für die Jungs gibts meist ein paar Kartoffeln dazu, mal ein Stück Brot. Weil ich aber nicht täglich Fleisch oder Fisch machen möchte, steh ich manchmal kochideentechnisch auf dem Schlauch. Hin und wieder fand ich noch dazu meinen Salat  ein bisschen langweilig…

Als ich mit einer Freundin darüber quatschte, erzählte sie mir von ihrer neuen, kugelrunden, Leidenschaft: Kichererbsen.

„Echt?“, fragte ich und dachte an den Geruch, als ich das letzte Mal eine Dosen geöffnet hatte. Mal ganz ehrlich, findet ihr nicht auch, dass das nach Hundefutter riecht? „Nö, danke“, dachte ich. Sie hörte aber nicht auf zu schwärmen und ich dachte an Falafel und Hummus und wie gern ich das alles mochte. Vielleicht sollte ich der Kichertruppe nochmal eine Chance geben. Also schnippelten wir uns gegen Abend  fix einen Salat, schmissen ein paar Kichererbsen in die Pfanne, brieten sie karamellfarben an und streuten sie daüber. Und was soll ich sagen: Boah, war das gut! Wie das knisterte!! Knusprig, würzig – eine Erleuchtung. Und wirklich kein bisschen hundefuttermäßig.
Schnelle Rezepte,
Klar, Kichererbsen haben Kohlehydrate, aber gute, denn die enthaltenen Ballaststoffe sorgen für ein langes Sättigungsgefühl und halten den Blutzuckerspiegel niedrig. Außerdem möchte ich ja auch keine Diät machen, sondern dauerhaft eine Möglichkeit finden, mich gesund zu ernähren und meine Wohlfühl-Figur zu halten.

Beim Recherchieren hab ich noch entdeckt, dass Kichererbsen auch als „Das Hühnchen unter dem Gemüse“ bezeichnet werden. Warum? Na weil die Hülsenfrüchte etwa 20 Prozent Proteine enthalten und somit manche Fleischsorte in den Schatten stellen. Auch der hohe Eisengehalt ist für Menschen, die auf Fleisch verzichten möchten, interessant. Und nicht nur das, die Kichertruppe ist ein echter Streberverein, der Calciumgehalt von Kichererbsen entspricht nämlich ungefähr dem von Milch und dürfte damit auch Veganer entzücken.
schnelles Abendessen
Richtig gern suhlen sich die Salatstürmer vor dem Braten übrigens in orientalischen Gewürzen (Koriander, Kreuzkümmel). Ich mache dazu einfach meinen Standard-Salat aus grünen Blättern, Gurke, Tomate, Zwiebel, ein paar Kräutern und einem Dressing aus Essig, Olivenöl, Limettensaft, Zucker, Salz, Pfeffer und frischer Chili. Probiert es mal, absolut köstlich!

Oder schmeißt hier längst jeder Kichererbsen auf seinen Salat bloß ich bislang noch nicht?
Alles Liebe,

17 Kommentar zu “Meine geheime Lieblingszutat für Wow-Salate

  1. Andrea on 17. Mai 2018 at 09:29 geschrieben

    Kichererbsen sind super! Ich gebe auch gerne noch gewürfelten und gebratenen Halloumi in den Salat.

    Liebe Grüße

    Andrea

  2. Anny on 17. Mai 2018 at 09:35 geschrieben

    Danke Claudi!
    Gibt es sofort heute Mittag bei mir!

  3. Kiekmo on 17. Mai 2018 at 09:35 geschrieben

    Ja, schon seit letztem Sommer! Da habe ich bei deiner Freundin „aus dem Wald“ einen superleckeren Salat auf Instagram gesehen. Seitdem bin ich angefixt, leider meine Mann und die Kinder nicht so. Aber bei einem Salat kann man ja gut für alle variieren.

    Guten Appetit!

  4. Jessica on 17. Mai 2018 at 09:52 geschrieben

    Ich schmeiß als Ofengemüse immer alles nach Wahl plus eine Dose Kichererbsen aufs Blech. Bisschen Kräuter und Öl drüber – perfekt. Und selbst das Kindlein liebt die „Kugeln“.

  5. Kathrin on 17. Mai 2018 at 11:15 geschrieben

    Hört sich lecker an! Probiere ich aus.
    Habe meinen „After-Baby-Body“ übrigens mit Zuckerverzicht wieder in Form gebracht. Lecker essen ohne zu Hungern und ratzfatz ein paar Kilo weniger. 🙂

    • Rabea on 17. Mai 2018 at 14:35 geschrieben

      Genauso mache ich das auch. Das ist das wahre Wunder. Hab ruckzuck wieder in meine Hosen gepasst nach der Geburt. Und schnell gekocht sind die meisten Sachen auch ganz fix. Clean eating heißt das. Und tolle Süßigkeiten kann man sich da selbst machen, selbst unser Dreijähriger ist begeistert.

  6. Christiane on 17. Mai 2018 at 11:55 geschrieben

    Zu einem sommerlichen Nachmittag in unserem Ferienhaus in Italien gehört immer auch der Kichererbsensalat mit Tomaten, roter Zwiebel und Kräutern. Angebraten hab ich die Kichertruppe aber bisher noch nicht – das wird heute Abend sofort nachgeholt 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane

  7. Liebe Claudi,

    das klingt köstlich! Was ich im Salat immer besonders liebe sind geröstete Nüsse, am liebsten Sonnenblumenkerne. Einfach in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten und goldgelb über den Salat streuen – wie das knistert! Und schmeckt! Und natürlich grob geraspelte Karotte und/oder rote Beete peppen bei mir auch gerne den Salat auf. Die Kichererbsen-Variante teste ich ganz bald!
    Liebe Grüße,
    Sabrina

  8. Amelie on 17. Mai 2018 at 13:09 geschrieben

    Wir kochen gerne mal ne Extraportion getrocknete Kichererbsen in den Instant pot. Daraus wird neben Salat hummus, Chana masala, oder mit Gewürzen backen und dann als Snack für unterwegs!

  9. Tini on 17. Mai 2018 at 14:53 geschrieben

    Kichererbsen mit Thunfisch und Tomaten!Auch sehr lecker als Knabbersnack mit Paprikapulver etc.rösten.Wie Knabbererdnüsse.

  10. Josefine on 17. Mai 2018 at 15:09 geschrieben

    Kirchererbsen passen auch wunderbar zu Roter Beete und Feta. Dazu einfach ein bisschen Sonnenblumenöl, Salz und Pfeffer. 🙂

  11. Kerstin on 17. Mai 2018 at 20:19 geschrieben

    Ich variiere auch immer. Mal mit Käse mal mit Nüssen und mal Belugalinsen anstatt Kichererbsen. Da wird es nicht langweilig.

  12. Jill on 18. Mai 2018 at 21:49 geschrieben

    Sehr lecker, habe die Kurkuma-Kreuzkümmel Kichererbsen gleich heute auf unseren warmen grünen Spargel Salat mi Parmaschinken und Vinaigrette gemacht, köstlich! Euch eine schöne Triple-Taufe!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation