glücklichmacher

Na sowas: Lars mit Gras, Lilli mit Lilie

Es gibt da eine Dame in einer öffentlichen Einrichtung, die ich nicht besonders gut leiden kann. Aus diversen Gründen. Sie mich auch nich. Is klar. Wenn ich sie sehe, hol ich mein gefriergetrocknetes Grinsen raus und raune leise „Morgen“. Sie hat´ne andere Taktik: „Gutän Morgännnnn, Frau Schaumann!“, flötet sie laut und messerscharf, so wie damals die Englischlehrerin, wenn ich grad heimlich Bravo unterm Tisch gelesen hat. Warum ich euch das erzähle? Weil ich die Dame neuerdings besser ertragen kann… Weiterlesen

Hach, wie schön

Der März und sein Licht, echte Charme-Combo. Ich freu mich: über das Sonnenlicht im Wintergarten. Sieht alles ganz anders aus. Das erste Abendkäsebrot im Hellen. Und die erste Bratwurst von draußen, noch drinnen gegessen, aber jetzt hab ich Lust auf mehr. Bis dahin freu ich mich über Folgendes… Ihr euch vielleicht auch? Weiterlesen

Hallo Februar und – tschüss…

Au Backe, grad erst bemerkt, im Januar gab´s hier keine Glücklichmacher. Aber keine Sorgen, alles gut, hier auf der anderen Seite des Internets. Hab die Kategorie einfach verschwitzt, passieren grad so viel spannende Sachen hier. Aber jetzt, passend zu Freund Februar, der mich schon deshalb glücklich macht, weil er sich so schnell wieder verdrückt und seinem gutaussehenden Kumpel Frühling die Klinke in die Hand gibt, reiche ich ne doppelte Dosis Glück nach. Ich geb dir gern was ab… Weiterlesen

Ach was, wer bist du denn?

Es gibt ja Läden, die hat man nicht auf der Liste. Depot gehörte für mich bis vor kurzem dazu. Fand ich immer ein wenig, tschuldigung, provinziell. Jetzt, haste nicht gesehen, wohne ich selbst in der Provinz, sprich so weit weg von der Alster, dass ich öfter Autos mit OD seh als mit HH. Ja mei, da hab ich Depot halt noch mal ne Chance gegeben… Weiterlesen

Eine neue Serie: Say it Selfie!

Manche Dinge sind so gut, die muss man mixen. Wodka mit Ingwerbier. Okay, Brad und Angelina. Und: Meine Lieblingsrubrik aus dem Magazin der Süddeutschen „Sagen Sie jetzt nichts“ und Steffis und Okkas Foto-Frage-Freitag – leider, leider vor rund einem Jahr beerdigt. Dazu mixe ich noch eine Prise Mamasein. Und – halt – einen Spritzer Zeitnot. Wartet, ich mix mal, shake, shuk, raus kommt: Meine Say-it-Selfie-Challenge… Weiterlesen

Wie schön: Instagram für den Kühlschrank

Seeeeehr lustig. Da zeig ich euch seit einer Weile bei Instagram immer mehr von meinem Leben, verstecke hier mühsam Krümel und rücke Kissen zurecht und dann poste ich gestern spontan ein Foto mit zwei potentiellen neuen Sommersandalen – und uuaah, bekomme so viele Kommentare wie nie. Okay, Schwups Geburt hatte noch mehr, aber gleich dann: Schuhe. Spitze. Und weil ihr und Instagram mir soviel Spaß macht, freu ich mich, dass wir uns jetzt sogar noch öfter sehen… Weiterlesen

Eine Kunst-Konfetti-Party zum Kindergeburtstag. Plus mehr geniale Ideen

„Geburtstagskind gesucht“, hätte ich am liebsten draußen an die Straße gepinnt. Und gehofft, dass sich mindestens zehn Geburtstagskinder melden. Bei uns ist nämlich von Januar bis Juni geburtstagsfreie Zeit. Wie soll ich es bloß aushalten, so lange zu warten, bis ich all die großartigen Ideen und Produkte von der tollen Seite minidrops ausprobieren kann… Weiterlesen

Ach was: Aufräumen für Aufräummuffel

Also gut, ich räume nicht gern auf. Auch nicht viel. Trotzdem hab ich es gern aufgeräumt. Fieses Fiasko. Jetzt im neuen Haus ist es noch schlimmer, weil ich zwar keine Lust habe, aber permanent befürchte, dass wir uns völlig zumüllen könnten… Weiterlesen

Wochenbetthupferl No. 2: Beauty-Komplizen

Klar, zu Beginn des Wochenbetts interessiert sich Mami nur für Babys Optik. Hach, guck doch mal, diese Füßchen, och Gott, dieser Flaum am Ohr, ne issa nich süß und dann diese rosige Haut. Erst später, etwa ab der dritten Woche nach Geburt, fing ich an mich langsam wieder für meine Haut zu interessieren. Parole: Optik von vorher zurückerobern… Weiterlesen

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