Einmal bunte Eier, bitte, hex hex!

Mrz
26/18

Wer macht eigentlich die Eier an Ostern bunt? Wirklich der Osterhase? Oder doch die kleine Hexe? Seit die beiden Großen und ich vor einer Weile den wunderschönen Film „Die kleine Hexe“ nach dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler im Kino gesehen haben, wird der rothaarigen Zauberfrau hier einiges in die Schuhe geschoben. Wer hat die Kissen vom Sofa geschmissen? Die kleine Hexe! Wer hat die letzen Gummibärchen gemopst? Die kleine Hexe! Als wir überlegten, wie die kleine Hexe wohl Eier färbt, fielen uns so einige Hexensprüche ein. Leider war Freitag und damit Hexverbotstag. Da musste eben ein Sud aus Gemüse und Gewürzen in unserer eigenen Hexenküche her…
Die kleine Hexe, im Kino,
Als Studiocanal mich fragte, ob ich noch einmal Lust hätte, im Rahmen einer Kooperation etwas Hexenmäßiges hier auf dem Blog zu veranstalten, um euch an den schönen Kinofilm zu erinnern, dachte ich gleich an bunte Hexeneier. Womit würde die kleine Hexe wohl färben? Mit Ochsenaugensud? Brennesselbrühe? Rabenfüßesoße? Meine Jungs kicherten. Und würgten. Dann lieber doch mit Gemüse.
Die kleine Hexe, im Kino, Ostern, Ostern mit Kindern
Ich hatte schon oft in der Osterzeit tolle Ideen auf mein Oster-Pinterestboard gepinnt, wie man Ostereier mit Gemüse färbt, probiert haben wir es noch nie. Aber jetzt. Wir setzten einen Topf mit Zwiebelschale auf, einen mit Currypulverwasser und einen mit Rote Beete. Für den letzten Topf bat ich meinen Sohn, den Spinat aus dem Kühlschrank zu holen. „Hier ist keiner!“, meinte er. Ich griff nach der Papiertüte: „Da ist er doch.“ Mein Sohn hielt eins der Blätter hoch: „Das soll Spinat sein? Ach komm…“

Scheinbar habe ich bislang entschieden zu wenig frischen Spinat gekocht. Verhext und zugenäht. Das würde ich ab jetzt ändern. Wir setzten den Spinat auf, kochten und rührten, es dampfte und duftete und hatte wirklich ein wenig Hexenküchenatmosphäre. Wenn die Jungs mit dem Löffel kontrollierten, sah der Sud tatsächlich hübsch gelb, rot, grün und braun aus. Nach zwanzig Minuten legten wir die Eier hinein und kochten sie in zehn Minuten hart. Dann wurde es spannend.
Ostern mit Kindern, Die kleine Hexe

Mit einem Esslöffel fischten die Jungs die Eier vorsichtig aus den Töpfen. Und waren ein wenig enttäuscht: die Curry, Spinat und Zwiebeleier waren ziemlich blass. Meine Jungs guckten ein wenig enttäuscht – wie die kleine Hexe, als sie statt Regen immer bloß Löffel vom Himmel hexte. Bloß die Rote Beete Eier fanden sie bunt genug. Ich dagegen mag die blassen Farben sehr und finde sie haben wirklich etwas Hexenmäßiges. Würden perfekt ins gelbe Waldhaus der kleinen Hexe passen.

Vielleicht hätten wir den Spinat pürieren müssen um die Eier kräftiger grün zu bekommen? Mehr Zwiebelschale benutzen? Oder doch die richtigen Hexensprüche aufsagen? Eine Freundin, die jedes Jahr Eier mit Naturfarben färbt, meinte, wir müssten unbedingt Essig mit ins Gemüsewasser geben. Und die Eier vorher am besten sogar damit abreiben – dass löse den Schutzfilm der Eier und sie nehmen die Farbe besser an. Vielleicht recherchiere ich nächstes Mal auch besser. Spaß hat die Färberei mit Naturfarben auf jeden Fall gemacht.

