Tschüß, wir machen Sommerpause

Reisen mit KIndern

Mit Glück sind wir schon auf der Autobahn, wenn ihr das hier lest. Vielleicht überlegt der Mann gerade, ob er wirklich die Haustür abgeschlossen hat, was er immer tut (und es auch noch mindestens dreimal kontrolliert.) Wahrscheinlich haben die Jungs schon dreimal gefragt, wann wir endlich da sind. Und mit ein bisschen Glück, ist es schon da, das sonnenwarme Gefühl von Freiheit und das brausepulverähnliche Kribbeln, wenn ich auf der Autobahn die Bäume am Straßenrand vorbeifliegen sehe und mir bewusst wird, dass er jetzt wirklich losgeht. Unser Urlaub… Weiterlesen

Teller bedrucken – eine schöne Erinnerung!

Baby, Erinnerung, Teller mit Babyhänden, Handabdruck

Ich hätte gern meine drei Geburten noch einmal. Aua, ne doch nicht. Aber was ich wirklich schade finde: Dass ich damals nicht gleich die Fuß- oder Handabdrücke von allen drei Kindern auf Teller gedruckt habe. Das sehe ich immer wieder bei Freunden oder Pinterest – und finde es so schön… Weiterlesen

Urlaubsvorfreude mit Shirts fürs Meer

Wale, Tierschutz, Jungsklamotten,

Wir sommern hier vor uns hin. Sprich: Wir bleiben ewig im Schlafanzug, wir bleiben abends ewig auf. Wir tragen Schokoladeneismünder. Wir verbringen viel Zeit damit, uns draußen treiben zu lassen. Klar, ich packe auch, aber packen mag ich. (Auspacken weniger). Es kribbelt so schön im Bauch vor lauter Vorfreude (und manchmal piekst es, weil ich einen Schwimmflügel nicht finde. Herrgott, wo ist der denn nun wieder…) Weiterlesen

Indianer-Geburtstags-Party zum Sechsten

Kindergeburtstag, Indianerparty,

Meine Großer ist letzte Woche sechs geworden und er wusste schon lange vorher, was für ein Motto seine Party haben sollte: einmal Indianer, bitte! Wir haben also fix Federgirlanden gemacht, Büffel gezähmt und Indianerblutbrause besorgt und dann waren die kleinen Gäste auch schon da. Hough! Weiterlesen

Sommerabende. Plus Kindersachen von LOVE

Jungssachen,

Ich bin oft genervt von der Wildnis hinter unserem Haus. Die Kinder nicht. Abends, nach dem Abendbrot, wünschen sie sich bei gutem Wetter oft noch einmal rauszugehen, anstatt das Gesellschaftsspiel zu spielen, was wir sonst meist machen. Ich zupfe Unkraut – ziemlich sinnlos, aber es entspannt mich ganz wunderbar. Die Jungs hüpfen, toben, entdecken, spielen. An diesem Abend mit Stöckern und Papprohren… Weiterlesen

Endlich nochmal neu: Die süßeste Babyhose

süßeste Babyhose der Welt, Hose nähen, Bloomers nähen

Eine Sache stand noch ganz oben auf der To-text-Liste vor der Wasfürmich-Sommerpause: eine Hose. Meine Hose. Eure Hose. Ehrlich gesagt bin ich ständig drumherum geschlichen und hab es immer wieder angeguckt und schnell verdrängt. Aber Fakt ist: Der Post über die süßeste Babyhose der Welt war und ist einer der beliebtesten Posts auf dem Blog. Leider scheint mein Schnitt einen Haken zu haben… Weiterlesen

Ach was: Kissen mit ner 1 in Geschichte

KIssen, Living, Wohnzimmer,

Ich liebe Dinge mit Geschichte. Kindersachen von kleinen Labels, Wohnaccessoires von Märkten oder Dawanda. Es fühlt sich einfach besser, besonderer, schöner an, Dinge bei Persönlichkeiten zu kaufen und nicht bei Shopriesen mit großen, fetten Buchstaben. Unsere neuen Sofakissen haben sogar eine richtig wilde Vergangenheit: sie sind nämlich aus alten 50er-Jahre Tischdecken genäht… Weiterlesen

Der goldene Fenchel für: Veronikas Lasagne

Gesund kochen ist Liebe, Lasagne,

Mit preisgekrönten Dingen ist das so ein Ding. Nehmen wir den Oscar zum Beispiel. Wenn ein Film einen Oscar, oder noch schlimmer drei, vier, fünf Oscars erhält, finden mein Mann und ich den Film meistens – nanu – doof. Ich weiß auch nicht, vielleicht haben wir einen seltsam expertengegenläufigen Filmgeschmack. Vielleicht haben wir bei dem Wort Oscar auch einfach überzogene Erwartungen. Als eine liebe Bekannte, Foodblog Autorin Veronika, einen dicken, fetten Preis für ihre Lasagne gewann, war ich daher erst mal skeptisch… Weiterlesen

Gute Nacht, Kuh: So war glampen…

Bauernhof, Ferien, Reisen mit KIndern,

„Können wir nicht immer hier wohnen?“, fragte meine Mittlerer, da waren wir noch keine drei Stunden da. „Aber wir wohnen doch auch ganz schön“, meinte ich. „Aber hier ist es viiiel schöner,“ maulte er, pulte eine letzte kleine grüne Erbse aus der selbstgepflückten Schote und steckte sie schnell in seinen Mund. „Außerdem“, schmatzte er, „wenn wir hier wohnen, müssen wir nicht so lange herfahren…..“ Weiterlesen

Olé, olé: selbstbemalte Kinderschuhe

Kinderschuhe bemalen,

Es ist vielleicht ein wenig ungewöhnlich, aber meine Jungs mögen Schuhe. Vor allem Sommerschuhe. Vor allem welche, zum Schnellreinschlüpfen. Ich denke, ihre zukünftigen Frauen werden in die Luft springen, weil meine Jungs sicherlich vollstes Verständnis haben werden für große Schuhsammlungen. (Die jungen Damen dürfen mir als kleines Dankeschön übrigens gern jede ein paar Schuhe spendieren…) Weiterlesen

WAS FÜR MICH
MENÜ