Was für’n Schuh: der Fusion 4 von Ara

Apr
21/17

Ich war schon immer ein Absatzmädchen. Ich bin nur 1,60 Zentimeter klein, habe lauter Freundinnen mit einer Körpergröße ab 1,75 Zentimeter (und einen Mann mit 1,86!) und fühlte mich ohne hohe Schuhe winzig. Wenn meine Mädels und ich früher losgezogen sind, durfte ich immer auf dem Bürgersteig gehen und die anderen unten auf der kaum befahrenen Dorfstraße. Damit es nicht ganz so lustig aussah…
Ara, 4 Fusion

Mit der ersten Schwangerschaft kamen die geschwollenen Füße, die müden Zehen, hinterher die Ausflüge in den Sandkasten und in die Pfützen und die ewige Herumrennerei. Fakt ist: seit der ersten Schwangerschaft trage ich quasi nur nur flach, höchstens noch mal Keil- oder Clogabsatz. Genau in der Zeit, als in dieser Schwangerschaft meine Füße abends langsam wieder anfingen dick zu werden, kam die Anfrage des Schuhlabels ara, ob ich Lust hätte, gemeinsam mit ein paar anderen tollen Bloggern die neue Fusion 4 Serie zu testen und mich für das schöne SisterMAG Magazin in ihnen fotografieren zu lassen.
Freizeitschuh, bequeme Schuhe
Ich bin ganz ehrlich, bei ara musste ich zunächst ein bisschen an die Schuhe im Schrank meiner Oma denken. Als ich dann aber die Fotos der neuen Sneaker gesehen habe, war ich baff: kein bisschen Omama mehr, sondern ganz viel Oh-lala.

Den Fusion 4 gibt es in grau und schwarz, jeweils in hübscher Netzoptik, ein wenig Silber hinten und sonst ganz schlicht. Das Beste am Schuh aber ist die Sohle. In der Schuhmacherfachsprache nennt man das wohl Dynergie-Sohle, habe ich beim Recherchieren herausgefunden. Das bedeutet, dass diese aus vielen Lamellen besteht, die jede Bewegung abfedern. Ich kann sagen, das stimmt: Selbst mit geschwollenen Füßen und Siebenmonatsbauch fühle ich mich darin erstaunlich leicht und beweglich. Ich trage die Schuhe zur Zeit ständig, zu meinen Latzhosen, sogar zu meinem Jersey-Overall – oder ups, zuhause auch gern mal zur Jogginghose. Sie machen durch die prima Sohle sogar ein wenig größer. Falls ihr auch mögt, hier könnt ihr sie ordern.

Noch mehr Fotos der Schuhe, auch an den Füßen der anderen Blogger, die bei der Aktion mitgemacht haben, seht ihr in der aktuellen Ausgabe des SisterMAG Magazins.
Ara shoe, schuhe, scwhanger, matcha
Das Shooting im lässigen Sister MAG Loft, mitten in einem ehemaligen Fabrikgelände in Berlin, war übrigens ein Riesenspaß. Wir haben morgens mit leckeren Bagels und unglaublich saftigem Matcha-Cake gestartet, von der Maske bis zum Set immerzu gelacht und nachmittags noch zusammen Pizza bestellt und sie am riesengroßen Holztisch zusammen aufgegessen. Ich bin morgens ziemlich nervös in meinen Clogs angereist – und war nach einem langen, aufregenden Tag sehr glücklich, abends in meinen neuen ara Schuhen bequem wieder abzureisen. Ich hatte mal wieder vergessen, wie groß Berlin ist – und wie weit die Wege!

  1. PS. Ich wollte euch so gern ein Stories-Video vom Shooting Tag hier anhängen – aber ganz ehrlich, ich habe es nicht hinbekommen. Oder geht das gar nicht? Falls ihr Tipps habt, bitte super gern her damit. Ich bin bislang ein absoluter Videobanause…
    Berlin,
    Berlin Shooting, Schwangerschaft...
    PPS. Dieser Beitrag entspand in Zusammenarbeit mit ara Schuhen und dem SisterMAG. Herzlichen Dank für das Vertrauen in meine Arbeit.

Shootingfoto: Robin Kater für SisterMAG

Ein tolles Wochenende für euch,

Teile diesen Artikel mit Freunden

  • Facebook
  • Pinterest
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Email

14 Kommentar zu “Was für’n Schuh: der Fusion 4 von Ara

  1. Ach liebe Claudi,
    ich find das ja so witzig, dass wir beide gleichGROSS (! :-)) sind … und unsere Männer -bis auf drei cm- offensichtlich auch 🙂 Komm, wir laufen gemeinsam auf der Dorfstraße – ganz extra 🙂 Gehwege gabs (und gibt’s) auf Helgoland übrigens (fast) keine und auf hohen Schuhen konnte ich leider noch nie laufen 🙂
    Sooo, nun zum eigentlichen Thema … das sind so tolle Bilder! Du siehst -mal wieder- super aus.
    Klar, sollen Schuhe hübsch sein … aber ich finde ganz in echt, dass das Sichwohlfühlen viel wichtiger ist. Und wenn der Schuh beides hinbekommt – noch besser …
    Liebe Grüße,
    Dorthe

  2. Melanie on 21. April 2017 at 17:37 geschrieben

    Und immer wieder die gleiche Schwangerschaftspose…gähn 😉 gibt’s da nicht auch mal was anderes? Bzw. sieht man den Bauch doch langsam auch schon so.