Zum Schluss zeichneten die beiden Großen kleine Hexenmotive, schnitten sie aus und klebten sie auf die abgekühlten Eier. Dann legten wir die Hexeneier vorsichtig in ein Nest aus gelber Wolle. Jetzt stehen die Eier abwechseln auf dem Couchtisch oder auf der Fensterbank im Kinderzimmer. Stolz werden sie hin und wieder durchs Haus getragen. Und ab und an meine ich Sprüche zu hören wie: „Eene mene Fest, bitte leg mir Sonntag viele Eier ins Nest.“
Ostern mit Kindern
Danke kleine Hexe, dass du uns immer noch inspirierst. Falls ihr den Film noch nicht gesehen habt, er ist wirklich eine wunderschöne Unternehmung für die ganze Familie, auch gern an den Ostertagen. Endlich mal wieder ein richtig gut gemachter Kinderfilm, zauberhaft ausgestattet und mit einer wunderbaren Karoline Herfuth als kleine Hexe. Schön spannend, aber eben nicht zu gruselig.

Gemeinsam mit Studiocanal darf ich hier noch ein „Kleine-Hexe-Osterpaket“ an euch verlosen: Um zwei Kinotickets, ein Poster, Zauberstifte, ein Beschäftigungs-Buch und das Hörbuch zu gewinnen, verratet mir einfach bis zum 29.3.2018 womit ihr eure Ostereier färbt und am liebsten auch, ob ihr schon mal – erfolgreich – Naturfarben ausprobiert habt. Die Gewinnerin wird per Mail benachrichtigt.

Naturfarben, Ostern, Kleine Hexe
Und falls ihr noch weitere Tipps fürs Färben mit Naturfarben für uns habt, immer gerne her damit.

PS. Der Post entstand in Zusammenarbeit mit Studiocanal und enthält daher Werbung. (Gewonnen hat Sina. Herzlichen Glückwunsch, Sina, du hast eine Mail von mir!)

Alles Liebe,

52 Kommentar zu “Einmal bunte Eier, bitte, hex hex!

  1. Metta on 26. März 2018 at 12:14 geschrieben

    Ich färbe (wie schon meine Mama)mit Rotholz und Cochenille (Ja, das sind tote Käfer. Aber sie färben perfektes Violett!) aus der Apotheke und mit Zwiebelschalen. Vorher die Eier mit Essig Wasser abreiben ist auf jeden fall empfehlenswert! Außerdem nehme ich sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten aus dem Farbbad, so dass ich sehr viele verschiedene Töne bekomme.

  2. Kerstin Koop on 26. März 2018 at 12:24 geschrieben

    Bei uns klappt es immer mit Zwiebelschale ganz gut. Man muss ziemlich viel nehmen, dann haut es hin. Haben Oma und Mama schon so gemacht.
    Mit diesen künstlichen Farben sind die Eier von innen auch immer gleich bunt. Das mag keiner von uns…..

    • Claudia on 26. März 2018 at 12:27 geschrieben

      Das stimmt, das finden wir hier auch immer ein wenig bäh…. ; )

      • Quitschie on 29. März 2018 at 06:06 geschrieben

        Wir haben dieses Jahr noch gelbe Beete genommen und das gab eine tolle Farbe. Haben sie alle unterschiedlich rausgenommen, so hatten wir helle und dunklere.

        Haben sie dieses Jahr zum ersten Mal mit Essig abgerieben, was echt total was bringt.

