Beauty an Bord. Oder: Ab heute Kate…

Mai
05/15

Peng, auf einmal war sie da: Die Lust, mich wieder mehr um mich zu kümmern. Nicht mehr den ganzen Tag in der Stilluniform, sprich Lodder-Leggings zu lümmeln. Stattdessen mal wieder zum Frisör. Mal wieder ein bisschen Farbe im Gesicht. Bisschen Glow. Ich mach quasi einen auf Kate – bloß nicht zehn Stunden – sondern sechs Monate nach der Geburt. Nun ja…
Beauty an Baby
Tollerweise durfte ich just in der vergangenen Woche einige spannende Beauty-Neuheiten aus Great Britain begutachten. Die hier haben mir so gut gefallen, dass ich sie mir gleich auf der Pressekonferenz geschnappt, zickzack auf ein Handtuch geworfen und für euch fotografiert hab. Sie haben alle eins gemeinsam: machen Mami noch hübscher – und stören Baby nicht, weder durch zuviel Duft, noch durch doofe Inhaltsstoffe, die wir nie wollen, am allerwenigstens aber in der Still- und Kuschelzeit. Here we go, Kate… (Von oben Mitte im Uhrzeigersinn)

1. Natural Tan of Oz Spray: Hatte ich schon mal erwähnt dass ich Selbstbräuner liebe? Dieses hier ist jetzt die Knaller-Variante – quasi her Majesty. Einfach aufsprühen, eventuell mit dem passenden Handschuh verreiben, trocknen lassen (ca. 5 Minuten, psst, mit ein wenig Föhnwärme geht noch es schneller) und nach Urlaub aussehen. Und weil neben pflegendem Ginseng und Vitamin E auch noch 82 Prozent Wasser drin steckt, sieht die Haus nicht nur hübsch gebräunt, sondern auch gleich schön prall aus. Yes! Das Spray gibt es hier.

2. Der britische High-Class-Hairdresser Andrew Dale wünschte sich eine vegane Haarpflegeserie, die ohne chemische Zusätze richtig was kann und erfand Unite. Thanks, das ist nämlich perfekt für alle mit (Klein-)Kindern – da die bekanntlich besonders gern mit Strähnen spielen. Eigentlich also kein Wunder, dass Sienna Miller, Demi Moore und Victoria Beckham (insgesamt acht Kinder) hin und weg sind und die Produkte ebenfalls in ihren sophisticaten Badezimmer stehen haben. Meine Liebling: Die Second Day Creme von Unite, die meinen traurigen, still-gestressten Strähnen mehr Fülle verleiht und die beste Grundlage für den All-time-Mama-Favourite Pferdeschwanz (hier!) schafft. Die ganze Serie gibts beim Frisör oder hier.

3. Yes, ich hab Strähnchen. Wenn ich schwanger bin oder stille lasse ich sie mir auch machen. Bloß nicht bis an die Kopfhaut. Problemchen: Sie wachsen schnell raus. Das Shampoo Startec Coloristeur Vanille bringt beim Waschen Farbreflexe ins Haar, frischt auf und pflegt. Und das organisch und ohne Ammoniak. Schöner Kompromiss. Und hier zu kaufen.

4. + 6. Parfum mag ich nicht nehmen, wenn ich stille. Weil ich langsam aber richtig Lust bekomme, nicht mehr nur nach warmem Bett und ähm, nun ja, Milch zu riechen, finde ich Haarparfum super. Das Herra Protect Hair Perfume Oud Intense duftet köstlich nach Neroli, Jasmin und Sandelholz und schützt auch noch vor gemeinen Umwelteinflüssen. Eine royale Garde fürs Haar – und verzieht keine Miene dabei, versprochen. Übrigens, alte Beauty-Redakteurinnen-Weisheit: auf Haar hält sich der Duft eh am längsten. Das Haarparfum gibt´s in 50 ml oder als Mini für die Handtasche.

5. Mein zweites royales Baby von Unite: Der 7 Second Conditioner, der – Moment, ich hol kurz Luft: entwirrt, versiegelt, schützt, repariert und stärkt das Haar – und beschwert bei all dem Tollen trotzdem nicht. I am in love. Und übrigens: ich lach mich schlapp über diese seltsamen Russen-Gerüchte, also die, dass Kate unmöglich zehn Stunden nach der Geburt so fröhlich herumlaufen könne. Ich bin bei meinem zweiten und dritten Sohn auch gleich nach Hause (bei meinem zweiten war ich vorher sogar noch schnell bei Penny, wegen akuten Heißhungers auf Salami. Ups. Nachzulesen hier). Ich will damit nicht rumposen oder so. Ich hatte beide Mal bloß das Gefühl, ich würde mich im Krankenhaus nicht wirklich erholen. Ich wollte bloß: mein Baby. Mein Bett. Mein Bad. Klar, ich sah dabei nicht halb so hinreißend aus wie Kate, aber. Ich war happy.

Alles Liebe,

Ein Kommentar zu “Beauty an Bord. Oder: Ab heute Kate…

  1. Tanja Casimir on 5. Mai 2015 at 17:17 geschrieben

    Liebe Claudia,

    ein dickes Dankeschön für diesen wunderbaren und so auf den Punkt gebrachten Artikel.
    Es hat mich sehr gefreut Dich kennenzulernen.
    Ich hoffe wir sehen uns wieder.

    Bis dahin alles Liebe.

    Herzliche Grüße
    Tanja Casimir

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation