Drei easypeasy DIYs für kränkelnde Kinder

Sep
07/17

(Anzeige) Glücklicherweise sind meine Kinder ziemlich selten krank. Ich kann mich bei jedem an ein oder zwei heftige Erkältungen erinnern, mit hohem Fieber und freiwilliger Im-Bett-Herumliegerei. Ansonsten gibt es hier hin und wieder die üblichen Infekte, mit mehr oder weniger Temperatur, Schnupfen und erhöhtem Kuschelbedürfnis. Was ich jedes Mal erstaunlich finde: wie schnell Kinder wieder fit sind – und sogar trotz Fieber unterhalten werden wollen. Hier drei süße Ideen gegen Langeweile im Kinderkrankenbett…
Basteln mit Kindern, Stetoskop basteln
Alle Kinder lieben es Arzt zu spielen, oder? Meine auf jeden Fall sehr. Fieber messen, Abhören, Ah-sagen: besonders viel Freude macht das, wenn sie gerade selbst beim Arzt waren. Und: Wenn sie ihre Utensilien vorher selbst gebastelt haben. Kuscheltiere (und Mama und Papa) verarzten geht nämlich prima im Liegen. Das Basteln zur Not auch (mit Mamas Hilfe und auf einem Tablett im Bett). Alle Materialen finden sich so oder so ähnlich sicher in jedem Haushalt – oder sie lassen sich fix im nächsten Supermarkt besorgen. Eins noch: Wegen verschluckbarer Kleinteile sind diese Spielsachen erst für Kinder ab drei Jahren geeignet.
Basteln mit Kindern,
Für das Stethoskop braucht man: Einen Haarreifen (zur Not tut es auch ein gebogener Draht), ein wenig Filzwolle oder Watte, Stoffrest oder ein Stück breiteres Band, ein Flaschenverschluss aus Plastik, Garn, Farbe (zum Beispiel Acryl- oder Kreidefarbe), Pinsel, Schere und Kleber.

Und so wird´s gemacht: Aus dem Stoff einen schmalen Streifen zuschneiden, diesen (oder das Band) mit Kleber rundherum um den Reif wickeln. Das Ende gut festkleben. Die beiden Enden mit Kleber einpinseln und Filzwolle oder Watte ankleben.  Trocknen lassen.

Den Flaschenverschluss mit der Farbe verzieren. Besonders hübsch und sehr passend ist ein Kreuz. Ebenfalls trocknen lassen. Währenddessen drei Fäden von dem Band abschneiden, verknoten und mehrmals drehen, so dass sich das Band von selbst zur Kordel eindreht. (Dass geht am besten, wenn Mama oder Papa das eine Ende festhalten und Kind am anderen Ende kräftig dreht.)

Die Kordel mittig am Reif festknoten. Am anderen Ende den Flaschenverschluss festkleben. (Das hält am besten mit Heißkleber – aber Achtung, den dürfen nur Mama oder Papa benutzen). Fertig. Und jetzt alle: Shirt hoch und tief ein- und ausatmen bitte.
Fieberthermometer selbst machen, Mundschutz selbst machen, Stethoskop selbst machen
Für das Fieberthermometer braucht man: Rest feste Pappe, Garn (am besten in blau), einen Trinkhalm (am besten in Rot, ansonsten ein wenig rote Farbe und Pinsel. Gut geht auch eine rote Holzkugel, falls vorhanden), einen dünnen, wasserfesten schwarzen Stift, eine dicke Nadel, Schere

Und so wird´s gemacht: Auf die Pappe einen einfachen Thermometer-Umriss zeichnen und ausschneiden. Ein Stück Trinkhalm abschneiden (und eventuell rot anmalen). Oben und unten mit der Nadel ein Loch bohren und das Garn durchziehen, dabei vorher das Trinkhalmstück (oder die Holzkugel) auffädeln.  Garn auf der Thermometer-Rückseite verknoten. Mit schwarzem Stift die Temperatur Anzeige aufzeichnen.
Diy, Krankes Kind beschäftigen
Für den Mundschutz braucht man: einen Stoffrest, dünnes Gummiband, Farbe, Pinsel, eine Nadel, ein Messer und eine Kartoffel.

Und so wird´s gemacht: Die Kartoffel aufschneiden und aus einer Hälfte eine Druckvorlage herausschneiden (das ist eine Aufgabe für Mama oder Papa). Aus dem Stoff ein rechteckiges Stück schneiden (ca. 12 mal 18 Zentimeter groß). Die Kartoffel mit Farbe bepinseln und auf den Stoff drucken. Trocknen lassen.

Mit der Nadel an beiden Seiten ein Stück Gummiband durch den Stoff ziehen und hinten verknoten. Fertig. (Wer noch nicht genug vom Kartoffelstempeln hat, kann noch ein Mundschutz für den Lieblingsteddy bedrucken. Oder eine Puppendecke. Oder ein Kuschelkissen.)
Krankes Kind beschäftigen, basteln mit Kindern
Basteln mit Kindern
Ebenfalls eine gute Idee gegen Langeweile (bislang vor allem bei Mama), ist die jeweils neue Ausgabe des Magazins „Baby und Familie“, die in Apotheken ausliegt und die ich jedes Mal mitnehme und sehr gern lese. Ich bin und bleibe ein Print-Fan und mag das Heft, weil ich finde, dass gerade medizinische Themen dort gut und nachvollziehbar erklärt werden. „Baby und Familie“ ist ab diesem September gerelaunched und aufgehübscht. Unter anderem gibt es statt Poster in jeder Auflage zukünftig ein kleines Heft mit einfachen DIY-Ideen und Ausmalbild – für noch mehr Ideen, wie man kränkelnde Kinder zuhause beschäftigen kann.
basteln mit Kindern
Dieser Post entstand in Kooperation mit Baby und Familie. Danke für das Vertrauen in meine Arbeit.
Alles Liebe,

Teile diesen Artikel mit Freunden

  • Facebook
  • Pinterest
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Email

3 Kommentar zu “Drei easypeasy DIYs für kränkelnde Kinder

  1. Verena on 7. September 2017 at 09:50 geschrieben

    Vielen Dank für deine tolle Bastelidee. Das wird sofort nachgemacht.😍

  2. Anita on 7. September 2017 at 12:39 geschrieben

    Der Fuchs ist ja herzallerliebst!!!!
    Verrätst du wo er her kommt? 😍

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