  3. Alexandra on 26. März 2018 at 12:25 geschrieben

    Ich hab mich an die Naturfarben immer noch nicht rangetraut, aber es sieht ja gar nicht so schwer aus und das Ergebnis finde ich echt schön gehext ;-)Wir färben nicht, wir malen und zwar mit Filzstiften und Tusche, liebe Grüße
    Alexandra mit Julia

  4. Mary Lou on 26. März 2018 at 12:39 geschrieben

    Mit Naturfarben haben wir bisher noch nicht gefärbt, aber wenn ich das so sehe, müssen wir das auf jeden Fall mal machen. Wir färben entweder mit gekaufter Farbe oder verzieren die Eier mit Oster-Stickern, Stempeln, mit Tusche oder Filzstiften:)
    Liebe Grüße

  5. Nine on 26. März 2018 at 12:51 geschrieben

    Mit kurkuma funktioniert es auch. Toll sehen sie trotzdem aus, eure Eier. Liebe Grüße

  6. Maike Ja. on 26. März 2018 at 12:54 geschrieben

    Ein tolles Gewinnspiel! Ich habe den Film noch nicht gesehen, fände es aber total passend mit meiner Großen zusammen.
    Wir haben die Eier bisher nur mit „normalen“ Farben gefärbt. Das Auspusten und Anmalen war bisher noch zu schwer und für die Gemüsefarben hatte ich noch nicht die richtige Muße… vielleicht nächstes Jahr.

  7. Jen on 26. März 2018 at 13:01 geschrieben

    Mit meiner Mama habe uch früher imm mit Naturfarben gefärbt. Eier mit Essig abreiben kann ich mich auch nich erinnern. Dann wurden Blätter oder Blüten auf das Ei gelegt und dann kam es in einen Nylonsocken und ab in die Farben. Gab tolle Muster.
    Mit meinen Kindern habe ich das noch nie so gemacht. Warum weiß ich eigentlich auch nicht. Werde ich glaube ich gleich mal planen für die Woche.

  8. Anne Denter on 26. März 2018 at 13:20 geschrieben

    Wir färben hier immer mit Zwiebelschalen. Ich finde die Eier werden schön damit. Ansonsten nehmen wir die ganz normale Färbetabletten.LG Anne

  9. Franziska Kersting on 26. März 2018 at 13:30 geschrieben

    Ich färbe die Eier gerne mit Rotkohl klingt verrückt funktioniert mit Essig aber großartig und je nach Länge und Intensität erhält man unglaublich schöne Türkis/Blaue Ostereier. Ich nutze wie deine Freundin auch Essig damit werden die Ergebnisse immer gut;)
    Ich bespritze die Eier nachher noch mit Goldfarbe oder bemale sie mit einem weißen Stift.
    Über das Set von der kleinen Hexe würde ich sagenhaft doll freuen, es ist ein so zauberhaftes Buch und ich habe es als Kind so gerne vorgelesen bekommen, selbst gelesen und als Hörbuch gehört!;*
    Liebe Grüße und eine schöne Osterzeit Franziska

  10. Anna on 26. März 2018 at 13:30 geschrieben

    Wir färben auch gerne mit Zwiebelschale, oder besser ich färbe gerne damit – die Jungs mögen es lieber knallig bunt. Besonders mag ich es, wenn man die Eier in ein Stück Zwiebel oder Kartoffelnetz einwickelt, mit einem Gummi fest verschließt und dann färbt. Das ergibt so schöne Muster… Eine schöne Ossterwoche und viel Spaß beim Eier essen.

  11. Catherina on 26. März 2018 at 13:45 geschrieben

    Mit Naturfarben haben wir bisher auch noch nicht gefärbt, aber meine beiden sind noch recht klein, da hielt sich das Interesse am Färben in Grenzen bzw. das Essen war spannender. 😉 Dieses Jahr probieren wir Reis u Lebensmittelfarbe im Zipper-Beutel u dann schütteln. Mal sehen, wir das klappt. Sonst müssen wir eohl auch hexen. 😬

  12. Uli on 26. März 2018 at 13:47 geschrieben

    Wir Farben immer mit natürlichen Dingen… Getrocknete Avocadoschale, Kurkuma, schwarzer Tee und Beete. Zwiebelschalen und beeren.
    Wir waschen die Eier vorher mit Salz und Wasser oder Essig. Und ich geb immer noch Essig dazu. Da hält die Farbe besser finde ich.
    Besonders mögen wir Eier im Nylonstrumpf mit Blüten und blättern zu färben. Oder später die gefärbten Eier noch mit stiften zu bemalen.

