Bergurlaub mit Kindern. Plus eine wunderbar familienfreundliche Unterkunft in Leogang

Sep
19/17

Wenn es nach den beiden Großen ginge, würden wir ab jetzt jeden Urlaub in Leogang verbringen: Rauf auf den Berg mit der Gondel und wieder runter. Rein in den Pool und wieder raus. Rauf aufs Fahrrad – und nie wieder absteigen. Ich habe wirklich selten zuvor einen Ort erlebt, der so viel Abwechslung für Kinder bietet. Ich dagegen war mir vorher nicht ganz sicher, ob ich es wirklich lieben würde in den Bergen, weil ich doch so gern in die Weite schaue. Ich hatte ja keine Ahnung, wie entspannend es ist, in die Tiefe zu schauen…
Bergurlaub mit Kindern
Schon als wir auf den Parkplatz unserer Unterkunft fuhren, gingen die „Ahhhs“ und „Ohhhhs“ in den zwei Rückbänken los. Die Kinder waren äußerst zufrieden, dass „Das Rivus“ große Ähnlichkeit mit den Häusern in ihren Berg-Bilderbüchern hatte: viel warmes Holz und rosa Geranien. Als wir dann zu sechst an der Rezeption standen, mit einem goldglänzenden Kofferwagen voller Gepäck und Tjelle obendrauf, der Fahrstuhl aufging und Alexandra Nadler, die Chefin des Hauses vor uns stand, war es dann auch um mich geschehen: sie trug ein kurzes Hippie-Kleid, kupferfarbene Sandalen, das wärmste Lächeln überhaupt, einen kleinen Babybauch – und hatte ihre süße Tochter an der Hand. Sie war genau der richtige Bruch im muckeligen Alpenpanorama.

Kein Wunder, dass Alexandra und ihr Mann Thomas direkt an der Leoganger Gondelstation Asitzbahn ein Eltern-Kind-Paradies geschaffen haben – und das ganz ohne aufdringlichen Plastik-Plüsch. Im Rivus bucht man keine Zimmer, sondern gemütliche und sehr hübsch eingerichtete Apartments. Aber: ein sehr leckeres Frühstück kann man dazubuchen. Wenn das kein Familien-Urlaubs-Traum ist. (Wer lieber in der eigenen Wohnung und im Schlafanzug frühstückt, kann auch den morgendlichen Brötchenservice nutzen.) Es gibt einen herrlich entspannten Wellnesbereich- und gleich nebenan ein kleines Spielzimmer mit Kicker und Rutsche. Und: es gibt den Pool. Wunderschön gelegen mit Berg- und Gondelblick. Und vor dem perfekten Bergpanorama stehen zwei knallbunte Mexico-Chairs. Wieder so ein erfrischender Bruch.
mit Kindern in die Berge,
Familienurlaub in den Bergen,
Unser Apartment war so hell und geräumig, dass die Jungs aufgeregt jubelnd von Zimmer zu Zimmer flitzten: „Mama, ein Bad und noch ein Bad und ein Klo! Mama, ein Balkon! Mama, eine Küche! Mama, eine Küchenbank! Mama, zwei Schlafzimmer! Mama, lauter Eisbärenfell auf dem Schlafzimmerboden!“ Das Eisbärenfell war ein kuscheliger Flokati-Teppich – aber sonst hatten sie alles perfekt zusammengefasst. Wer mag bekommt ein Babybett, eine Wickelkommode oder sogar eine Kraxe zum Wandern geliehen. Als ich abends im Bett stillte, mit Blick auf die blitzweiße Bettdecke, die Berge und eine hübsche hölzerne Kommode, hätte ich gern laut gejubelt wie die Jungs, vor lauter Gemütlichkeit.
Reisen mit Kindern,
Familienapartments, Österreich
Leogang ist im Winter ein quirliger Skiort, im Sommer geht es hier ein wenig entspannter zu. Es sei denn, man saust mit dem Flying Fox kopfüber 1600 Meter den Berg herunter (unsere Jungs waren zum Glück NOCH zu klein dafür). Oder man rast mit dem Mountainbike eine der neuen atemberaubend steilen Strecken abwärts, oder man probiert seine ersten Jumps im Riders Playground. Meine Großen wollten gar nicht wieder absteigen. Tollerweise kann man im Rivus Kinderfahräder von Woom-Bikes in jeder Größe ganz unkompliziert leihen. André war abends ganz schön kaputt von der Nebenher-Rennerei – und vom „Bremsen, Bremsen!“- Geschrei.
Das Rivus
Das Rivus,
Auf halber Bergstrecke gibt es einen Sinne-Erlebnis-Park, mit Wasserläufen, Holzkugelbahn, Barfußpfad, Pflanzenschau, Schaukel und Klettermöglichkeiten – und ich weiß nicht ob es die anregende Umgebung oder die würzige Bergluft war: unsere Jungs haben selten so lange, so harmonisch miteinander gespielt wie dort.

