schönes shoppen

Die perfekte Winterjacke

Kinderjacke, Gaastra

Ich liebe Kinderklamotten. Ich liebe es, sie auszusuchen. Kinderklamotten suchen und finden und kaufen ist ein kleines Hobby von mir. Die hübschen Sachen machen mir einfach Freude. Und, wie sagte die coole Johanna vom schönen Blog Pinkepank einmal: „Es macht es irgendwie leichter wenn Kinder nerven und sie dabei wenigstens etwas Hübsches anhaben!“ Ha, Johanna, genauso ist es. Absolut guter Erziehungstipp. Nur eins finde ich weniger schön. Sogar beinahe schwierig: Kinder-Winterjacken kaufen… Weiterlesen

Liebe Maus,…

Basteln mit der Maus, Andrea Potocky, Wlkmndy

ich sags jetzt mal ganz klar heraus. Wir kennen uns doch schon so lange, du und ich. Weißt du noch, als wir als Kinder zusammen auf dem Sofa gesessen haben. Freitags, 18 Uhr, du auf dem Bildschirm, ich unter der Decke davor, Schinkenschnittchen zwischen uns. Also ich haus jetzt einfach raus: Als ich hörte das Andrea Potocki vom wunderbaren DIY-Blog We like Mondays ein Buch mit dir macht, war ich erst ein wenig überrascht. Andrea und du? Wie bitte was…? Weiterlesen

Geht doch: Herzlich Willkommen, Bulli-Bähm!

Wandtattoo, VW Bus, Bulli

„Kneif mich mal“, hab ich gesagt. Weil wir das immer tun, wenn wir einen Bulli sehen. Weil das unser Auto ist. Auch wenn wir selbst keinen haben. Aber auch weil ich es nicht glauben konnte, dass unseren Bullis für die Wand endlich fertig sind. Ja, es hat länger gedauert. Aber wie das so ist: Dafür finde ich sie jetzt auch ganz besonders schön… Weiterlesen

Zurück in den Alltag – mit zwei Helfern

Tomtes Tannen, Kindersessel

Eine Woche sind wir wieder zu Hause, richtig angekommen sind wir noch nicht. Klar, der Mann ist wieder ewig im Büro. Und sitzt abends mit dem Laptop da bis in die Puppen. Ich auch. Die Kinder gehen in den Kindergarten, zu Spielverabredungen und Kinderturnen hat auch wieder angefangen. Und ja gut – wir waren auch schon zwei Mal bei unserer Lieblingsstelle im Wald. Aber all der Alltag schmeckt noch ein wenig fad… Weiterlesen

Wir sind wieder da – und mit uns vier Neue!

Wandsticker, Tannen, Tannenbäume

Ich sollte Wäsche waschen. Berge von Wäsche. Oder Schlauchboot putzen. Und was mach ich? Tannen kleben! Und Flamingos. Und Kindersprüche in hübsche Bücher schreiben. Wir sind wieder da – und mit uns vier hübsche neue Produkte im Wasfürmich-Shop… Vielelicht habt ihr ja auch Lust darauf? Weiterlesen

Print mit Kind

Bild, Babyzimmer, Baby

Ich hab mich geärgert. Dass ich ihn nicht geschnappt, auf ein Blatt Papier gelegt und drumherum gezeichnet habe, als er frisch geboren war. Jetzt ist er schon acht Monate und so groß und schnappt mit zwei kleinen Zähnen nach mir. Schon jetzt lese ich manchmal die Sätze, die ich ganz am Anfang über ihn aufgeschrieben habe. Und trotzdem kann ich mich nicht mehr erinnern, wie klein Tjelle wirklich war. Da entdeckte ich bei Instagram Evelina und Gustav und ihre geniale Baby-Print-Idee… Weiterlesen

Der absolute Wahnsinn! Oder warum ich doch noch Haufenfan werde…

Der Wasfürmich-Shop, Wandtattoos, Kinderzimmer

Ich hab Muskelkater. Warum? So oft Arme hoch, Kopf in Nacken und Mund weit auf in den letzten vier Tagen. Plus: Hysterisches Kreischen. Dazu das schönste Geräusch nach dem ersten Schrei meiner Kinder: Das „Kling“ meines Handys, wenn wieder jemand von euch etwas in meinem neuen Wasfürmich-Shop gekauft hat. Hach, ist das schön… Weiterlesen

Überraschung: Der Wasfürmich-Shop ist da!

Vor etwas über einem halben Jahr: Ich hatte ein Baby im Bauch, Hummeln im Po und tausend Ideen, was ich bis zur Geburt noch so alles anstellen könnte. „Fötasie“, nannte es der Mann und stöhnte, meine Fantasie wachse scheinbar parallel zum Fötus in meinem Bauch – zum Glück sei der beinahe fertig. Ich möchte wetten, er hatte bloß Angst, dass er wieder Kinderkoffer aus Pappe über dem Wickeltisch anbohren sollte oder so. Eines abends war der Mann nicht da. Dafür war da plötzlich diese Idee… Weiterlesen

Beauty an Bord. Oder: Ab heute Kate…

Peng, auf einmal war sie da: Die Lust, mich wieder mehr um mich zu kümmern. Nicht mehr den ganzen Tag in der Stilluniform, sprich Lodder-Leggings zu lümmeln. Stattdessen mal wieder zum Frisör. Mal wieder ein bisschen Farbe im Gesicht. Bisschen Glow. Ich mach quasi einen auf Kate – bloß nicht zehn Stunden – sondern sechs Monate nach der Geburt. Nun ja… Weiterlesen

Na sowas: Lars mit Gras, Lilli mit Lilie

Es gibt da eine Dame in einer öffentlichen Einrichtung, die ich nicht besonders gut leiden kann. Aus diversen Gründen. Sie mich auch nich. Is klar. Wenn ich sie sehe, hol ich mein gefriergetrocknetes Grinsen raus und raune leise „Morgen“. Sie hat´ne andere Taktik: „Gutän Morgännnnn, Frau Schaumann!“, flötet sie laut und messerscharf, so wie damals die Englischlehrerin, wenn ich grad heimlich Bravo unterm Tisch gelesen hat. Warum ich euch das erzähle? Weil ich die Dame neuerdings besser ertragen kann… Weiterlesen

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