    Und meine absoluten Favoriten : Eier auf dem Hof kaufen! Es gibt Hühner die rote und mintgrüne Eier legen. Ein Traum!!

  13. Jule on 26. März 2018 at 13:51 geschrieben

    Ich habe dieses Jahr das erste Mal seit meiner Kindheit überhaupt wieder Eier gefärbt und daher erstmal auf die Fertigfarbe aus der Drogerie zurückgegriffen. Mein Sohn (2) fand es prima und fragt nun täglich „Mama Eier färben?“ Aber so viele Eier können wir gar nicht essen. Am Schönsten fanden wir unsere „Schütteleier“. Diese Idee habe ich auf dem Mamiblock gefunden: Man gibt Reis, Farbe und Ei in eine Tupperdose, verschließen, schütteln, öffnen und staunen. Ich muss noch herausfinden wie man den Reis danach noch sinnvoll nutzen kann damit er nicht in die Tonne wandert…
    Aber Ostern ist ja zum Glück jedes Jahr und wir haben noch viele Gelegenheiten viel Neues auszuprobieren.

    • Claudia on 26. März 2018 at 14:11 geschrieben

      Das klingt ja toll, müssen wir auch probieren. Ahh, hoffentlich halten die Beutel dicht.
      Liebe Grüße,
      Claudi

  14. Lena on 26. März 2018 at 13:54 geschrieben

    Ein toller Gewinn und ich find auch, dass euch die Eier toll gelungen sind. Mit Gemüse wollte ich auch immer Mal Färben aber bislang nutzten wir ganz klassisch die Plättchen aus dem Markt.

    Viele Grüße!

  15. Kathi H. on 26. März 2018 at 14:01 geschrieben

    Das Eierfärben steht bei uns auch noch an. Ich kaufe immer die Naturfaben von Auro, da kann man die Eier einfach drin kochen. Aber im Prinzip ist das auch Kurkuma, Conchenille und Chlorophyll.
    Viele Grüße!

  16. Steffi on 26. März 2018 at 14:23 geschrieben

    Wir haben hier gestern einfach Wasserfarbe genommen & es hat gut geklappt. Es sind schöne kleine Kunstwerke entstanden. Mit Naturfarben habe ich bisher keine Erfahrung.
    Das Hex, Hex ist auch hier hoch im Kurs. Vom Christkind gabs das Buch & vll vom Osterhasen noch mehr?!?! Ich hüpfe daher gern in den Lostopf. Schöne Grüße steffi

  17. Alexa on 26. März 2018 at 14:25 geschrieben

    Das sieht toll aus! Ich habe dieses Jahr noch keine Eier gefärbt. Plane es für Gründonnerstag, wenn hier die Ferien anfangen, dann können wir sie zum Osterfrühstück essen. Werde es mal zusätzlich mit Paprikapulver probieren!

  18. Viola on 26. März 2018 at 14:34 geschrieben

    Ich habe mit Kurkuma und Holunder erst Eier und dann fleckig Babywåsche wunderbar gefärbt.

  19. Jenny on 26. März 2018 at 14:46 geschrieben

    Wir bemalen unsere Eier immer und jedes Jahr werfen es natürlich mehr. Eure gefärbten Eier sehen wirklich toll aus . Ich mag die Farben sehr.
    Wir mögen die kleine Hexe auch sehr und würden uns sehr über den Gewinn freuen. Hex, Hex, und ab in den Lostopf.

