glücklichmacher

Und wohin fahrt ihr im Sommer?

Reisen mit Kindern

Mit der vier im Datum und dem eindeutigen Duft von Frühling in der Luft, kommt neuerdings immer öfter die Frage nach Sommerurlaub auf, wenn wir mit Freunden zusammensitzen. So unterschiedlich unsere Freunde sind: Paare ohne Kinder, Paare mit Baby im Bauch, einem, zwei oder drei Kindern – so verschieden sind auch die Urlaubspläne. Und auch unsere Art zu urlauben hat sich drei Kinder später verändert. Oder doch nicht…? Weiterlesen

Zweivogelfamilien-Haus zu vermieten

Vogelhaus mit Tupfen, DIY Vogelhaus

Als wir vor einer Weile aus der City hinaus und direkt hinter den Elbdeich zogen, fiel mir sofort eins auf: die lauten Nachbarn. Die gefiederten, meine ich. Es gibt so unglaublich viele Vögel bei uns in der Gegend und viele hatte ich vorher noch nie gesehen. Noch vor Gummistiefeln für alle kaufte ich daher einen Vogelführer (ups, heißt das so). Also ein Vogel-Bestimmungsbuch, ach ihr wisst schon. Jetzt haben wir alle zusammen ganz einfach Häuser für zwei Meisenpärchen gebaut. Und das hat sowas von viel Spaß gemacht… Weiterlesen

Raus mit uns: Kurz-Trip nach Dresden

Reisen mit KIndern, Dresden, QF Hotel

Beim Schreiben dieses Posts guckte mein Mann mir über die Schulter und lachte plötzlich laut. „Was‘ n?“, fragte ich, ein wenig genervt, weil ich beim Schreiben in meiner Texttauchblase bin. Tief drin. Da will ich nichts hören. Und schon gar nichts sagen. Er lachte schon wieder: „Cooles Aufmacherfoto!“, sagte er dann. „Aber sag mal, schreiben wir das den Jungs? Oder die uns?“ Weiterlesen

Meine Landtipps plus ein toller Stadtblog

Eigentlich habe ich gerade überhaupt keine Zeit. Nächsten Montag (Oh Gott Montag!!) ist nämlich dickefette und endgültige Deadline für mein Buch. Zum Glück sind Ferien und ich kann mich gerade hundertprozentig darauf konzentrieren. Ihr findet mich also mit Kamera, Farbtuben und Pinseln bei uns im Wintergarten. Trotzdem konnte ich nicht Nein sagen, als Johanna und Claudia vom hübschen-Hamburg Blog Stadtschwalben mich fragten, ob ich Lust habe, ein paar Fragen zu unserem Wohnort zu beantworten… Weiterlesen

Einfach mal machen: Unsere Guerilla-Schaukel

Hamburg, Schaukel, Guerilla-Schaukel

So oft hatten wir es uns schon vorgestellt: Eine Schaukel, eine Tellerschaukel, hoch oben an einen Baum gebunden. Unten am Elbstrand, unter uns bloß Sand. Elbwasserspritzer. Immer hin und her. Im Winter mit Sturm und Jacke und dicken Boots. Und im Sommer, oh ja im Sommer, ganz bald, dann barfuß. Wie großartig wär das denn bitte… Weiterlesen

Vier freie Tage, yeah!

Kindergeburtstag, Geburtstagskuchen, Mer Mag

Bevor wir hier so richtig in die Familienzeit hoppeln und uns in ihr räkeln (und in Schokoeiern natürlich, ho ho) muss ich euch unbedingt noch meine Lieblingslinks zeigen. Perfekter Lese-, DIY- und Guckstoff für die freien Tage. Guckt mal… Weiterlesen

Mmmmh: Ein Burger und ein Halleluja

Burger Kochbuch, Burger Bubel, Burger unser

Mit Muscheln muss ich meinen Männern nicht kommen. Macht nix, mag ich auch nicht so gern. Trotzdem denke ich manchmal, wenn ich drei Töchter hätte, könnte ich mich hier kochtechnisch bestimmt mehr auslassen – und würde nicht immer nur lange Gesichter sehen (drei kleine lange und ein langes langes): Bei Hummer. Humus. Hollandaise. Keine langen Gesichter gibt es hier den drei P: Pfannkuchen, Pommes, Pasta. Okay, bei Pasta nicht immer. Kommt auf die Soße an. Zum Glück gibts da jetzt ein sowas von cooles Buch, das wird mein Food-Verbündeter, ich weiß es… Weiterlesen

Ganz schön grün: Unser Ostertisch

Ostern feiern, Osterfrühstück

Vor ein paar Jahren, ich hatte meinen Mann gerade kennengelernt, hatte ich das erste Mal Lust so richtig Gas zu geben, an Ostern. Mit Eiern und Deko und so. Ohne Kinder macht man da ja normalerweise kein Brimborium draus. Aber dieses Jahr, frisch verliebt und vollbepackt mit Nestbaulust, sollte alles perfekt sein… Weiterlesen

Dach mit Durchblick: Zu Besuch bei Mattis

Kinderzimmer, Bett, KInderbett,

Das Zimmer von Schirins Sohn Mattis habe ich auf ihrem Instaacount @schmasonnen entdeckt und gleich gedacht: „Wow!“. Wow, wie hell. Wow, wie cool. Wow, wie gemütlich. Mattis Traumraum musste einfach mit drauf, auf meinen Blog… Weiterlesen

Blumenpulen. Oder: Narzissen aus Papier

Basteln für Ostern, Basteln für den Frühling,

Dass kleine Jungs vieles auseinandernehmen ist kein Geheimnis. Aber als sie letztens eine meiner Narzissen aus einem dicken, wunderbaren Strauß zerpulten, war das dann doch zu viel. „Sagt mal seid ihr noch zu retten?“, rief ich. Sie ließen vor Schreck alle Blütenblätter fallen. Guckten mich mit großen Augen an: „Aber Mama, wir wollten doch bloß mal wissen, wie es in der Blume aussieht…“ Weiterlesen