    • Claudia on 21. April 2017 at 22:45 geschrieben

      Liebe Melanie, wenn du schöne, kreative Bauchposenanregungen hast, dann gern immer her damit. Sehr gern per Foto. Beim Shooting war zumindest genau diese Pose gewünscht. Oft gesehen, aber immer wieder schön – finde ich auch.
      Beste Grüße, Claudi

  3. Julia on 21. April 2017 at 17:45 geschrieben

    110 Euro…leider a bissle zu teuer für mich ;-(

    • Claudia on 21. April 2017 at 22:40 geschrieben

      Hallo, das kann ich gut verstehen. Macht wahrscheinlich diese Wahnsinns-Sohle ; )
      Ich denke, der Schuh wird mich lange Zeit begleiten, mal mehr, mal weniger lang am Fuß. Das relativiert es ein wenig.
      Liebe Grüße,
      Claudi

  4. Anita on 21. April 2017 at 18:49 geschrieben

    Oh, ich finde deinen Look so Klasse, aber mit diesen Schuhen tue ich mich etwas schwer. Aber so lange sie dir das Leben etwas leichter machen, geschenkt!

  5. Sam on 26. April 2017 at 14:28 geschrieben

    Verdammt viele Kooperationen in letzter Zeit.

    • Claudia on 26. April 2017 at 16:34 geschrieben

      Liebe Sam oder lieber Sam?
      ich bin immer offen für alle Kommentare, Anmerkungen, Kritik. Ich liebe den offenen und ehrlichen Austausch hier.
      Aber auch ich freue mich über einen freundlichen Ton. Es macht alles einfach so viel netter. Soviel erst Mal als Bitte fürs nächste Mal.
      Dennoch möchte ich kurz etwas zu Kooperationen sagen:
      Beim Bloggen ist es wie mit jeder Selbstständigkeit, mal kommen viele Aufträge, mal weniger. Das kann man sich leider nicht immer aussuchen.
      Der Januar und Februar war hier daher quasi kooperationsfrei. Aber: auch ich muss meine Brötchen bezahlen. Ein Blog verschlingt nicht nur Zeit, sondern auch Geld.
      Aber: ich sage von Anfang an viele, viele lukrative Kooperationen ab, anders als viele andere Kollegen übrigens, weil ich noch einen anderen Job habe und auch einfach vieles nicht machen möchte. Dieser Blog soll vor allem meine Leidenschaft bleiben. Auf diese Kooperation hatte ich aber Lust. Wenn sie dich stört, klick doch einfach ganz schnell raus und komm gern ein anderes Mal wieder. Morgen gibt es zum Beispiel, wie gestern übrigens auch, einen absolut ungesponserten Post.
      Herzliche Grüße,
      Claudi

      • Sam on 26. April 2017 at 17:55 geschrieben

        Da gebe ich dir natürlich absolut Recht. Aber irgendwie ist es doch ermüdend, wenn plötzlich sämtliche Mama-Blogger auf einmal von den neuen Bisgaard-Schuhen schwärmen oder ein Online-Fitnessprogramm vorstellen…oder oder oder
        Und natürlich muss ich mir die Artikel auch nicht durchlesen, aber ich hatte noch den Beitrag von Crocs im Kopf und so entstand einfach der Eindruck, dass es wirklich zunehmend um die Anpreisung von tollen Schuhen, Jacken und Co. geht.

  6. Ilka on 28. April 2017 at 13:00 geschrieben

    Hallo Claudia,

    ich finde du hast überhaupt nicht zu viele Kooperationen und man merkt, dass du hinter denen die du machst auch wirklich stehst.
    Ich finde deinen anderen kreativen Beiträge und Texte super und wenn man ab und an mal was neues vorgestellt bekommt ist es doch auch sehr interessant. Außerdem kann man ja wirklich nicht behaupten, dass du die Dinge nicht liebevoll und in Geschichten eingebunden präsentierst.

    Liebe Grüße
    Ilka

    • Claudia on 28. April 2017 at 18:05 geschrieben

      Ach liebe Ilka, wie schön das zu hören. Genauso handhabe ich das und wenn es bei vielen genauso ankommt, ist das einfach spitze zu hören. Ich freu mich!
      Ganz tolles langes Wochenende für dich und liebe Grüße,
      Claudi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