  20. Tatsächlich habe ich noch nie mit Gemüse Eier gefärbt, sondern immer nur mit konventioneller Farbe oder wir haben sie mit Filzstiften angemalt. Rote Beete wäre auf jeden Fall mal ein Versuch wert. Die kleine Hexe habe ich schon als Kind geliebt und wir würden uns über den Gewinn sehr freuen 🙂
    Liebe Grüße, Antonia

  21. Julie on 26. März 2018 at 15:25 geschrieben

    Bei uns gab es bislang nur die klassische – industrielle – Färbevariante – umso mehr bin ich auf die neue natürliche Art zu Färben und probiere es am Wochende mit den Kids direkt mal aus.

  22. Anna on 26. März 2018 at 15:55 geschrieben

    Wir haben gestern unsere Terrasse startklar für den Frühling gemacht, dabei haben die Kinder allerhand Naturschätze gesammelt. Diese wandern auf die Eier, umhüllt von einer Nylonsocke werden sie dann gekocht. Eigentlich wollte ich die klassischen Farben benutzen, aber jetzt habe ich, dank dir, eine viel, viel bessere Idee….danke!
    Herzlichen Gruß
    Anna

  23. Maria on 26. März 2018 at 15:59 geschrieben

    Auch wir färben nicht auf natürliche Art. Warum? Ich habe schon oft gehört, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet geworden sind und das hat mich immer abgeschreckt.
    Wir bemalen die Eier mit Pinsel und Farbe.
    Liebe Grüße

  24. girlfrommars1 on 26. März 2018 at 17:34 geschrieben

    Wir haben es mit Naturfarben bisher noch nicht ausprobiert. Meistens haben die kinder sie mit Lebensmittelnfarbstiften bemalt oder Augen aufgeklebt oder Schnäbel oder Hasenohren. Das Hexenpaket wäre hier der Hit !

  25. A. Franzen on 26. März 2018 at 18:00 geschrieben

    Hallo Claudia, wenn ihr die Eier mit einem mit etwas Speiseöl getränkten Küchenpapier abreibt, dann, hex hex, zaubert das Öl einen schönen Glanz, der die Farben ein wenig mehr strahlen lässt. Danach ist es allerdings sicher schwieriger noch etwas drauf zu kleben. Meine Omi hat das früher immer mit einer Speckschwarte gemacht. Aber wer hat die schon noch … Euch allen schöne farbenprächtige Ostern!

  26. Maren on 26. März 2018 at 18:40 geschrieben

    Liebe Claudi, wir bekleben die Eier bisher immer, aber nach deinem Artikel probiere ich es nun mal mit Naturfarben. Bin gespannt! Das Hexenpaket wäre toll für die Jungs, vielleicht haben wir ja Glück! Frohe Ostern euch, liebe Grüße von Maren

  27. Johanna on 26. März 2018 at 19:15 geschrieben

    Bei uns färbt der Opa immer ganz tolle Zwiebeleier und als Highlight werden sie in einen Ameisenhaufen gelegt. Das ergibt ganz tolle Muster und meine Tochter findet es super spannend.

  28. Nina L. on 26. März 2018 at 20:00 geschrieben

    Bisher haben wir noch nicht mit Gemüse gefärbt, aber das steht auf der To-do Liste.

    Das Hexenosterpaket wäre perfekt für meine Nichten!

  29. Anja on 26. März 2018 at 20:01 geschrieben

    Das sieht so schön aus und wir werden es auf jeden fall ach mal probieren Alles liebe von einer 4 fach Jungsmutter

