was lieben

So viele gute Ideen…

Juni, Blumen, Wiese

Der Juni an sich ist schon eine brilliante Idee: endlich Sonne, endlich warm, hell bis in die Puppen und draußen blüht es, man könnte meinen „Kitschkönig Nicholas Sparks habe in den Vorgarten gekotzt“. Dieser Knallervergleich stammt von Sarah Kuttner, via Twitter. Ich lese da in letzter Zeit so großartige Sprüche, dass ich drüber nachdenke, ob ein Twitter-Account nicht doch eine gute Idee wäre. Apropos Ideen: gerade haben so viele Leute so viele davon, dass ich euch mal meine liebsten zeige. Habt ihr Lust? Weiterlesen

Bye, bye Babybauch No. 2: Malen macht mager

Wie es läuft in Sachen Ex-BabyBauch-Bekämpfung? Mmh, ich bin da auf eine üble Masche reingefallen. Aber der Reihe nach. Vor meinem Treffen mit Personal Trainerin Nadine Petersen, die Hamburg das schöne Studio Mamamoments betreibt, hatte Nadine mir aufgetragen, fünf Tage alles aufzumalen was ich esse. Oha.. Weiterlesen

Schöne Idee: Was Süßes für die Süßen

Baby, Geburt, Babyparty

Zuerst schrieb sie „Fruchtblase geplatzt, unser Frühstück fällt leider aus.“ Später: „Keine Wehen, manno. Jetzt Einleitung.“ Irgendwann: „Endlich im Kreißsaal. Ich kann nicht mehr.“ Und dann endlich. Sehnsüchtig erwartet: „Er ist da. Und er ist so süß.“ Meine Freundin P. hat ihr erstes Baby bekommen… Weiterlesen

Die neue Outdoorlust: Mami sieht blau

wandern, wald, outdoor,

Meine Freundin Sarah hatte vor kurzem ein ganzes Wochenende kinderfrei. Trotzdem war ich nur ein klein bisschen neidisch. Denn: Sarah war wandern. Und campen. Ganz allein. Bloß mit Rucksack. Sechzehn Kilo. Au backe… Weiterlesen

Neue Serie: Bye, bye Babybauch

Rückbildung Hamburg, Bauch Beine Po, Gymnastik nach der Geburt

Yes, in 65 Tagen fahren wir in den Urlaub. Italien. Drei Wochen. Ich freu mich riesig. „Seid ihr verrückt?“, sagen einige Bekannte. „Mit den drei Kindern und dann die Hitze und im heißen August und dann fällt sicher die Klimaanlage im Auto aus. Und überhaupt Auto, habt ihr jetzt endlich eins oder fahrt ihr etwa mit dem Polo? Ohne Klimaanlage wird das aber heiß.“ Ich sag nichts. Ich lächle. Bis mir diese eine Sache einfällt, die mir tatsächlich ein wenig Sorgen macht. Und die ist leider kein bisschen heiß. Meine Figur… Weiterlesen

Der absolute Wahnsinn! Oder warum ich doch noch Haufenfan werde…

Der Wasfürmich-Shop, Wandtattoos, Kinderzimmer

Ich hab Muskelkater. Warum? So oft Arme hoch, Kopf in Nacken und Mund weit auf in den letzten vier Tagen. Plus: Hysterisches Kreischen. Dazu das schönste Geräusch nach dem ersten Schrei meiner Kinder: Das „Kling“ meines Handys, wenn wieder jemand von euch etwas in meinem neuen Wasfürmich-Shop gekauft hat. Hach, ist das schön… Weiterlesen

Überraschung: Der Wasfürmich-Shop ist da!

Vor etwas über einem halben Jahr: Ich hatte ein Baby im Bauch, Hummeln im Po und tausend Ideen, was ich bis zur Geburt noch so alles anstellen könnte. „Fötasie“, nannte es der Mann und stöhnte, meine Fantasie wachse scheinbar parallel zum Fötus in meinem Bauch – zum Glück sei der beinahe fertig. Ich möchte wetten, er hatte bloß Angst, dass er wieder Kinderkoffer aus Pappe über dem Wickeltisch anbohren sollte oder so. Eines abends war der Mann nicht da. Dafür war da plötzlich diese Idee… Weiterlesen

Ach Quatsch: Ein Baby-Spielbogen in schön

Unser erster stand eines Tages einfach vor der Tür. Wir wohnten damals noch in Barmbek-Süd, Altbau, vierter Stock. Unser erster Sohn war gerade ein paar Monate alt. Was da stand war ein pinkfarbener Plastik-Albtraum. „Was ist das denn?“, fragte der Mann. „Ich fürchte eine Baby-Bespaßungs-Anlage“, sagte ich. „Nicht besonders hübsch“, sagte der Mann, „braucht man das?“ „Quatsch,“ sagte ich. „Und nicht hübsch ist ja wohl die Untertreibung des Jahrhunderts. Das Ding ist scheußlich. Das grenzt an Körperverletzung. Das kommt mir nicht in die Wohnung. Scha-atz, bringst du das gleich runter zum Müll…?“ Weiterlesen

Mai und mehr…

Hallo lieber Mai, du coole Sau. Wippst mit Flieder, schmeckst nach Erdbeere, bist abends so hell, dass die Kinder und ich niiiiie ins Bett wollen und bist überhaupt spitze. Hier ein paar Sachen, die ich grad außerdem noch spitze finde… Weiterlesen

Trubel für Tjelle: Eine DIY-Kinderwagenkette

Einmal, ich hatte selbst noch keine Kinder, schob ich das Baby einer Freundin spazieren. Sie wollte endlich mal schlafen. Ich schob los, mitten durch Köln-City, wo sie damals wohnte. Viel Beton, viele Menschen, viele Autos, viel Lärm. Der Kleine guckte und schlief ein. „Puh, was für ein Trubel“, sagte ich  in die Kinderwagenschale, „ist ja grässlich. Aber warte, gleich sind wir im Grünen.“ Ich sah schon den Park, hörte die Stille. Kaum waren wir da, fing das Baby an zu schreien… Weiterlesen