Was ist gutes Spielzeug?

Nov
25/16

Manchmal, da bin ich ganz ehrlich, möchte ich alles auf einen Haufen fegen und zum Fenster rauswerfen: In sechs Jahren und mit drei Kindern hat sich hier eine ganze Menge Spielzeug angesammelt und ehrlich gesagt graut mir inzwischen beinahe vor Weihnachten und Geburtstagen, weil dann wieder etwas Neues hinzukommt. Aber dann hole ich Luft – und denke daran, dass es das auch gibt: wirklich gutes Spielzeug. Und dass das jede Menge Spaß macht…
Holzbaukasten, natürliches Spielzeug,
Wenn ich darüber nachdenke, ist wirklich gutes Spielzeug für mich das einfache, klassische Spielzeug. Sachen, mit denen Kinder schon vor Jahrhunderten gespielt haben – und ganz sicher auch noch lange, lange spielen werden. Spielzeug mit einem ganz einfachen Konzept, mit dem aber immer wieder neu und anders gespielt werden kann. Spielzeug, das hübsch aussieht – und mit dem auf ganz natürliche Weise Kinder ganz unterschiedlichen Alters wunderbar spielen können.

Natürlich gibt es auch bei uns ein paar plastikumhüllte, vielleicht sogar blinkende Spielsachen, die hier irgendwann einmal eingezogen sind. Vielleicht, weil sie sich einer meiner Jungs von Herzen gewünscht hat. Oder einfach so, von jemandem der es gut meinte, als Geschenk. Natürlich sind diese Spielsachen auch für meine Kinder kurze Zeit sehr, sehr spannend. Sie faszinieren durch Krach und Knallfarben. Und provozieren leider oft Streit, weil sie nun mal für das Solo-Spiel gemacht sind. Meist wandern diese Spielsachen jedoch relativ schnell in eine Ecke, weil sie nur eine Art des Spiels zulassen, oder verschwinden gleich unter der Kinderzimmerkommode. Kaputt. Die Kinder spielen inzwischen längst wieder mit den einfachen Dingen, bauen alle zusammen Wohnungen, Straßen, Häuser, Städte. Reden miteinander, lachen. Gutes Spielzeug holt alle runter. Verbindet. Regt nicht auf, sondern an.
Holzbaukasten, 4Betterdays
Holzbaukasten
Wir haben bereits ein paar wirklich schöne Klassiker, mit denen hier heiß und innig gespielt wird. Umso mehr freue ich mich in Sachen Weihnachten, dass ich zum Glück immer noch Shops mit großartigem Spielzeug entdecke, welches wir noch nicht haben. Der Onlineshop 4Betterdays.com zum Beispiel macht faires, natürliches und gutes Spielzeug, welches meiner Idee von gut absolut entspricht. Ich kannte den hübschen Onlineshop bislang noch nicht, freute mich aber um so mehr, als vor einer Weile die Einladung zu einer Kooperation in meinem Postfach landete. Normalerweise sage ich Anfragen von Spielzeugherstellern ab. Ganz einfach weil ich keine bunten Berge von Neuheiten hier herumliegen haben möchte. Meinen Augen wegen nicht – und weil ich glaube, dass so ein Spielzeugüberfluss nicht gut für meine Kinder ist.

Die Macher von 4Betterdays wollen aber genau das auch nicht: Billige Massenproduktion. Deshalb kommen alle Produkte aus kleinen Betrieben, werden mit Sorgfalt und natürlichen Materialien produziert. Es ist ein Spielzeug „Made for China“, nicht „Made in China“ – weil Gründer Elmar Frischmann möchte, dass wir uns zurückbesinnen auf unsere eigene, faire Spielzeugproduktion – und damit den unmenschlichen Arbeitsbedingungen und der Kinderarbeit in China entgegenwirken.
Holzbaukasten,
wirklich gutes Spielzeug
Bei uns durfte der Holzbaukasten einziehen, ausnahmsweise mitten im diesiggrauen November, und die Kinder hatten und haben seitdem so unglaublich viel Spaß daran. Ganz schnell hatten sie das simple Stecksystem raus und bauten dank der verschieden großen Steckstücke, Dachteilen und Schornsteinn ganz unterschiedliche Häuser, Leitern, Straßen, Zäune, Flugzeuge und so vieles mehr. Der Sechsjährige und einer seiner Freunde waren genauso hin und weg wie der Vierjährige und sogar der Zweijährige spielte stundenlang begeistert mit. Ganz anders als die Großen, aber hochkonzentriert.