  30. Sina on 26. März 2018 at 20:17 geschrieben

    Liebe Claudi, eure Idee mit den aufgeklebten Hexen-Motiven auf den naturfarbenen Eiern finde ich sehr schön!
    Wir färben immer mit Naturfarben, oft mit der „Strumpfhosen-Batik-Technik“, wie sie Jen und Uli beschrieben haben. Wir verwenden meist Zwiebelschalen – Tipp: in eurem Bio-Laden oder auf dem Markt mal fragen oder unten in die Zwiebelkisten schauen, da findet sich das Zeug händevoll!
    Oder die“Zwiebelschalen-Zeitungs-Technik“: rohes Ei in große Stücke Zwiebelschale hüllen, auf ein Blatt Zeitung legen und zu einem Paket einrollen/falten, mit Reihgarn festbinden und kochen, nach 10-20 Minuten abgießen und die Päckchen mit zwei Gabeln öffnen: das Ergebnis sind kräftig orange-gelb-rotbraun marmorierte Eier, wunderschön.
    Getrocknete Walnussschalen (also die grünen, die um die Nusschalen drumherum sind) färben ein herrliches dunkelbraun und eigenen sich auch sehr gut für die Batik-Technik, weil der Kontrast stärker ist als mit Zwiebelschalen.
    Wenn wir knapp dran sind, kochen wir die Eier einfach hart und malen sie im noch heißen Zustand mit Stockmar-Wachsmalern an. Die schmelzen dabei und geben wunderschöne Farbverläufe.
    Den roten Kennzeichnungsstempel auf Eiern kann man übrigens mit etwas Essig wunderbar abkriegen. Einfach die Stelle mit Essig einreiben, kurz einwirken lassen, dann die Druckfarbe abwischen.
    Liebe Grüße! Sina

  31. Anne on 26. März 2018 at 20:47 geschrieben

    Bislang haben wir immer last-minute mit Kauffarben gefärbt. Naturfarben stehen aber schon länger auf der to-do-Liste, hoffentlich für dieses Jahr.

  32. Sandra on 26. März 2018 at 21:26 geschrieben

    Wir färben die Eier immer mit der bio Farbe aus dem Reformhaus. Da sehen die Eier super schön natürlich aus. Experimentiert mit Naturfarben haben wir noch nie. Dieses Jahr sind wir Ostern im Urlaub an der Nordsee und malen ratz fatz Ostereier mit Farbstiften an ❤️

  33. Claudi on 26. März 2018 at 22:40 geschrieben

    Eier in Essigwasser kochen und dann in eine Schale frisch aufgebrühten Tee legen. Es ergibt ganz tolle Farben mit natürlichem Verlauf. Super ist Kamille, Grüner Tee, Früchtetee. Einfacher geht’s nicht 😉
    Frohe Ostern

  34. Antje on 26. März 2018 at 22:54 geschrieben

    Hallo Claudi, fast genauso wichtig wie der Essig ist hinterher einreiben mit Speck(Schwarte) falls das heute noch politisch korrekt ist. Als Kind war es toll, wenn die Eier schön geglänzt haben und wir haben zusätzlich noch Abziehbilder drauf getan, dafür kamen die Eier bei fast allen Freunden und Nachbarn von den eigenen Hühnern. Schönes Osterfest!

    • Claudia on 27. März 2018 at 09:10 geschrieben

      Ich glaube bei uns im Schlachterladen meines Vertrauens würden Sie gar nicht so komisch gucken, wenn ich nach Schwarte frage.
      Aber in der Stadt, besonders in einigen Vierteln, hihi…

      Liebe Grüße,
      Claudi

  35. Melanie Oldenburg on 27. März 2018 at 09:10 geschrieben

    Ein toller Gewinn! Wir färben mit Plättchen aus dem Supermarkt. Letztes Jahr hatte ich solche Glanz Stifte besorgt. Die waren furchtbar.

