do-it-yourself für kids

Ahhhh: Die süßeste Babyhose der Welt

Babyhose nähen, Bloomers,

Eigentlich nähe ich ja grad Sitzbezüge fürs Auto. Ich weiß, das ist kurz vor Gartenzwerg, aber ich möchte einfach entspannt weiteratmen können, wenn die Jungs auf der langen Fahrt nach Italien demnächst die Rückbänke vollkrümeln. Immer wenn ich mal eine Pause von schweren Stoffbergen brauche, schiebe ich etwas kleines, sehr sehr Süßes dazwischen: eine ruckzuckgenähte Babybloomer… Weiterlesen

Ach Quatsch: Ein Baby-Spielbogen in schön

Unser erster stand eines Tages einfach vor der Tür. Wir wohnten damals noch in Barmbek-Süd, Altbau, vierter Stock. Unser erster Sohn war gerade ein paar Monate alt. Was da stand war ein pinkfarbener Plastik-Albtraum. „Was ist das denn?“, fragte der Mann. „Ich fürchte eine Baby-Bespaßungs-Anlage“, sagte ich. „Nicht besonders hübsch“, sagte der Mann, „braucht man das?“ „Quatsch,“ sagte ich. „Und nicht hübsch ist ja wohl die Untertreibung des Jahrhunderts. Das Ding ist scheußlich. Das grenzt an Körperverletzung. Das kommt mir nicht in die Wohnung. Scha-atz, bringst du das gleich runter zum Müll…?“ Weiterlesen

Trubel für Tjelle: Eine DIY-Kinderwagenkette

Einmal, ich hatte selbst noch keine Kinder, schob ich das Baby einer Freundin spazieren. Sie wollte endlich mal schlafen. Ich schob los, mitten durch Köln-City, wo sie damals wohnte. Viel Beton, viele Menschen, viele Autos, viel Lärm. Der Kleine guckte und schlief ein. „Puh, was für ein Trubel“, sagte ich  in die Kinderwagenschale, „ist ja grässlich. Aber warte, gleich sind wir im Grünen.“ Ich sah schon den Park, hörte die Stille. Kaum waren wir da, fing das Baby an zu schreien… Weiterlesen

Geschichtenkugeln für´s Kinderzimmer

Unsere Kinderzimmer sind voll, sagt mein Schatz. Nicht mit Kindern, meint er, obwohl, das auch, aber ne, vor allem mit Deko. „Jetzt ist aber echt Schluss mit dem Tüdelkram“, brummte er, als ich ihn vor kurzem einen Bärenkopfknauf für die Kinderbademäntel anschrauben ließ. Der Mann mags nämlich nicht bloß schlicht, er ist echter Hamburger. „Auf jeden Fall“, stimmte ich zu. Und dachte: „Zwei beinahe unsichtbare Kunststoffkugel zählen ja nun wohl wirklich nicht.“ Weiterlesen

Jetzt aber schnell: Fixes für Fasching

Vorgestern kam der Mann nach Hause und sagte noch vor dem Kuss: „Du Schatz, heute hat eine Mandantin gefragt, wann du aufm Blog was für Fasching machst, wird schließlich Zeit.“ Heidewitzka, hab ich losgeschrien. Erstens, weil ich es so aufregend finde, wenn jemand meinen Blog kennt. Nicht mich, aber meinen Blog, uahhhh! Und dann, weil mir urplötzlich wieder der traurige Haufen Strumpfhosen im Arbeitszimmer einfiel… Weiterlesen

Eine Kunst-Konfetti-Party zum Kindergeburtstag. Plus mehr geniale Ideen

„Geburtstagskind gesucht“, hätte ich am liebsten draußen an die Straße gepinnt. Und gehofft, dass sich mindestens zehn Geburtstagskinder melden. Bei uns ist nämlich von Januar bis Juni geburtstagsfreie Zeit. Wie soll ich es bloß aushalten, so lange zu warten, bis ich all die großartigen Ideen und Produkte von der tollen Seite minidrops ausprobieren kann… Weiterlesen

Was für`n Geschenk: Sprüchebuch für Mamis

Erst: „Oaaaahhhhh…“ Und dann: „Du hast doch ´nen Knall! Echt jetzt!“ Sagte meine Freundin als ich ihr am Wochenende mein selbstgebasteltes Geschenk zur Geburt ihrer ersten Tochter überreichte. Was da los war…? Weiterlesen

Komm spielen! Das Tomte -Tic Tac Toe

Falls ihr euch auch fragt, wie das bei mir grad geht, mit den DIYs und dem Blog und dem Baby und dem Haus und allem, kann ich euch sagen, gar nicht. Ich bin völlig platt. Und die Wäsche türmt sich mal wieder himalayaartig auf. Was für ein Glück, dass diese kleinen Kerle hier in Gemeinschaftsarbeit mit meinen kleinen Kerlen ganz schnell gingen. Und mich grad ziemlich glücklich machen, weil sie mir täglich ein bisschen freie Zeit verschaffen. Unter anderem, um den Himalaya zu erklimmen… Weiterlesen

Pippi´s – Pony – Laterne

Zwei Mal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht Neune: Macht beinahe ein Dutzend hübsche, schwarze Punkte auf der zweitschnellsten Laterne der Stadt (nach der Panda-Laterne von hier). Also los – trallala und hopsassa – heizen wir den freundlichen Monden noch einmal ordentlich ein und machen uns den Laternenumzug, wie er uns gefällt… Weiterlesen

Achtung, ein Gespenst: Die Hui-Buh-Laterne

Andere Kinder wünschen sich ein Haustier. Meins wünscht sich ein Gespenst. „Ein echtes, weißes Hausgespenst, Mama. Bitteeee.“ Ich runzle die Stirn. Is schon klar, Vierjährige und ihre Fantasie. Aber die soll man ja nicht abtun. Sondern besser einfach mitspinnen. „Ein Gespenst, mein Schatz?“, frage ich also, „… und wo bitte soll das wohnen?“ Lasse verdreht die Augen. „Mama, natürlich in der Rumpelkammer!“ (Er meint unseren neuen Hauswirtschaftsraum.) „Du sagst doch selbst immer, da sieht es ganz gruselig aus…“ Weiterlesen

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