Vielleicht kann ich euch ja ein wenig inspirieren, so kurz vor Weihnachten, nach gutem Spielzeug Ausschau zu halten und lieber ein wenig mehr für ein schönes Stück, als für einen bunten Berg voll Kram auszugeben. Ich würde mich wirklich freuen.
gutes Spielzeug
Herzlichen Dank an 4Betterdays für eure Philosophie, die tollen Dinge im Shop und die Zusammenarbeit bei dieser schönen Kooperation. Und bitte bedenkt, dass ich euch auf Wasfürmich nur Dinge vorstelle, die bei uns tatsächlich dauerhaft einziehen dürfen und von denen ich wirklich überzeugt bin.

Ein schönes Wochenende für alle,

Teile diesen Artikel mit Freunden

  • Facebook
  • Pinterest
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Email

14 Kommentar zu “Was ist gutes Spielzeug?

  1. Anja on 25. November 2016 at 09:14 geschrieben

    Claudi, ich bin ganz bei dir. Ich habe 4 Kinder und es ist unglaublich, was sich an Spielzeug ansammelt. Das meiste davon habe ich auf dem Dachboden ausgelagert. Viel bespielt werden wirklich die Klassiker, mit denen auch schon ich und mein Bruder vor 30 Jahren gespielt haben.
    Diesen Baukasten kannte ich noch nicht und ich finde der Preis ist wirklich angemessen. Darf ich fragen welche Größe ihr ausgesucht habt?

    Liebe Grüße

  2. Hey, das Holzspielzeug finde ich super. Ich bin Tante und frage auch immer erst mal die meine Schwester, was denn für die Kinder angebracht ist. Man sollte schon mit bedacht wählen.
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende!

  3. Motherofthree on 25. November 2016 at 20:31 geschrieben

    Hey, wir haben hier leider Unmengen an Lego Star Wars oder Ninjago (schäm), weil wir als Eltern Lego grundsätzlich gut finden und der Große auch mit noch nicht mal 6 schon fast alles allein baut und er es sich soooo unbändig gewünscht hat. Aaaaaaber die Klassiker sind auch hier die beliebtesten Spielsachen! Der eine liebt seine Spielküche heiß und innig und kocht wirklich jeden Tag daran, der andere kann sich stundenlang mit der Brio- Eisenbahn beschäftigen, die wir zu jedem Weihnachten oder Geburtstag ein wenig erweitern und alle haben gemeinsam den allerallergrößten Spaß an den Kappla- Steinen. Die sind so einfach aber so gut! Sie sind bei uns bei weitem das am meisten bespielte Spielzeug! Das von Dir vorgestellte Stecksystem geht ja in die gleiche Richtung! Das schaue ich mir auf jeden Fall mal an!

    • Claudia on 26. November 2016 at 22:07 geschrieben

      Spielküche, Kappla, Holzeisenbahn. Hier auch. Und Schleichtiere, gern mit Kappla kombiniert.
      Aber der Baukasten ist auch echt super.
      Liebe Grüße,
      Claudi

  4. Jessica on 25. November 2016 at 21:21 geschrieben

    Hey Claudi,
    ja das sehe ich ganz genau so. Bei uns bekommt jedes Kind an Weihnachten EIN Geschenk. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wenn die Kinder mehr bekommen, sie gar nicht wissen womit sie spielen sollen. Ich liebe auch gutes Spielzeug mit vielen Variationsmöglichkeiten. Wenn gleich der Weihnachtsmann sich nach den Kinder richtet. Meine vierjährige Tochter wünscht sich seit einem Jahr(!) einen bunten Plastik-Schminktisch mit Hocker von Theo Klein. Den bringt der Weihnachtsmann (knirsch). Mein Sohn (knapp zwei) bekommt einen Fagus Radlader aus Holz. Die sind großartig die Fahrzeuge. Ansonsten spielen unsere sehr gerne mit Magformers, weil es so unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten gibt. Aber deine Bauklötze werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Lieben Gruß

    • Melanie on 26. November 2016 at 06:24 geschrieben

      Ein Jahr warten, bis sich ein Wunsch erfüllt? Das ist hart und wünsche es niemanden. Ein Geschenk? Na, da hast Du immerhin nicht viel Stress mit Einpacken. Hoffe, die Erwachsenen bekommen auch maximal ein Geschenk oder lieber gar keins.

      • Jessica on 28. November 2016 at 20:32 geschrieben

        Liebe Melanie,
        nein die Erwachsenen bekommen keins. Und ja, es gibt Geschenke zwischendurch. Viele sogar. Geburtstag hier, Familie und Freunde treffen da, Schnullerfee, usw.
        Aber diesen riesen Plasitkwunsch. Warum sollte ich den einfach so ohne Grund schenken. Meine Kleine freut sich schon sehr darauf und möchte ihn unbedingt vom Weihnachtsmann erfüllt haben. Dann sind deine Kinder wohl sehr verwöhnt…

    • Claudia on 26. November 2016 at 22:05 geschrieben

      So halten wir es auch, ein, zwei Geschenke und dann gern noch ein Buch oder eine CD. Und eine Kleinigkeit von den Paten.
      Liebe Grüße,
      Claudi

  5. Bine on 27. November 2016 at 21:47 geschrieben

    Hallo Claudi, ich freu mich so, dass es endlich mal einen kleinen Spielzeugbericht gibt. Gern mehr davon. Ich muss aber doch mal fragen wie das alle so machen, Kappla als Hauptgeschenk? Da hätte ich doch Angst, dass der Vierjährige enttäuscht ist, oder? Und was ist eigentlich, wenn es nicht der Wunsch (Ritterburg, haben oder wünschen halt alle) wird weil Mama meint sie weiß es besser (Murmelbahn)? Hast du da vielleicht Erfahrungen gemacht? Hier wird auch viel klassisch gespielt, Brio oder Duplo. Und wenn es eine Ritterburg gibt dann auch aus Holz weil die aus Plastik einfach schrecklich sind.
    Liebe Grüße,
    Bine

  6. Natascha on 1. Dezember 2016 at 11:52 geschrieben

    Hallo Claudia,
    Gerade in den Sommermonaten wo die Kinder fast nur draußen sind und auch im Urlaub, wir sind Wohnwagen Camper, merke ich das die Kinder eigentlich so gut wie kein Spielzeug brauchen. Trotzdem ist bei uns alles vorhanden bei 3 Kindern innerhalb 10 Jahren… Ich stehe wirklich auf Dinge die man miteinander aber auch alleine spielen kann und die man evtl auch kombinieren kann. Trotzdem stehen meine drei am allermeisten immernoch auf Lego und Playmobil! Haben deine 3 daran noch kein Interesse oder magst du es nicht unterstützen? Liebe grüße

    • Claudia on 1. Dezember 2016 at 12:15 geschrieben

      Liebe Natascha, tatsächlich ist das irgendwie noch kein großes Thema. Für den Großen gab es letztes Jahr auf großen Wunsch eine Ritterburg von Playmobil – das ist es bis auf ein paar Kleinteile bislang. Oft steht sie allerdings hübsch aufgebaut herum… Und in der Schule haben sie ein Legozimmer, prallgefüllt mit kleinem Lego. Da ist er abn und zu mal gern – zuhause wurde bislang noch nicht danach gefragt.
      Alles Liebe,
      Claudi

  7. Sophia on 1. Januar 2017 at 18:20 geschrieben

    Leider bin ich auf diesen PR Artikel hereingefallen und habe meiner Tochter dieses Holzspielzeug zu Weihnachten geschenkt. Was für eine Enttäuschung. Nicht gut verarbeitet, kaum Spielmöglichkeiten. Kapla ist wirklich so viel besser. Oder Stecksteine

    • Claudia on 2. Januar 2017 at 22:17 geschrieben

      Hallo und danke für deine Rückmeldung, das tut mir sehr leid, dass ihr solche gegenteiligen Erfahrungen gemacht habt. Wir lieben die Teile nach wie vor, hier ist auch alles noch ganz – obwohl dauerhaft von drei oder mehr Wilden bespielt. Hast du 4Betterdays deine Erfahrungen rückgemeldet?
      Wie gesagt, tut mir sehr leid.
      Herzliche Grüße,
      Claudi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