  36. Hanna on 27. März 2018 at 12:22 geschrieben

    Hallo Claudi,
    Wir holen uns zum Färben der Eier aus der Apotheke was. Zum Beispiel kurkuma für gelbe Eier und noch vieles mehr.
    Liebe Grüße Hanna

  37. Chrissi on 27. März 2018 at 14:04 geschrieben

    Wir färben schon seit meiner Kindheit mit Naturfarben, allerdings mit denen, die man schon in der Drogerie oder im Bioladen kaufen kann. Einzig die Zwiebelschaleneier haben wir auch schon selbst gemacht. Und ja, die Kinder fanden die grell-bunten, die wir irgendwoher geschenkt bekamen, spektakulärer (und mich hat es gegruselt)…

  38. Sandra on 28. März 2018 at 01:31 geschrieben

    Hi Claudia, ich werde dieses Jahr auch zum ersten mal mit naturfarben färben. Dazu habe ich mir auch rote Bete und Rotkohl rausgesucht. Ich möchte auf jeden Fall diesen ombre-effekt versuchen, also ein paar Eier nach 1 Stunde, dann nach 3 Stunden und dann noch über Nacht einfärben. Ich habe auch gelesen, dass Natron die Farbe intensiviert. Aber das muss ich testen.
    LG
    Sandra

  39. Ava on 28. März 2018 at 09:09 geschrieben

    Guten Morgen,
    wir machen das eher mit den Färbetabletten aus dem Supermarkt, ich habe aber seit Jahren vor, das mit dem Gemüse mal auszuprobieren. Jetzt noch ein paar Tage Zeit…
    Liebe Grüße Andrea

  40. Ariane on 28. März 2018 at 10:17 geschrieben

    Hallo,
    Wir wollen dieses Jahr zum ersten mal unsere Ostereier mit Naturfarben färben.
    ,
    Wir sind gespannt wie es klappt.
    Viele Grüße Ariane

  41. Sandra on 28. März 2018 at 19:51 geschrieben

    Wir färben unsere Eier bisher einfach mit Färbetabletten aus dem Supermarkt. Aber neulich Las ich einen Blogeintrag wo das Färben mit Rotkohl erklärt wurde und würde es nun auch gern probieren. Da wurde ein Teil der Eier nur im Rotkohlsud gefärbt, der nächste Teil im Rotkohlsud mit Essig und der Rest im Rotkohlsud mit Natron und jedes Mal ergab es eine andere Farbe. Das sah auf den Fotos so toll aus, dass ich es auch mal probieren muss.

  42. Cathi on 28. März 2018 at 23:52 geschrieben

    Bisher habe ich immer die Farben aus dem Biomarkt genommen, aber ich plane dieses Jahr auch mal mit Gemüse zu experimentieren. Bin schon gespannt, wie es klappt. Meine Schwiegermutter färbt immer wunderschöne Eier mit Zwiebelschalen und zaubert hübsche Muster mit Gummibändern darauf.
    Über das Set würden sich meine Jungs so wahnsinnig freuen!

  43. Julia on 29. März 2018 at 21:07 geschrieben

    Unsere Kinder bemalen die Eier bisher am liebsten mit Wasserfarben. Das schöne ist, dass jedes Kind (6,4 und 1 1/2) mit seinem Ergebnis höchst zufrieden ist. Allerdings wollen wir morgen auch endlich das Färben mit Zwiebelschalen ausprobieren und vorher mit Maskingtape Muster drauf kleben. Mal schauen, wie‘s klappt.

    • Claudia on 3. April 2018 at 11:12 geschrieben

      Masking Tape hält leider nicht – zumindest bei uns. Ich glaube, man muss ein Nylon-Strumpfhose als Halterung verwenden.
      Alles Liebe,
      Claudi

  44. villa_wunder on 29. März 2018 at 21:30 geschrieben

    Hallo Claudia,
    wir färben gar keine Eier 😨 Wir mögen nämlich keine kalten Eier 😉 Hier werden die Eier immer ausgepustet und bemalt 😇 Ich habe gerade eine neue Methode gesehen wie man einer mit einer Spritze mit Kanüle und nur einem Loch „auspustet“. Das wollen wir demnächst mal ausprobieren.
    LG villa_wunder

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation