was lieben

Achtung Kitsch: Unser Kasten für Kusspost

„Was wünschst du dir zu diesem Dings-Tag?“, fragt meine Großer mit großen Augen. „Was für ein Tag?“, frage ich. „Na dieser Tag mit Liebe, der wofür du die Äste mit Herzen auf den Tisch gestellt hast.“ Ach so. Grinsen. Ich zucke mit den Schultern. „Dass du sofort aufhörst auf dem Sofa zu hopsen vielleicht?“ Stirnrunzeln. „Mmh… (Hopser), ach nö, ich weiß was (Hopser), du kriegst einen Kuss (Hopser), Küsse findest du doch immer gut…“ Weiterlesen

Eine Kunst-Konfetti-Party zum Kindergeburtstag. Plus mehr geniale Ideen

„Geburtstagskind gesucht“, hätte ich am liebsten draußen an die Straße gepinnt. Und gehofft, dass sich mindestens zehn Geburtstagskinder melden. Bei uns ist nämlich von Januar bis Juni geburtstagsfreie Zeit. Wie soll ich es bloß aushalten, so lange zu warten, bis ich all die großartigen Ideen und Produkte von der tollen Seite minidrops ausprobieren kann… Weiterlesen

Ach was: Aufräumen für Aufräummuffel

Also gut, ich räume nicht gern auf. Auch nicht viel. Trotzdem hab ich es gern aufgeräumt. Fieses Fiasko. Jetzt im neuen Haus ist es noch schlimmer, weil ich zwar keine Lust habe, aber permanent befürchte, dass wir uns völlig zumüllen könnten… Weiterlesen

Wochenbetthupferl No. 2: Beauty-Komplizen

Klar, zu Beginn des Wochenbetts interessiert sich Mami nur für Babys Optik. Hach, guck doch mal, diese Füßchen, och Gott, dieser Flaum am Ohr, ne issa nich süß und dann diese rosige Haut. Erst später, etwa ab der dritten Woche nach Geburt, fing ich an mich langsam wieder für meine Haut zu interessieren. Parole: Optik von vorher zurückerobern… Weiterlesen

Das erste Mal Mädelsabend

Ich war aus. Nicht mit dem Mann, zumindest nicht mit dem Großen. Mit dem müsste ich auch mal wieder. Aber dieses Mal nicht, dieses Mal ist Girls-Night… Weiterlesen

Kommt gucken bei Lisa und Pelle

Hereinspaziert, heute dürfen wir in Pelles schönes Spielreich luschern. Bevor der Vierjährige vor einiger Zeit mit seinen Eltern ins Hamburger Umland gezogen ist, wohnte er in der City. Jetzt guckt Pelle von seinem Fenster in einen riesigen Garten und sieht bloß noch Autos, wenn er selbst damit fährt: auf der lauschigen Landstraße, die mitten auf seinem Kinderzimmerboden klebt… Weiterlesen

Wie lustig: Babybauchfotos mal anders

Ich muss immer an dieses Lied denken, wenn ich mir jetzt meine Babybauchfotos angucke. Kennt ihr das? „Zwei Apfelsinen im Haar und an den Hüften Bananen…lalalalalala.“ Wie bitte, sone Schmonzette? Ich weiß. Aber lustig. Und genau so sind se auch, meine Fotos. Ich liebe sie. Ihr die Idee vielleicht auch? Weiterlesen

Kuschelkurs mit Ringelpietz

Ganz ehrlich, wir verbringen grad ziemlich viel Zeit im Bett. Leider nicht ganz so wie mein Bett, der alte Besserwisser, und ich uns das wünschen, aber immer noch besser als draußen im Körnel, wie Lasse den heftigen Hagel hier nennt. (Wenn du jetzt denkst, hä, was will die bitte mit ihrem Bett, lies doch noch mal hier nach). Also, wir im Bett…. Weiterlesen

Na bitte: Echt schöne Stillmode

Ich bin schrecklich vergesslich. Ich bin schon mal neben dem Mann um fünf vor Mitternacht eingeschlafen, weil ich vergessen hatte, dass er um zwölf Geburtstag hat. Logo, dass ich kurz nach der Geburt mit brüllendem Baby im Café saß und erschrocken an den hochgeschlossenen Ausschnitt meines Endlich-nicht-mehr-Umstandskleides griff… Weiterlesen

Lasst es rocken: Raketen-Rasseln für Silvester

So, nun mal Butter bei die Fische. Oder Anzünder an die Rakete, ganz wie ihr mögt. Gestern hab ich mich hier ausgelassen, wie anstrengend Silvester mit Kindern ist. Aber: los werden wir sie nicht. Und ganz ehrlich – wollen wir ja auch nicht, oder? Ziehen wir also in den Krieg für ein paar Jahre. Damit es weniger Verwundete auf beiden Seiten gibt, hab ich mir ein paar Aufdreh-Ablenkungsmanöver für die Kids ausgedacht. Vielleicht hilfts! Weiterlesen