Für einen Nachmittag erwartete uns noch ein besonderes Abenteuer, ein langbeiniges, kuscheliges Abenteuer: ein Spaziergang mit Alpakas. Zuerst waren die Jungs sprachlos, dann kicherten wir gemeinsam über die Alpaka-Frisuren und dann verliebten sie sich unsterblich in diese großen, gutmütigen Tiere. Wir gingen erst eine kleine Runde am Hang entlang, jeder der wollte mit einem Alpaka der Leine und durften sie dann noch auf die Weide bringen und füttern – und die Baby-Alpakas bewundern. Eins war gerade sechs Wochen alt – genauso alt wie unser Baby.

Klar wollen die Jungs jetzt ein oder zwei Alpaka. Ich aber eigentlich auch. Ich habe nämlich vorher nie, nie, niemals einen Spaziergang erlebt, bei dem kein Kind gejammert, gemault oder gestöhnt hat, dass der Weg ja soooooo weit wäre, sooooo langweilig und soooo heiß. Nichts da. Nichts als Stille, ein wenig Hufgeklapper und schönstes Bergpanorama. Als wir die Tiere auf die Weide führten fragten alle: „Und wann gehen wir weiter?“
Leogang
Aktiv Urlaub mit Kindern
Schlafen
Es gibt viele hübsche Unterkünfte in Leogang, das Rivus ist aber ganz sicher die entspannteste, lässigste, gemütlichste. Das Haus hat 16 Apartments plus ein Chalet, immer eine freie Liege am Pool, Sauna von 16 bis 19 Uhr, ein Wahnsinns-Frühstück am Kachelofen, eine Pforte zur Piste, die nettesten Gastgeber und alles zum Leihen, was das Kleinkindelternherz begehrt. Es ist die perfekte Mischung aus Hotelverwöhnmodus und Individualität. Und ja: es ist nicht ganz günstig. Aber wir gönnen uns ganz bewusst ab und zu solche Schmankerl – und schlafen in der folgenden Woche dann eben wieder im günstigen Airbnb-Zimmer.
Bergurlaub mit Kindern
Essen
Die Rivus-Apartments haben eine perfekt ausgestattete Küchenzeile, wer sich verwöhnen lassen mag, findet fußläufig zwei besonders empfehlenswerte Restaurants:

Hütt-Wirt
Das Haus aus dem 16. Jahrhundert liegt im kleinen Dorfzentrum Leogangs direkt neben einer winzigen Kapelle und in einem wunderschönen Biergarten rund um einen großen Baum, mit Wänden aus Blumen und einer Emaille-Lampe am Ast. Also das können sie auch wirklich gut, die Österreicher, Draußen-Zimmer einrichten, die genauso gemütlich sind wie ihre Stuben. Wir saßen wegen des Wetters drinnen, da war es ebenfalls kuschelig, alle Mann auf der Eck-Bank und die Jungs und ich hatten Klöße mit Eierschwammerl-Rahm und die wahren absolut köstlich. André wählte das Backhendl im Korb – und schwärmt noch heute.

Bachmühle
Bei unserem Besuch in der Bachmühle saß ein Hund am Nachbartisch – das ist für unsere Kinder immer spannender als ein Fernsehfilm. Daher konnten André und ich unseren köstlichen Hirsch besonders entspannt genießen. Und wenn der Hund sich unterm Tisch verzog, war da immer noch das große hölzerne Mühlrad. Wunderbar!
Leogang, Familienferien,
Das Rivus,
Machen
Wenn es danach geht, was man alles Wunderbares machen kann in Leogang, hätten wir sechs Wochen bleiben müssen. Es gibt neben Pool-
und Trampolinspaß im Rivus, wirklich wahnsinnig viel zu erleben. Hier unsere Favoriten:

– Gondelfahrt mit der Asitzbahn
Dicht an dicht auf einer Bank sitzen, sanft den Berg hochsausen und einen spektakulären Blick nach dem anderen einfangen – selbst ich habe nach einer Weile das Gondelfahren geliebt. Super praktisch für Mountainbiker: in einigen Kabinen wurde eine Bank ausgebaut und Platz für Fahhräder gemacht.

Sinne-Erlebnis-Park am Asitz
Über 30 Stationen zum Schmecken, Sehen, Hören, Fühlen – ein Riesenspaß für die ganze Familie. Und dank natürlicher Materialien auch noch wunderbar in die Bergwelt integriert.

Sommerrodelbahn
400 Meter durch duftende Wiesen rodeln und dabei den spannensten Geräuschen lauschen: es bimmelt, plätschert, tost und tönt. Ein Riesenspaß!

Mountain Bike Park
Direkt an der Talstation der Leoganger Bergbahn liegt der Riders Playground, Europas größter Einsteiger-Bikepark mit einer Fläche von 10.000 m². Meine beiden großen Jungs (5 und 7 Jahre) hatten riesig viel Spaß beim Ausprobieren und Helme, Knie- und Ellenbogenschutz konnten wir dort ausleihen. „Das bockt richtig!“, würden meine Jungs sagen. Ich kann noch sagen (ich hab nämlich meine Mountainbike-Vokabeln gelernt): „Vom Pumptrack im Flachen über Anfängerstrecken mit Förderband bis hin zum 800 Meter langen Greenhorntrail kann auf sicherem Gelände geübt und geshreddet werden, was das Zeug hält.“ Ha….

Alpakatour
Was soll ich sagen: die freundlichen Tiere mit den lustigsten Frisuren der Welt machen einfach Laune. Buchung über Pinzgau Alpakas in Saalfelden: info@pinzgau-alpakas.at

Sinnlehenalm mit Käsetest
Wenn das mal keine kinderfreundliche Wanderung ist. Zur zuckersüßen Alm geht man vom Ortskern Leogang gerade mal 25 Minuten, kann sogar Boller- oder Kinderwagen schieben und oben beim Käse machen zusehen und welchen probieren. Und einen Spielplatz und super Ausblick gibts auch.

Spielberg
Ferngesteurte Monster-Trucks durchs Gelände sausen lassen – was für ein Spaß. Die Modelle sind so detailliert, dass leider erst Kinder ab zehn damit fahren dürfen. Dann gehts aber sogar bei nicht so gutem Wetter, Teile des Geländes sind nämlich überdacht.
Leogang
Als wir am letzten Tag zum letzten Mal in in der Gondel saßen, alle sechs und hoch auf den Berg fuhren, ach was flogen, griff ich nach der Hand meines Zweieinhalbjährigen, weil mir immer noch ein bisschen kodderig war im Bauch dort oben. Aber er schob sie weg. Er war so groß geworden, in diesen paar Tagen in den Bergen. Die Großen auch. Sie hatten anfangs vor Aufregung gehopst, dass die Gondel ordentlich schaukelte, mein Magen auch, aber je höher wir fuhren, desto ruhiger wurden sie. Jedes Mal war das so. Guckten beinahe andächtig nach unten, auf winzige bimmelnde Kühe, mutige Mountainbiker und türkise Bergseen. Und nach oben, auf felsige Bergspitzen und funkelnde Schneekissen. Ich sah uns sechs, ganz eng nebeneinander auf der Gondelbank und irgendwie alle über uns hinausgewachsen in diesen Bergtagen.

Später saßen André und ich oben auf dem Gipfel, schauten den Jungs beim Umherhertollen zu und ich wusste plötzlich, was die anderen Leute meinen, wenn sie von den Bergen schwärmten. Von der Luft, die so ganz besonders duftet und so erfrischend ist. Vom Blick, der den Kopf frei macht und vom Wind, der Sorgen und Zweifel wegpustet. Wir hatten seit einer Weile über ein neues Projekt nachgedacht, ich hatte noch überlegt und gezweifelt aber jetzt, dort oben auf dem Berg, wusste ich plötzlich, dass ich mutig genug war, es auszuprobieren. Ich glaube, die Berge machen das, die ständig neuen Aus- und Tief- und Weitblicke. Das macht munter und mutig. Und ganz schön glücklich.
Das Rivus
Dieser Teil unserer Reise ist eine Kooperation mit dem Rivus und dem Leoganger Tourismusverband. Meine Tipps, Fotos und Gedanken sind aber wie immer meine und wurden nicht beeinflusst.

Alles Liebe,

6 Kommentar zu “Bergurlaub mit Kindern. Plus eine wunderbar familienfreundliche Unterkunft in Leogang

  1. Elke on 19. September 2017 at 12:07 geschrieben

    Liebe Claudi,
    du hast genau die richtigen Worte für diese tolle Gegend gefunden.
    Auch ich war in diesem Jahr für 3 Tage im Leogang und muss sagen, dass war nicht das letzte Mal. Auch, weil leider unsere Tochter nicht dabei war( es war eine Geschäftsreise) und wir es so toll dort fanden, dass wir es ihr unbedigt zeigen müssen. Spazierengehen mit den Alpakas findet sie auch sicher ganz spannend und das Rivus ist ja toll. Wir waren im Mama Thresl, was ja gegenübere der Asitz-Bahn ist und als Ausgangspunkt einfach klasse. Vielen Dank für den schönen Bericht

    • Claudia on 20. September 2017 at 13:18 geschrieben

      Huhu, das haben wir gesehen.
      Für Erwachsene gibt es ja sicher auch noch so viel mehr auszuoprobieren in Leogang. Das recherchiere ich dann mal in 15 Jahren…
      Alles Liebe,
      Claudi

  2. Wow. Tolle Fotos und tolle Eindrücke. Wir waren mit unseren Kids diesen Sommer ebenfalls mal nicht am Meer sondern in den Bergen und es war wirklich mehr als schön. Die Kids waren begeistert und es gab immer irgendwo etwas zu sehen.

    Dein Bericht liest sich allerdings noch eine Spur spannender als wir es in den deutschen Alpen hatten… Da werden wir fürs nächste Jahr wohl noch mal schauen ob sich der für uns weitere Weg dann nicht doch noch mehr lohnt.

    • Claudia on 20. September 2017 at 13:15 geschrieben

      Es ist definitiv ganz viel los für Kinder in Leogang, und beim Mountainbiken zugucken war für mich manchmal fast zu spannend. ; )
      Meine JUngs mit so viel Karacho am Hand. Heidewitzka….

      Ganz liebe Grüße,
      Claudi

  3. Saf on 20. September 2017 at 07:09 geschrieben

    Auch wir waren dieses Jahr zum 2. Mal in Leogang , in der „Riederalm“, direkt neben der Asitzbahn.Ein von Familie Herbst superfamiliär geführtes Hotel, dass auch alles für Familien mit Kindern bietet, inkl. eines Mountain-Spa für die Eltern 😉
    Unser 10-jähriger ist einer der „mutigen Mountainbiker“, die sich mit Wonne den Berg hinunterstürzen, am liebsten mit den Jungs von der elements-bikeschool während des Rookie-Camps.
    Wir kommen ganz sicher wieder. Teilnahme am Rookiecamp 2018 ist schon vorreserviert 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation