hurra, es ist frühling

Ein kleiner Schwips – und jede Menge Girlanden für unsere Triple-Taufe

Taufdekoration, Dekoration für Taufe, Gilranden nähen

Ich gebe es zu, eigentlich hätte ich gern ein paar Perserteppiche eingeflogen, dazu vielleicht noch neue Korbmöbel, riesige Gartenfackeln. Dutzende Meter Tischdecke hätte ich gern mit Wiesenblumen bestickt… Nachdem ihr mir den Tipp gegeben habt, in Sachen Taufe bei Pinterest einfach unter den Suchbegriffen „Mittsommer“, „Hochzeit“ und „Gartenparty“ zu suchen, hatte ich nämlich einen richtigen Ideenschwips im Kopf. Herrlich. Dann schrie das Baby, zwei von drei Müslischalen kippten um, ich schielte zum Stapel auf meinem Schreibtisch und zu den vollen Wäschekörben – und hatte schlagartig einen Kater. Und wusste, dass die Deko für unsere Triple-Taufe vor allem schnell und einfach gehen muss… Weiterlesen

Meine geheime Lieblingszutat für Wow-Salate

Seit einer Weile versuche ich unter der Woche gesund zu essen und gerade abends öfter mal auf Kohlehydrate zu verzichten, um mich fitter zu fühlen und ja, auch wieder die Figur zu bekommen, mit der ich mich wohl fühle. Einfach finde ich das mit einem Stück Fisch oder Fleisch plus Gemüse oder Salat. Das macht satt, ist lecker – und ich habe nicht das Gefühl, das ich verzichte. Für die Jungs gibts meist ein paar Kartoffeln dazu, mal ein Stück Brot. Weil ich aber nicht täglich Fleisch oder Fisch machen möchte, steh ich manchmal kochideentechnisch auf dem Schlauch. Hin und wieder fand ich noch dazu meinen Salat  ein bisschen langweilig… Weiterlesen

Unser liebstes Frühlings-Begrüßungsritual

Wendland, Familienausflug,

Meine Oma hatte einen Bauernhof im Wendland, in einem winzigen Dorf, zwischen Wäldern mit kniehohen Heidelbeerpflanzen und summenden Wiesen. Die meisten Sommerferien habe ich als Kind auf diesem Bauernhof verbracht, habe mit den Dorfkindern Wohnungen im Schweinestall eingerichtet, Kartoffeln ausgebuddelt und im Maisfeld verstecken gespielt. Ich habe es geliebt; mein Bilderbuch „Schwups will nicht schlafen“ spielt insgeheim dort. Nächstes Wochenende packen wir ein paar Freunde und einen Picknickkorb ein und fahren wieder mal hin… Weiterlesen

Zu Besuch bei Leni, den üppigsten Pflanzen im Rheinland und ein paar grölenden Matrosen

Gärtnern mit Kindern

Man könnte meinen Leni aus dem Rheinland bekommt von zwei Sachen nicht genug: Von Söhnen (halleluja, sie hat vier, wie ich) und von Gärten. Um ihr Haus herum gräbt, sät und gießt sie auf 600 Quadratmetern – und zusätzlich, vor allem am Wochenende, tobt sie sich auf einem 10.000 Quadratmeter riesengroßen Grundstück in der Eifel aus, mit Wald, Wiese, einem Bachlauf, vielen Fröschen und einem kleinen Wochenendhäuschen, genannt „Froschhütte“. Weil ich so gern auf Lenis Blog Familienjahr vorbei schaue, war klar, dass ich sie als erste fragen würde, ob sie Lust hat, bei meiner Gartenserie „Gute Gärten“ mitzumachen… Weiterlesen

Hübsche Mode für unsere Triple-Taufe im Mai – und für einfach so (enthält Werbung)

Jungsmode, Mode zur Taufe

Ich liebe Leinen. Ich mag es, weil es schick und gleichzeitig lässig aussieht. Weil es immer etwas von Michel hat und von einem Sommertag auf Salktkrokan und weil es wenn überhaupt hübsch knittert wie auf herrlich alten Fotos aus einer längst vergangenen Zeit. Weil meine Jungs tollerweise meine Leinenliebe teilen, werden wir alle den Stoff auf unserer Triple-Taufe im Mai tragen – die Jungs jeder in einem hübschen Teil aus der neuen Sandstraße-KollektionWeiterlesen

Elternzeit: Ganz großes Familien-Abenteuer auf klitzekleinen sechs Quadratmetern

Elternzeit

Die meisten Paare wünschen sich dringend mehr Platz, sobald das erste Kind da ist. Unsere Freunde Pina und Holde nicht. Die konnten es kaum erwarten, es sich zu dritt auf gerade mal sechs Quadratmetern so richtig gemütlich zu machen. Zumindest für knapp sechs Wochen gemeinsame Elternzeit… Weiterlesen

Fünf Dinge vom Wochenende

Kaulquappen

Dieses Wochenende hat schwarze Füße. Und Hände. Ein bisschen befürchte ich, dass die in naher Zukunft auch nicht wieder sauber werden. Das Schöne: Es macht mir überhaupt nichts aus. Beinahe drei Tage lang haben wir im Garten gebuddelt, gepflanzt, gesät – und es hat so viel Freude gemacht…. Weiterlesen

Kindertag am Elbstrand, hübsche Mode für Jungs und süßes Stockbrot (enthält Werbung)

Kindertag, Elbe, Strand, Kindermode

Vor einer Weile, am ersten wirklich sonnigen Sonntag des Jahres, beschlossen wir zur Feier des Frühlings einen Kindertag zu veranstalten und die Jungs entscheiden zu lassen, was wir machen sollten. Sie stimmten für Elbstrand – und ein Lagerfeuer hinterher. So simpel, so gut. Wir packten also eine Decke ein und dazu ein paar neue Frühlingsklamotten von Marc O’Polo Junior. Die Modemarke hatte meine Kinder angefagt, ob sie Lust hätten, ein wenig für sie zu modeln. Meine Jungs waren irre stolz – und hatten Lust… Weiterlesen

Krabbelkäfer gegen Krankenlagerkoller

Käfer zeichnen,

Seit über einer Woche haben wir jetzt Besuch von der Zimtzicke Magen-Darm-Grippe und hintereinander hatten inzwischen alle meine Männer richtig Ärger mit ihr. Ich halte hier die Stellung – leide aber so langsam ebenfalls unter Lagerkoller. Zum Glück fiel mir gestern spontan ein DIY ein, dass hier kribbeldikrabbel für bessere Laune sorgte… Weiterlesen

Gute Gärten: Wo die wilden Kerle, Tiere und Pflanzen wohnen (bei uns!)

Mit dem Gärtnern ist es ein bisschen wie mit dem Kinderhaben. Bei mir zumindest. Bevor ich welche hatte, dachte ich oft, dieses und jenes mache ich nie, dieses viele Spielzeug im Wohnzimmer horten zum Beispiel (die haben schließlich ihr eigenes Zimmer) oder dieses Schnuppern am (ganz sicher stinkenden) Windelpopo. In Sachen Garten kam in meinem Kopfkino kein Grünspan vor. Noch weniger hätte ich gedacht, dass ich jemals im Leben ernsthaft über Rasenkanten nachdenke… Weiterlesen