Sinnloses Gepäck

Sep
10/13

FLUCH DER WOCHE NO.2: SINNLOSES GEPÄCK. Ich gehöre nicht zu den Müttern, die immer alles dabei haben. Herrjemine, nein wirklich nicht… 20130824-2013 September Geburtstag Luk 158
Ihr wisst schon, die Mamis, die sagen: „Oh, du brauchst ein Feuchttuch? Warte, ich hab eins, hier, in meiner überaus praktischen Feuchttuchtasche. Welchen Feuchtigkeitsgrad brauchst du denn?“ Warum ich trotzdem immer so fürchterlich vollgepackt herumlaufe, ist mir ein Rätsel. Und macht mich wahnsinnig. Weil es schwer ist. Und ich unbeweglich. Weil es nervt. Kleiner Auszug aus meinem derzeitigen Mami-Gepäck gefällig? Eine Decke, unbenutzt. Drei Wasserflaschen unbekannten Einkaufdatums (zwei bereits ohne Kohlensäure). Eine Nuckelflasche (ohne Inhalt, plus vergessen auszuspülen). Drei Zeitschriften, sowie zwei Bücher („vielleicht spielen die Kinder auf dem Spielplatz ja mal ohne mich….“), Eimer, Förmchen, Laster, Schaufel, Ball – sandpaniert („…machen sie eh nicht!“), sowie zwei verknickte Latte-Macchiato-Becher, Reste längst ausgelaufen, braune Pampe auf allem zuvor genannten. Ach ja.

Teile diesen Artikel mit Freunden

  • Facebook
  • Pinterest
  • Google Plus
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Email

3 Kommentar zu “Sinnloses Gepäck

  1. wir fahren heute Nachmittag zu Oma nach Bremen….mal sehen ob noch genug Platz im Auto ist, dass ich selber mitfahren kann.
    Nevermind!

  2. Katrin on 12. Oktober 2013 at 23:01 geschrieben

    Jaaaa das kenn ich – danke!!! Und ich dachte ich sei die einzige, der das so geht…;-)). Dabei bin ich wohl noch eher der Typ Mama, der im Vorfeld versucht auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und so für nen Nachmittag auf dem Spielplatz erst mal ne halbe Stunde Taschen packt, um dann endlich völlig entnervt beladen wie ein Packesel auf den Spielplatz zu pilgern… Wechselsachen für beide Kinder (selten gebraucht aber – man weiß ja nie), Essen und Trinken (die Kinder könnten ja unterwegs verhungern), n Sack voll Spielsachen (will ja nicht, das meine Kinder sich durchschlauchen müssen ;-)), Taschentücher, Wickelkram, Regenklamotten etc. … ist irgendwie schon zwanghaft – aber ich kann nicht anders… ;-))

  3. Katrin on 12. Oktober 2013 at 23:02 geschrieben

    Jaaaa das kenn ich – danke!!! Und ich dachte ich sei die einzige, der das so geht…;-)). Dabei bin ich wohl noch eher der Typ Mama, der im Vorfeld versucht auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und so für nen Nachmittag auf dem Spielplatz erst mal ne halbe Stunde Taschen packt, um dann endlich völlig entnervt beladen wie ein Packesel auf den Spielplatz zu pilgern… Wechselsachen für beide Kinder (selten gebraucht aber – man weiß ja nie), Essen und Trinken (die Kinder könnten ja unterwegs verhungern), n Sack voll Spielsachen (will ja nicht, dass meine Kinder sich durchschlauchen müssen ;-)), Taschentücher, Wickelkram, Regenklamotten etc. … ist irgendwie schon zwanghaft – aber ich kann nicht anders… ;-))

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

WAS FÜR MICH
wasfürmich shop
Mein Buch
MENÜ