Ein paar Ideen für wirklich schöne Weihnachtsgeschenke

Nov
24/17

Wenn ich an Weihnachten denke, bekomme ich Schnappatmung. Ehrlich wahr. Nicht wegen der Verwandtschaft. Nicht wegen der 17 Gänsekeulen in meinem Backofen. Sondern wegen der Berge von neuem Spielzeug, die der Weihnachtsmann vielleicht, bestimmt, ganz sicher bringen wird. Wir stapeln und horten jetzt schon – und beinahe jeden Abend aufräumen wir uns verrückt. Ich wusste, dass es voll wird mit vier Kindern bei uns. Aber doch nicht so voll. Spielzeugvoll. Die Lösung: Weniger ist mehr. Plus: Ich versuche Geschenke zu wählen, die sich quasi von selbst wegräumen . Hier ein paar Ideen in Zusammenarbeit mit einem meiner Lieblingsshops 4Betterdays
Ideen für Weihnachtsgeschenke, 4Betterdays
1. Herzenswunsch erfüllen
Die Jungs haben schon vor ein paar Wochen damit angefangen, Wunschzettel zu basteln. Sie machen das so, wie ich es bereits früher gemacht habe: Mit einem Katalog aus dem Spielwarenladen. Am großen Esstisch wird ausgeschnitten, aufgeklebt, gemalt. Hinterher gucken wir immer mal wieder zusammen darauf, schreiben Nummern für den Weihnachtsmann davor, von eins „superwichtig“ bis fünfzehn „bisschen wichtig“. Durch das immer wieder angucken und darüber sprechen finde ich gut einen wirklichen Herzenswunsch heraus. Und der wird dann auch erfüllt. Einer pro Kind.

2. Lieblingsspielzeug aufstocken
Es gibt Dinge bei uns im Haus, damit spielen meine Kinder täglich, zum Beispiel mit diesen Holzbausteinen. Solche Dinge zu Weihnachten aufzustocken, finde ich eine super Idee. Dieses Spielzeug hat den Spaßtest schließlich bereits bestanden. Und: die Teile wandern nach Weihnachten einfach mit in die passende Spielzeugkiste und fliegen nicht zusätzlich herum. Super. Für alle.
Weihnachtsgeschenke, 4Betterdays
3. Zeit schenken
Mal ehrlich: Das tollste Spielzeug ist nichts gegen Zeit, die Eltern und Kinder gemeinsam miteinander verbringen. Diese Leisten zum Sägen und Bemalen finde ich deshalb eine besonders schönes Geschenk. Weil Eltern und Kinder miteinander Zeit verbringen und gemeinsam etwas erschaffen. Die kleinen Figuren, die dabei entstehen, machen sich zum Beispiel super als Bewohner für einen selbstgebauten Bauernhof (mit den Holzteilen aus Punkt zwei). Noch ein Pluspunkt: Die seltsam länglichen Pakete dürften für reichlich Gesprächsstoff vor der Bescherung sorgen. Und: auch diese Figuren wandern später einfach mit in die Tier- oder Bauernhofkiste. Also nicht viel neues Zeug im Regal. Ha.


Weihnachtsgeschenke
4. Spielzeug als Dekoobjekt
Klar soll Spielzeug vor allem den Kindern gefallen. Schön ist es, wenn man auch einge Dinge findet, die Kinder und Eltern mögen und die so hübsch sind, dass Eltern sie gut und gern im Wohnzimmer ertragen. Weil sie nicht nach Spielzeug aussehen. Sondern nach Design. So ganz ohne Kinderspielzeug geht es im Wohnbereich ja doch nicht. Dieses wunderschöne Schaf, das Bo dieses Jahr zu Weihnachten bekommen soll (und Tjelle liebend gern Probe bespielt hat), darf gern für immer bei uns im Wohnzimmer wohnen. Es ist aus echtem Schaffell, Buchenholz und Leder, wird in Handarbeit hergestellt, lässt sich streicheln, füttern, reiten, rollen und wird hoffentlich von meinen Kindern noch an ihre Kinder weitergegeben.
Weihnachtsgeschenke
5. Anti-Langeweile-Idee schenken
Ich finde es wichtig, dass sich Kinder mal langweilen, denn daraus entstehen oft die besten Ideen. Schön ist es trotzdem, wenn man ab und an in solchen Fällen sagen kann: Du hast doch da noch was von Weihnachten. Diese Blanko-Drachen zum Anmalen zum Beispiel. Was für ein Spaß. (Sie warten auch brav und ohne brüllen bis zum nächsten Kindergeburtstag). Und irgendwann wandern sie statt herumzustehen und Platz zu rauben ins Altpapier. Also theoretisch zumindest.
Geschenkideen,
Geschenkideen
6. Und fürs Baby?
Beim vierten Kind weiß ich, man braucht tatsächlich kaum Babyspielzeug. Schenken möchte man natürlich trotzdem etwas. Am liebsten etwas Besonderes, das hinterher mit in die Erinnerungskiste wandert. Ich habe mich sehr über den wunderschönen Urfisch aus Holz gefreut, den Bo zur Geburt bekommen hat. Er ist ohne Giftstoffe in Handarbeit gefertigt, liegt gut in der Hand, fasst sich wunderschön an und sieht einfach hübsch aus. So hübsch, dass ich ihn mir oft mopse und irgendwo dekoriere. Noch meckert mein Baby nicht. Aber es muss ja auch nicht aufräumen.

7. Lesestoff (obwohl das Regal platzt)
Noch eins, und das war schon früher bei mir so, zu Weihnachten bekommt jedes Kind hier ein neues Buch. Das wird gleich an den Feiertagen verschlungen und bleibt dann für immer das Buch von Weihnachten 2017. Und ganz ausnahmsweise stört es mich dabei kein bisschen, dass unser Buchregal aus allen Schrauben platzt.

Und was verschenkt ihr?

PS. Bei diesem Post handelt es sich um eine bezahlte Kooperation mit 4Betterdays, einem Onlineshop den ich seit Jahren schätze. Meine Ideen sind wie immer meine.

Liebe Grüße,

13 Kommentar zu “Ein paar Ideen für wirklich schöne Weihnachtsgeschenke

  1. Bei mir ist es genauso….bloß nicht so viel „Geraffel“ 😉

    An Geburtstagen und Weihnachten mache ich es eigentlich immer so, dass mehrere Parteien Geld schenken, dass kommt dann auf ein Sparkonto, die beiden Großen könnten zumindest jetzt schon den Führerschein machen 🙂

    Der Rest sind dann ausgesuchte Geschenke, basierend auf ihre Wünsche oder was sie vielleicht brauchen, was ich denke das sie brauchen 😀
    Eingangsstop habe ich für die Autokiste und das Playmobil festgelegt, da haben wir genug. Mit zunehmenden Alter weiss man dann aber auch nicht mehr wirklich was man schenken soll.

    Unsere Große hatte sich zum Geburtstag eine Puppe ohne Stoffkörper gewünscht, da habe ich dann eine wirklich schöne Puppe gefunden, die anatomisch wie ein echtes Baby aussieht (keine hässliche Reborn-Puppe) und auch 54cm groß ist, der kann man einfach Babyanziehsachen anziehen und das ist auch etwas was sie hoffentlich ihren Kindern später weitergibt bzs. anzieht.

    Liebe Grüße
    Sharon

  2. Nina on 24. November 2017 at 07:54 geschrieben

    Hallo Claudi, kann Dich gut verstehen, bin auch jeden Abend fix & fertig! Wir machen es sehr ähnlich – gesetzt sind ein Wunschgeschenk & ein Buch! Hast Du vielleicht noch ein paar Büchertipps? Danke & schönes Wochenende, Nina

  3. Penny on 24. November 2017 at 09:17 geschrieben

    Liebe Claudia, da wir ganze 6 Stück Großeltern und eine Uroma haben, geht es ohne Geschenkeberge nicht ab. Aber es gibt ja auch Dinge, die Kinder super finden und brauchen. Meine große Tochter bekommt von den einen Großeltern neue Inline Skates, weil ihre schon eine ganze Weile zu klein sind. Von den anderen ihren ersten Schlafsack ( ist seit diesem Schuljahr begeisterte Pfadfindern, die erste Übernachtung steht an). Von den dritten ein Schachspiel ( wir haben keins und sie spielt gerne). Von uns einen holzkoffer mit neuen Farben, ein Buch ( klar) und ein Poster von Frida Kahlo. Find ich okay so. Zum letzten Geburtstag gab es ein neues Fahrrad, weil das alte zu klein war. Sie freut sich immer, und es sind nicht Spielzeugberge. Mein Sohn bekommt eine Kugelbahn, ein Nachtlicht und einen Bahnhof für die Brio Eisenbahn.

    • Claudia on 24. November 2017 at 15:47 geschrieben

      Sowas wie Inliner oder anderes Draußenspielzeug finde ich auch immer eine gute Sache.
      Das liegt auch wenigstens nur im Holzschuppen herum ; )

      Ganz liebe Grüße!
      Claudi

  4. Diana on 24. November 2017 at 09:31 geschrieben

    Meine zwei großen sind ja schon 8&10. Und da gibt’s dann auch schon eher mal was „sinnvolles“ wie eine Kuscheldecke oder eine neue Sporttasche…. Oder was es dieses Jahr gibt: eine Übernachtung (im Juni) im Tierpark Bad Mergentheim bei den Wölfen….
    Der kleine mit seinen zwei Jahren hat eigentlich alles von den Großen. Deswegen wird einfach der Holzzug aufgestockt!

  5. Kim on 24. November 2017 at 10:10 geschrieben

    Ähnlich wie bei euch: ein Herzenswunsch wird erfüllt (der darf auch groß und verrückt sein).

    Und wir schenken uns gegenseitig jeweils etwas Selbstgemachtes*/Ausgedachtes/besondere Zeit für eine Aktivität.

    *Dieses Jahr z.B. möchte das große Kind für das kleine Kind ein Hörbuch aufnehmen, selbst gelesen und mit dem Papa vertont. Darauf freu sogar ich mich :).
    Dazu werde ich die Lieblingsfigur aus der Geschichte nähen.

    So gibt es etwas mit Weihnachtszauber und etwas vom Herzen/mit guten Gedanken geschaffenes. Genau richtig für uns. Und die Aufregung der Macher davor und die Geheimniskrämerei ist so lustig :).

    Ausserdem liegt für uns alle zusammen ein Familiengeschenk unter dem Baum, z.B. eine tolle Saftmaschine oder die Cuboro Bahn (die wir auch dieses Jahr wieder erweitern werden).

    Den Rest macht die Verwandschaft
    (die sich gerne von uns inspirieren lässt, und uns darin unterstützt).

    Neue Bücher gibt es bereits während der Adventszeit.

    Habt eine schöne Zeit!
    Kim

    • Claudia on 24. November 2017 at 15:45 geschrieben

      Was für eine wunderschöne Idee, mit dem Hörbuch, wunderwunderschön. Muss ich unbedingt auch mal machen!
      Alles Liebe!

  6. Anke on 24. November 2017 at 14:14 geschrieben

    Liebe Claudi,

    ich würde mich wahnsinnig auch über Ideen für die adventliche Dekoration im eigenen Heim freuen. Vielleicht hast du dazu auch ein paar Ideen oder magst gar einen Einblick in euer Schmücken gewähren?

    Die Geschenkideen sind interessant und woher ist der tolle helle Overall von Bo? Besonders diese Leisten finde ich interessant und werde mir das gleich mal ansehen.

    Viele Grüße,
    Anke

  7. Stefanie Grabski on 24. November 2017 at 20:57 geschrieben

    Dank dir, liebe Claudia, dürfen bei uns dieses Jahr zu Weihnachten die Holzbausteine von 4betterdays einziehen, dein Schwups-Buch (soooooooo süß!) und ein paar neue, heißgeliebte Arbeitshosen von engelbert strauß (genauso aussehen wie Papa bei Gartenarbeit und Reifenwechsel). Herzenswünsche sind dieses Jahr vom Großen (4) ein Skateboard, der Kleine (3) bekommt einen Hängesessel für sein Kinderzimmer.
    Danke für deine tollen Inspirationen!

    Liebe Grüße von Steffi aus dem Rheinland

  8. Sina on 27. November 2017 at 11:31 geschrieben

    Sehr schöne Ideen! Die Stangen zum Absägen sind wirklich toll – nur, aus einer werden 30-40 Tiere, wie ich gerade herausgefunden habe. Das wären ja dann über 200 Figuren, wenn man das Set mit Bauer und Tieren nimmt?! Vielleicht können wir die Leisten mit einer anderen Familie teilen. Die Papp-Drachen finde ich auch ganz großartig. Vielen Dank für die guten Tipps!

    • Claudia on 28. November 2017 at 13:43 geschrieben

      Huhu, Danke für dein Feedback. Die Figuren kann man doch auch schön verschenken. Oder findet sich hier vielleicht jemand zum Teilen?
      Liebe Grüße,
      Claudi

  9. Hallo,
    danke für die tollen Ideen. Ich habe für eine Freundin gerade einen Hängesessel als Weihnachtsgeschenk gekauft. Mal schauen, ob sie sich darüber freut.

    Für die Kleinen kaufe ich aber was aus einer Liste. Das sind nämlich super Ideen!

    Grüße
    Isa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation